Die Parteien haben bis auf den SSW bereits ihre Spitzenkandidaten gekürt. Am 3. Februar wählte die SPD in Schleswig-Holstein den Kieler Oberbürgermeister Torsten Albig zum Spitzenkandidaten ihrer Partei. Auf dem Parteitag in Lübeck erhielt der 48-jährige Albig 188 von 196 Stimmen. Von dem sehr guten Ergebnis mit 95,5 Prozent der Stimmen erhofft sich Albig einen starken Rückenwind für einen erfolgreichen Wahlkampf in Schleswig Holstein und eine Wachablösung von CDU und FDP, die zur Zeit die Regierung stellen.

Ursprünglich war die Wahl in Schleswig-Holstein als einzige Landtagswahl vorgesehen. Durch die politischen Ereignisse im Saarland finden im März auch dort vorgezogene Landtagswahlen statt.

Die Spitzenkandidaten der Parteien

Die SPD setzt auf den Kieler Oberbürgermeister Torsten Albig, der sich in einem Mitgliederentscheid am 26. Februar 2011 klar gegen den Landesvorsitzenden Ralf Stegner mit 57,2 Prozent der Stimmen nach 16 Vorstellungsrunden durchgesetzt hatte Auf Stegner entfielen nur 32,1 Prozent der Stimmen. Landesliste

Die CDU geht mit Wirtschaftsminister Jost de Jager als Spitzenkandidat ins Rennen. Er war bereits am 16. August von der Landtagsfraktion als Spitzenkandidat nominiert worden und wurde am 24. September 2011 zum neuen Landesvorsitzenden der CDU gewählt. Auf einem Parteitag am 4. November wurde de Jager offiziell nominiert. Die Neuausrichtung auf de Jager war im Sommer 2011 notwendig geworden, weil der bisherige Hoffnungsträger Christian von Boetticher an einer Liaison mit einer Minderjährigen gescheitert und deshalb zurückgetreten war. Von Boetticher hat sich inzwischen aus der Politik verabschiedet und sucht seinen Erfolg in der Wirtschaft. Der bisherige Ministerpräsident Peter Harry Carstensen tritt nicht mehr an. Landesliste

Die Liste der FDP führen Wolfgang Kubicki und Monika Heinold an, die in Neumünster im Januar 2012 nominiert worden waren. Landesliste

Die Grünen wählten auf ihrem Parteitag Frauen und Männer im Reißverschlußverfahren. Ihre Liste wird angeführt von Monika Heinold und dem Fraktionsvorsitzenden Robert Habeck. Möglicherweise könnte es zu einer Schwarz/Grün-Koalition in Schleswig-Holstein kommen, wenn das Liebeswerben der CDU erfolgreich ist. Landesliste

Die Linke hat auf ihrem Parteitag am 28. Januar 2012 in Neumünster Antje Jansen und Uli Schippels an die Spitze ihrer Liste gesetzt. Landesliste

Der Südschleswigsche Wählerverband (SSW) wird am 3. März 2012 in Harrislee die Spitzenpositionen auf seiner Liste festlegen.

Sehr viele Bundespolitiker aller Parteien werden Schleswig-Holstein während des Wahlkampfes ihre Aufwartung machen und ihre Landespolitiker unterstützen.

Vorgezogene Wahlen in Schleswig-Holstein

Am 6. Mai finden die vorgezogenen Wahlen zum 18. Schleswig-Holsteinischen Landtag statt.

Nach der Wahl zur 17. Wahlperiode des Landtags hatten die Landtagsfraktionen von Grünen und SSW (Südschleswigscher Wählerverband) vor dem Landesverfassungsgericht in Schleswig gegen das Wahlergebnis geklagt. Es ging bei den Klagen um die Beschränkung der Ausgleichsmandate. Im August 2010 erging das Urteil des Landesverfassungsgerichts, wonach in Schleswig-Holstein bis spätestens 30. September 2012 Neuwahlen durchzuführen sind. Die Landesregierung hat darauf am 07. Juni 2011 beschlossen, dass die Landtagswahl am 06. Mai 2012 stattfinden wird. Der turnusmäßige Wahltermin wäre erst 2014 gewesen. Die reguläre Wahlperiode ist in Schleswig-Holstein seit dem Jahr 2000 auf fünf Jahre festgeschrieben.

Die Sitzverteilung im Schleswig-Holsteinischen Landtag

Seit der letzten Landtagswahl vom 27. September 2009 besteht der Landtag aus Abgeordneten aus sechs Parteien und 34 Sitzen für die CDU, 25 Sitzen für die SPD, 14 Sitzen der FDP, 12 Sitzen für Bündnis 90/Die Grünen, 6 Sitzen für die Linke und 4 Sitzen für den SSW. Der SSW unterliegt als Partei der dänischen Minderheit nicht der 5-Prozent-Klausel.

Die Landesregierung wurde nach einer Koalitionsvereinbarung zwischen der CDU und der FDP gebildet und steht unter der Führung von Ministerpräsident Peter Harry Carstensen von der CDU.

Quellen: SPD S-H, CDU S-H, Grüne S-H, FDP S-H, SSW, Die Linke S-H