"Bedenklich erscheint der geringe Einsatz von Computern in Schulen: Erst knapp über die Hälfte aller deutschen Lehrkörper gibt an, einen PC innerhalb des Unterrichts zumindest gelegentlich zu nutzen. Es besteht ein bedeutender Nachholbedarf", liest man im "12. Faktenbericht" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) vom Mai 2009: Um den Nachholbedarf nachzuholen testete Stiftung Warentest im August 2010 neun Netbooks und neun Notebooks, damit sich nicht "hierzulande elf Schüler einen PC teilen müssen". Netbook-Testsieger wurde das Samsung N220-Marvel, das Lenovo IdeaPad S10-3 verpasste mit Test-Qualitätsurteil gut (2,5) zusammen mit dem Asus Eee PC 1005PE auf Platz vier das Siegerpodest.

Lenovo IdeaPad S10-3 – befriedigende Rechenleistung

Auch der größte PC-Hersteller der Volksrepublik China kann kleine Mini-Notebooks herstellen, doch auch die Rechenleistung des chinesischen Netbooks war wie bei allen Netbook-Modellen nur befriedigend. Für das 3D-Daddeln während des langweiligen Unterrichts eignet sich die sehr gute Rechenleistung des guten 16-Zoll-Notebooks Lenovo 3000 G560 besser. Das etwa 1,3 Kilogramm schwere Lenovo IdeaPad S10-3 ist vielmehr für den penetrant lästigen Schulalltag geeignet; ganz prima lassen sich Lehrerverrisse, Gruschel-Texte und E-Mails für schülerVZ schreiben, kann man mit der Tabellenkalkulation berechnen, wie viele Deziliter in die Ein-Liter-Milch-Packung hineinpassen, beziehungsweise wie viele Säcke Reis täglich in China umfallen. Auch kleinere multimediale Bildbearbeitungen wie Happy-Slapping-Videos oder andere visuelle Cyber-Mobbing-Aktivitäten können auf relativ befriedigenden Niveau verwirklicht werden.

Lenovo IdeaPad S10-3 – 1,66 GHz-CPU mit ein GB-RAM & Windows 7

Innerhalb des chinesischen Netbooks arbeitet ein amerikanischer Intel-Atom-N450-Prozessors (CPU) mit einer Taktfrequenz von 1,66 Giga-Hertz (GHz) für deutsche Lehrkörper und Schüler, dem ein Giga-Byte (GB) großer DDR-2-SO-DIMM-RAM auf der Hauptplatine zur Verfügung steht, der für bessere Rechenleistungen auf zwei GB erweitert werden kann (CPU: Central Processing Unit; DDR: Double Data Rate; GB: 1024 Mega-Byte; RAM: Random Access Memory, Arbeitsspeicher). Als Betriebssystem ist auf der 250-GB-SATA-Festplatte (HD) Windows 7 Starter installiert, sowie zum Beispiel das Lenovo-One-Key-Recovery-Programm zur System-Wiederherstellung.

Lenovo IdeaPad S10-3 – Monitor & Graphics-Media-Accelerator

Mit einer Bildschirm-Diagonale von 25,6 Zentimetern (10,1 Zoll) und LED-Hintergrundbeleuchtung hat das befriedigende WXGA-LC-Display eine Auflösung von 1024 x 600 Pixel wie fast alle Monitore Testfeldes. Mit einer Lichtstärke von etwas mehr als 200 Candela pro Quadratmeter (cd/m²) gehört es aber nicht zu den hellsten Displays. Im Intel-Atom-Prozessor arbeitet als Graphics Processing Unit (GPU) oder Grafikkarte der Intel-Graphics-Media-Accelerator 3150 (GMA). Für die Steuerung des Mauszeigers ist ein Touchpad mit Gestensteuerung zuständig.

Lenovo IdeaPad S10-3 – Akku & Multimedia

Möchte man als Lehrer per Lehrkörper-Video-Konferenz via VoIP-Telefonie mit anderen Lehrern über den bedeutenden PC-Nachholbedarf in deutschen Schulen jammern, blickt man weinenden Auges in die integrierte Webcam mit 1,3-Mega-Pixel Auflösung und lamentiert in das eingebaute Mikrofon. Den Klagelauten der Lehrkörper-Kollegen kann man über die eingebauten Stereo-Lautsprecher lauschen. Mit der sehr guten Akku-Leistung kann so über drei bis sieben Stunden herzzerreißend gejammert werden – bis die Tränenkanälchen des Lehrkörpers entleert sind.

Lenovo IdeaPad S10-3 – SDHC, USB & W-LAN

Das IdeaPad S10-3 kommuniziert drahtgebunden via RJ-45-Buchse der LAN-Schnittstelle für Ethernet 10-100 Base TX und funkgebunden mit dem W-LAN-Wi-Fi-802.11-b-g-n-Funknetzwerk-Standard (W-LAN: Wireless Local Area Network). Es hat drei USB-2.0-Schnittstellen, sowie einen Multi-Speicherkartenleser für MS- und MS-Pro-Sticks, sowie MMC- und SDHC-Karten.

Lenovo IdeaPad S10-3 – Preis & Zubehör

Das Mini-Notebook Lenovo IdeaPad S10-3 (Artikel-Nummer: M33D6GE) ist im Online-Handel am 1. Dezember 2010 zwischen etwa 280 und 340 Euro erhältlich. Als Zubehör empfehlen sich externe 2,5-Zoll-USB-Festplatten zur Datensicherung, Netbook-Neopren-Hüllen, sowie für arg kummervolle Video-Konferenzen Headsets.

Weitere Informationen

Die neun Netbooks inklusive dem Lenovo IdeaPad S10-3 und neun Notebooks für den deutschen Nachholbedarf finden Sie im Notebook-Testbericht "Starke Leistung" auf Seite 34 in der August-Ausgabe 2010 der Verbraucher-Zeitschrift "test". Auf der Internet-Präsenz der Stiftung Warentest können Sie einzelne Testberichte oder die gesamte Zeitschrift als pdf-Datei gegen eine Gebühr herunter laden. Hier finden Sie die aktuellsten Testberichte des Jahres 2010 über MacBooks und Notebooks.