Kinder backen gern. Das gilt nicht nur für die Weihnachtszeit, in der sie gern beim Backen und vor allem Essen von leckeren Weihnachtskeksen mitmachen, sondern auch für andere Anlässe. Ostern finden Kinder in der Regel ohnehin toll, in dieser Zeit beschäftigen sie sich gern mit österlichen Basteleien oder eben auch leckeren Osterbackwaren. Für das Backen mit Kindern gilt generell, dass die Rezepte möglichst einfach sein sollten und zudem auch die fertigen Backwaren kindgerecht sein sollten. Beispiele hierfür sind auch Lolly-Kuchen oder Kuchen am Stil. Osterplätzchen ergänzen auch ein leckeres 3-Gänge-Menü zu Ostern sehr gut.

Bunte Osterkekse selbst backen

Plätzchen mit österlichen Motiven sind leicht zu backen. Der Teig für die Plätzchen ist schnell zubereitet und für den österlichen Touch sorgen dann Ausstechformen mit Motiven, die zu Ostern passen, sowie eine bunte Verzierung. Tierformen, Blumenformen oder auch schlicht eine Ei-Form sind sehr gut geeignet. Alternativ zu den Ausstechformen aus dem Handel können Kinder und Erwachsene natürlich auch selbst kreativ werden. In jedem Fall ist vor dem Backen das Händewaschen nicht zu vergessen, vor allem Kinder vergessen dieses mitunter.

Zutaten für ein Blech bunte Osterplätzchen

  • 350 g Mehl
  • 125 g Margarine
  • 125 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • Lebensmittelfarbe (zum Verzieren)
  • Bunte Zucker-Streusel (zum Verzieren)
  • Schoko-Streusel (zum Verzieren)

Zubereitung der leckeren Osterplätzchen

Das Mehl zunächst mit dem Backpulver in eine Schüssel geben und dann langsam den Zucker hineinrieseln lassen. Danach die Eier und die Margarine dazu geben und alles gut zu einem Mürbeteig verkneten. Diesen Teig dann ausrollen. Ausstechformen nach Belieben nehmen und die einzelnen Plätzchen aus dem gerollten Teig ausstechen. Überflüssigen Teig, der beim Ausstechen entstanden ist, kurz zusammenkneten und dann neu ausrollen und verwenden. In der Zwischenzeit den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die Plätzchen dann für ca. 10 Minuten backen, bis sie fertig sind. Im Anschluss sind die Osterplätzchen dann zu verzieren. Diese Tätigkeit macht den Kindern in der Regel am meisten Spaß.

Osterhasen selber backen

Der Osterhase gehört für die meisten Kinder genauso zu Ostern, wie die Ostereier. Da kommen selbst gebackene Osterhasen mit weißer und brauner Schokolade gerade recht. Im Vergleich zu den zuvor beschriebenen Plätzchen mit österlichen Motiven ist die Zubereitung der Keks-Osterhasen mit weißer und brauner Schokolade ein wenig schwieriger. Dies liegt daran, dass mit Kuvertüre gearbeitet wird und bei der Verarbeitung von Kuvertüre ist mitunter ein wenig Fingerspitzengefühl vonnöten. Für die Osterhasen-Form kann entweder eine gekaufte Form zum Ausstechen benutzt werden, oder der Osterhase erhält seine Form nach Wunsch der Kinder. Letztere Variante führt häufig zu mehr Spaß in der Küche.

Zutaten für ein Blech Keks-Osterhasen mit weißer und brauner Schokolade

  • 250 g Mehl
  • 150 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Kuvertüre weiß
  • 100 g Kuvertüre braun

Zubereitung von Keks-Osterhasen mit weißer und brauner Schokolade

Zunächst werden das Mehl, der Zucker und das Backpulver in eine Schüssel gegeben und verrührt. Es folgen dann anschließend die Butter und die beiden Eier. Alles wird zu einem glatten Teig verarbeitet und dann werden die Kekse in Form von Osterhasen ausgestochen. Diese müssen im Anschluss bei ca. 180 Grad Ober- und Unterhitze für 10 Minuten gebacken werden. Während die Kekse im Ofen backen, wird die Kuvertüre im Wasserbad erwärmt und geschmolzen. Dabei die beiden Schokoladensorten nicht mischen, sondern einzeln schmelzen. Sind die Kekse fertig gebacken, müssen sie kurz abkühlen, ehe sie dann mit der Kuvertüre bestrichen werden. Fertig sind die weißen und braunen Keks-Osterhasen.