Apfelessig ist ein bewährtes und natürliches Pflegemittel für den Körper. Er fördert die Durchblutung und regt die Funktionen der Haut an, was wiederum eine Straffung und Glättung zur Folge hat. Der Obstessig besitzt eine pflegende und gleichzeitig heilende Wirkung und kann sowohl in der Kosmetik als auch in der Heilkunde eingesetzt werden. Verwendet werden sollte immer naturtrüber Apfelessig aus garantiert biologisch-dynamischem Anbau.

Der Apfelessig ist ein altes Hausmittel mit positiver Wirkung auf die Haut

Eine wichtige Schutzfunktion für den ganzen Körper bildet der Säuremantel der Haut, denn er hemmt die Entwicklung von krankmachenden Keimen. Viele Seifen sind stark alkalisch und greifen dadurch den natürlichen Schutz an. Die Haut beginnt zu jucken, weil das von Natur aus saure Milieu der Oberfläche gestört wurde. Da Apfelessig nahezu den gleichen pH-Wert besitzt wie gesunde Haut, hat es sich bewährt, den Obstessig bei der Pflege zu verwenden.

Die tägliche Pflege der Haut mit Apfelessig

Als Pflege nach dem Waschen den ganzen Körper mit einer Lösung von 2 bis 3 Esslöffeln Apfelessig auf 1 Liter Wasser abzureiben, erfrischt die Haut und weckt die Lebensgeister. Alle Seifenreste werden entfernt und der Obstessig wirkt für eine Zeit wie ein Deo. Wer etwas Zeit hat, kann das Abreiben mit Apfelessig mit einer kleinen Massage verbinden. Unter der Achselhöhle aufgetragen, hemmt er das Wachsen von Körpergeruch verursachenden Bakterien. Er pflegt die fettige als auch die trockene Haut, belebt und erfrischt, ohne deren natürlichen Säureschutz zu beeinträchtigen oder zu zerstören. Durch seine wirkungsvollen Inhaltsstoffe hat sich Apfelessig auch bei der Haarpflege bewährt.

Ein Vollbad mit Apfelessig tut der Haut gut

Eine nachhaltige Wirkung hat der Apfelessig auf die Haut, die bei einem Bad wieder regenerieren kann. Der Aufenthalt in der Badewanne sollte deshalb nicht weniger als eine Viertelstunde dauern. Um eine optimale Wirkung zu erzielen, fügt man dem Badewasser ungefähr 1/4 Liter Essig hinzu. Ein besonders pflegender Badezusatz ergibt sich, wenn 1 Handvoll Lavendelblüten mit 1/4 Liter Obstessig übergossen und in einem gut verschlossenen Gefäß für 2 bis 3 Wochen kühl und dunkel gelagert werden. Nach dem Abseihen in das Badewasser gießen und die selbst hergestellte Kosmetik für die Haut genießen.

Ein Rezept mit Apfelessig für die Haut: die Rosen-Essig-Lotion

Es werden dafür 5 Esslöffel Apfelessig mit 5 Esslöffeln Mineralwasser gemischt und damit 1 Handvoll getrockneter Rosenblütenblätter übergossen. Die Mischung anschließend für 2 bis 3 Wochen in einem geschlossenen Gefäß an einer dunklen und kühlen Stelle stehen lassen. Nach dem Abseihen ist die Lotion fertig für den Gebrauch. Sie eignet sich besonders für fettige und unreine Haut, kann aber auch als Badezusatz für Vollbäder benutzt werden.

Apfelessig als Peeling für die Haut

Nach dem Reinigen der Haut zuerst ein mit warmem Wasser getränktes Frottiertuch für 1 bis 2 Minuten auf das Gesicht legen. Anschließend ein Leintuch in lauwarmes Wasser tauchen, dem vorher 2 bis 3 Esslöffel Apfelessig zugefügt wurden. Das Tuch auf das Gesicht legen und mit einem warmen, feuchten Frottiertuch abdecken. Nach 5 Minuten Einwirkzeit mit warmem Wasser abspülen und dem feuchten Frottiertuch kräftig abreiben, weil dadurch die sich zuvor gelösten Hautschüppchen entfernt werden. Es wird empfohlen, dieses schonende Gesichtspeeling jede Woche, möglichst abends, zu wiederholen, um die Haut frisch zu erhalten.

Apfelessig - ein altes Hausmittel für die Haut

Als altes Hausmittel hat Apfelessig seine positive Wirkung nicht nur auf die Haut und die Haare gezeigt. Innerlich mit Wasser eingenommen und je nach Geschmack mit bis zu 2 Teelöffeln Honig (Manuka Honig), entfaltet der aus Äpfeln gewonnene Obstessig durch den hohen Kaliumanteil seine entwässernden Eigenschaften und ist somit auch äußerst hilfreich beim Abnehmen und Entschlacken.

Das könnte Sie vielleicht auch zum Thema Gesundheit interessieren:

Quellen:

  • Natürlich heilen mit Apfelessig, Margot Hellmiß, Südwest Verlag München
  • Apfelessig-Wohlfühl-Kur, Heike van Braak, Silke von Küster, Falken Verlag