Bryonia alba ist ein in der Homöopathie häufig verschriebenes Mittel und ist auch unter dem Namen Zaunrübe bekannt. Es handelt sich um eine Giftpflanze, deren Wurzel zu Heilzwecken verwendet wird. In der homöopathischen Anwendung kann man Bryonia unbedenklich einnehmen, da die Zaunrübe durch die Potenzierung ungefährlich geworden ist.

Bryonia alba wird hauptsächlich bei grippalen Infekten wie Erkältung und Husten eingesetzt. Es hilft aber auch bei rheumatischen Beschwerden, Masern, Koliken, Bauchkrämpfen und Problemen mit der Monatsblutung. Das Mittel findet grundsätzlich häufige Anwendung im Bereich der Schleimhäute, des Nervensystems und des Magen-Darm-Kanals sowie der Bronchien, der Leber und der Gallenblase.

Der geistig-seelische Zustand: Woran man die Bryonia alba-Persönlichkeit erkennt

Die Zaunrübe hilft Personen, die etwas zu solide und kritisch sind. Häufig handelt es sich um reizbare und jähzornige Menschen, die gleichzeitig ihre Ruhe wollen. Bryonia-Typen – beruflich übrigens häufig als Buchhalter oder Beamte tätig - neigen zu materialistischen Gedanken und machen sich ständig „Sorgen“ über die Wirtschaft und das Tagesgeschäft. Sie horten gern Lebensmittel und Gelder, besitzen viele (auch unnötige) Versicherungen und wirken geizig und sparsam. Ihnen wird eine „Kleingärtnermentalität“ nachgesagt.

Bryonia kann hierbei helfen, übertriebene Sorgen und ängstliche Gedanken los zu lassen, sich dem Leben in Gänze zu öffnen und der Zukunft mit vertrauensvoller Gelassenheit entgegen zu sehen.

Häufig beobachtete Symptome, bei denen die Einnahme von Bryonia alba angezeigt ist

Typische Leitsymptome sind heftig stechende Schmerzen, Trockenheit der Schleimhäute und Durst auf große Mengen an kalter Flüssigkeit. Das vielleicht typischste Symptom ist ein stechender Schmerz (zum Beispiel in der Bauch- oder Kreuzgegend), der sich vor allem beim Aufsetzen verschlimmert, bei Druck aber merklich bessert.

Die Betroffenen spüren eine Verbesserung ihrer Beschwerden generell bei Ruhe, frischer Luft und kalten Getränken. Auch das Liegen auf der schmerzenden Seite schafft Erleichterung, da der Druck die Beschwerden lindert. Zu einer Verschlimmerung der Symptome kommt es dagegen bei Bewegung, Wärme und Essen. Gerade nach Mahlzeiten besteht oft das Gefühl, als hätte man „einen Stein im Magen“.

Anwendungsgebiete - Bei diesen Beschwerden hilft Bryonia alba

Bryonia alba ist besonders hilfreich hierbei:

  • Trockenen Schleimhäuten
  • Verstauchung
  • Husten
  • Bronchitis
  • Grippalen Infekten
  • Kopfschmerzen
  • Magenschleimhautentzündung
  • Gallensteinen
  • Gallen- und Nabelkolik
  • Masern
  • Nasenbluten
  • Unregelmäßiger Monatsblutung (mit heißen und schmerzhaften Brüsten)
  • Nerven- und Gelenkentzündung
  • Rheumatischen Beschwerden
  • Rippenprellung
  • Zerrung
  • Schwindel

Einnahme, Potenzen und Anwendungsmöglichkeiten von Bryonia alba

D6 – D12 sind typische Potenzen, mit denen gearbeitet wird. Zu beachten ist, dass Bryonia bis zur Potenz D3 verschreibungspflichtig ist.

Bei akuten Beschwerden sind 3-5 Globuli/Tropfen in D6 angezeigt, die stündlich eingenommen werden bis Besserung eintritt. Mit der oft verschriebenen Dosis 3x täglich 5 Globuli/Tropfen in der Potenz D6 kann man sicher nichts verkehrt machen, jedoch ist die einzunehmende Dosis immer vom individuellen Beschwerdebild abhängig und sollte sicherheitshalber vom Homöopathen oder entsprechend ausgebildeten Arzt festgestellt werden.

Beispiele für die Selbstanwendung:

  • Bei stechenden Kopfschmerzen, die von der Stirn bis in den Hinterkopf ziehen, eignen sich 3-5 Globuli in D6 bis zu einer Verbesserung der Beschwerden.
  • Bei grippalen Infekten (trockener Husten, Grippe, Halsschmerzen, wunde Nase) nimmt man 3x täglich 1 Globuli in der Potenz D6.
  • Bei Nackensteife hilft die Gabe von 3x täglich zwei Globuli in D12.
  • Bei krampfartigen Bauchschmerzen 3x täglich eine Gabe in D12; im akuten Fall alle 1-3 Stunden ein Globuli.
  • Gegen entzündete und geschwollene Gelenke hilft die anfangs 2-3 stündliche Einnahme von einem Globuli Bryonia in D3; später sollte auf maximal 3x täglich ein Globuli reduziert werden.
Das homöopathische Mittel Bryonia alba ist in (Internet-)Apotheken erhältlich in Form von Globuli, Tabletten oder Tropfen. Dabei entspricht 1 Tablette = 5 Globuli, sowie 5 Globuli = 5 Tropfen.

Bitte beachten Sie, dass ein Suite101-Artikel fachärztlichen Rat niemals ersetzen kann! Daher suchen Sie bei anhaltenden Beschwerden bitte unbedingt einen Arzt auf.

Quellen/Literaturempfehlungen:

„Homöopathie Quickfinder: Der schnellste Weg zum richtigen Mittel“ von Dr. med Markus Wiesenauer; Gräfe und Unzer Verlag, 2005.

„Homöopathie. Alltagsbeschwerden selbst behandeln“ von Sven Sommer; GU-Verlag, 2010 „Hausapotheke“ von Dr. med Petra Wenzel, GU-Verlag

„Homöopathie. Anleitung zur Selbstbehandlung“ von Werner Stumpf; Verlag: Bechtermünz, 2002