Es ist sicherlich durchaus reizvoll, einen Adelsnamen zu führen. Die meisten Menschen sind aber leider nicht von Geburt an blaublütigen Geschlechts, so dass man in diesen Fällen nur mit einem gekauften Adelstitel auch tatsächlich adlig werden kann. Doch führt man einen Adelstitel, so wird dieses schnell mit dem Leben in einer Burg hoch oben auf den Bergen und mit der Verbundenheit zu einem ehemaligen Edelmann einhergehen. Durch den Erwerb eines Adelstitels wird man sicherlich eine exponierte gesellschaftliche Stellung einnehmen und Zugang zu dem üblichen Glitzer und dem Glanz finden, den dieser Stand seit je her verkörpert. Ein Adelstitel besitzt hierzulande im Grunde keinen materiellen, sondern vielmehr zumeist nur einen ideellen Wert, der in Form von Namenszusätzen vergeben und genutzt werden darf. Doch gerade dieses ist für diverse gesellschaftliche Gruppen durchaus interessant und reizvoll, so dass man in diesen Kreisen sicherlich einen beachtenswerten Stellenwert einnehmen wird.

Wie wird man zu einem Adeligen?

Wer hat nicht schon einmal mit dem Gedanken gespielt, ein Lord, eine Baronin oder auch ein Graf von blauem Blut zu werden?

Der Adel stellt auch in der heutigen Zeit noch immer etwas Besonders dar. Man verbindet beispielsweise damit Reichtum, Herrschaft, Macht oder auch Besitztümer wie Ländereien oder Schlösser und Burgen.

Dieses ist sicherlich verlockend und ein perfekter Einstieg in den Erwerb eines adeligen Titels.

Die Gegebenheiten aktuell einen Adelstitel erwerben zu können sind durchaus als gut zu bezeichnen. Die mittelalterlichen Geschlechter sind zumeist längst ausgestorben, so dass in der Folge auch keine Hochzeiten, Geburten oder Adoptionen zu erwarten sind. Somit ist es möglich, einen dieser berühmten und bekannten Namen völlig gesetzeskonform als Namenszusatz zu erwerben und zu führen. Um einen Adelstitel erwerben zu können, müssen daneben auch noch weitere Kriterien beachtet werden, so dass man in der Folge die Vorzüge persönlich nutzen kann wie zum Beispiel

  • Linie des Geschlechts ist ausgestorben
  • Keine gesetzlichen Erbnachfolger vorhanden
  • Adelsname auch ohne Rechtsfolgen im Personalausweis eintragen
  • Adelstitel in der Öffentlichkeit völlig legal führen und benutzen
  • Erhalt des Wappenrechts mit eigenem Wappen
  • Persönliche Ernennungsurkunde wird ausgestellt
Anhand dieser Auflistung werden Voraussetzungen, um einen Adelstitel erwerben zu können und die daraus resultierenden Vorteile deutlich sichtbar. Eine echter und wahrhaftiger Graf von Kronenberg kann man schon für 44.95 € werden (Quelle http://www.adelstitel-kauf.de).

Urkunde und Wappen

Wer sich zum Kauf eines Adelstitels entschlossen hat, der erhält dazu naturgemäß auch eine entsprechende Urkunde, die dieses belegt. Das dem Mittelalter nachempfundene Zertifikat wird mit den persönlichen Daten versehen und nach Siegelung übersandt. Daneben erhält der künftige Träger eines Wunschadelstitels auch das Wappenrecht sowie ein dazugehöriges Wappen. Dieses Wappen kann nach den eigenen Vorstellungen und Inspirationen entworfen und hergestellt werden. Zudem kann aber auch der bereits vorhandene Entwurf ausgewählt werden. Im Anschluss hat der Träger des Wappens nun auch das Recht, dieses legal in der Öffentlichkeit zu verwenden, ohne rechtliche Folgen befürchten zu müssen.