Roland Knauer und Kerstin Viering schreiben in ihrem Sachbuch "Arktis und Antarktis" über die Faszination des Lebens im ewigen Eis. Viele farbige Illustrationen begleiten den spannenden und informativen Text über Pinguine, Polarlichter und stürzende Stürme. Erschienen ist das liebevoll gestaltete Buch der Reihe marewissen im April 2011 im mareverlag.

Pinguine und andere Polarbewohner

Eigentlich sind die Polargebiete nicht wirklich zum Leben geeignet. Doch es gibt seit Jahrhunderten immer wieder Menschen, die unter Lebensgefahr in diese Gebiete aufbrachen, um ihre Geheimnisse zu entschlüsseln. Auch in der heutigen Zeit schlagen Polarforscher dort ihr Quartier auf, um die Lebensgewohnheiten von Pinguinen, Walen und Eisbären zu erforschen. Gleichzeitig wollen Klimaforscher mehr über das Weltklima und die Kälteresistenz des Lebens erfahren. Auch der Tourismus hat die entlegensten Orte der Welt für sich entdeckt. Eine zunehmende Zahl von Touristen möchte der Tierwelt im ewigen Eis nahe kommen. Doch die Polargebiete gehören heute zu den bedrohten Teilen der Erde. Niemand kann die Folgen abschätzen, wenn die Pole schmelzen.

Unbekannte Polarwelt

Der zweite Band "Arktis und Antarktis" aus der marewissen-Reihe steht seinem Vorgängerband in nichts nach. Viele interessante und aufregende Fakten rund um das Thema Leben in der Polarwelt werden sehr unterhaltsam und informativ vermittelt. Das Autoren-Duo Knauer und Viering berichtet von der Erforschung dieser extremen Gebiete und präsentiert den dort unerwarteten Artenreichtum. Sie nehmen den Leser mit in den Arbeitsalltag der dort arbeitenden Klimaforscher und vermitteln ein anschauliches Bild ihrerTätigkeiten. Gleichzeitig spannen sie einen Bogen zu aktuellen Themen des Klimawandels. Themen wie die Tier- und Pflanzenwelt dieser Regionen finden in diesem Buch genauso ihren Platz wie Fragen über das Ozonloch und Geschichten über das Schicksal der ersten Polarforscher. Die wissenschaftlichen Fakten sind mit gezeichneten Karten und ganzseitigen Panoramen unterlegt, die die Lektüre dieses Sachbuches sehr interessant machen.

Fazit

"Arktis und Antarktis" ist ein hoch informatives Sachbuch über verschiedene Themenbereiche, die sich mit den Gebieten rund um die Pole beschäftigt. Das Buch macht bereits mit seinem hochwertigen Leinenrücken einen kompetenten Eindruck, der sich während der Lektüre bewahrheitet. Selten hat es so viel Spaß gemacht, wissenschaftliche Fakten zu lesen. Umfassende Informationen, kombiniert mit spannenden Texten und sehr guten Illustrationen machen das Sachbuch "Arktis und Antarktis" zu einem Nachschlagewerk, das ihresgleichen sucht. Die Themen sind gut voneinander abgegrenzt, so dass man, ohne lange zu suchen, gleich den Bereich seines Interesses finden kann. Absolut empfehlenswert - nicht nur für erwachsene Leser!

"Arktis und Antarktis" von Roland Knauer und Kerstin Viering, erschienen 2011 im mareverlag, gebunden, 320 Seiten, 26 Euro, ISBN 978-3-86648-133-6

Die Autorin bedankt sich beim mareverlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Bildnachweis: mareverlag