2012 findet eine weitere Aufstockung der Gruppen um jeweils eine Mannschaft auf dann acht Teams statt. Das bedeutet, dass die jeweiligen Meister der beiden GFL-Gruppen der zweiten Bundesliga direkt aufsteigen. In die Nordgruppe der German Football League haben die Hamburg Blue Devils den Aufstieg als souveräner Tabellenführer genau so sicher den Aufstieg erreicht wie im Süden die mit deutlichem Abstand führenden Franken Knights aus Rothenburg.

Der Abstieg

Normalerweise steigt der Tabellenletzte in die zweite Liga ab GFL2 und der Vorletzte führt ein Relegationsspiel gegen den Zweiten der zweiten Bundesliga durch. Da aber die erste Bundesliga in der kommenden Saison in den Staffeln Nord und Süd auf je acht Vereine aufgestockt wird, fänden die Relegationsspiele in diesem Jahr zwischen den Tabellenletzten und den Zweiten der zweiten Bundesliga statt.

Die Tabellenletzten im Norden heißen Assindia Cardinals aus Essen und im Süden die Plattling Black Hawks. Beide Vereine haben erklärt, dass sie aus sportlichen und finanziellen Gründen auf eine Relegation verzichten und klassentiefer als in der GFL2 spielen wollen. Den beiden Anträgen hat der AFVD statt gegeben. Damit ist die Abstiegsfrage eindeutig geklärt und die Relegationsrunde entfällt.

Der Aufstieg

Wegen des Verzichts der beiden Tabellenletzten auf Relegationsspiele steigen die Meister der zweiten Bundesliga Nord, die Hamburg Blue Devils, und der zweiten Bundesliga Süd, Franken Knights Rothenburg, automatisch auf. Die jeweiligen Zweiten der zweiten Bundesliga können somit ebenfalls automatisch aufsteigen. Um diese zweiten Plätze war ein heftiger sportlicher Wettstreit entbrannt, der erst am letzten Spieltag entschieden wurde.

In der GFL2 Gruppe Nord lagen die Berlin Rebels und die Lübeck Cougars mit 11:7 Punkten gleichauf an zweiter Stelle der Tabelle und trafen sich am 11. September zum alles entscheidenden Spiel in Berlin. Berlin gewann mit 21:6 und steigt in die erste Liga auf.

In der GFL2 Gruppe Süd wiesen nach Abschluss aller Punktspiele drei Vereine, nämlich Holzgerlingen Twister, Rhein-Neckar Bandits und Darmstadt Diamonds als Tabellenzweiter 20 : 8 Punkte auf. Entsprechend dem Reglement von AFVD und GFL wurde aus den Spielen der drei Vereine untereinander eine eigene Tabelle angefertigt, aus der die Rhein-Neckar Bandits aus Mannheim als Sieger hervorging. Somit steigen die Franken Knights Rothenburg und die Rhein-Neckar Bandits Mannheim in die höchste deutsche Spielklasse beim American Football, die GFL, in die Gruppe Süd auf.

Die Playoff-Spiele

Die Punktspiel-Saison ist beendet. Jetzt fallen wichtige Entscheidungen. Die Playoff-Paarungen zur GFL American Football-Meisterschaft 2011 lauten:

17. September, 16.00 Uhr: Schwäbisch Hall Unicorns – Berlin Adler

17. September, 19.00 Uhr: Mönchengladbach Mavericks – Stuttgart Scorpions

18. September, 15.00 Uhr: Kiel Baltic Hurricanes – München Cowboys

18. September, 16.00 Uhr: Marburg Mercenaries – Düsseldorf Panther

Das Halbfinale der Sieger aus dem Viertelfinale findet am 25. und 26. September statt. Am 8. Oktober 2011 wird in der Magdeburger MDCC-Arena um 18.00 Uhr das diesjährige Endspiel um die deutsche 33. Meisterschaft im American Football der German Football League (GFL) angepfiffen.

Quelle: GFL, AFVD