Der Schütze steht seitlich, seine Körperhaltung ist gerade, sein linker Arm ausgestreckt. Er hält den Bogen in Richtung Zielscheibe. Mit der rechten Hand zieht er den Pfeil langsam zu sich. Die Sehne spannt sich. Die Zugkraft wird höher. Der Daumen fixiert das Sportgerät am Kinn. Stillstand kehrt in den Bewegungsablauf ein, die Konzentration steigt. Alle Gedanken, die stören könnten, verschwinden. Am Ende zählen nur noch die Ringe auf der Zielscheibe. Dann schnalzt die Sehne, der Pfeil rast unsichtbar davon und erst das dumpfe Klack auf der Scheibe holt den Schützen in die Gegenwart zurück.

Schießen mit dem Olympischen Recurve-Bogen, dem Feldbogen im Gelände und das 3D-Schießen auf Schaumstofftiere

Zurzeit darf der Bogenschützenverein BSC Geretsried nur einmal wöchentlich, nur an den Samstagnachmittagen, die alte Turnhalle der Karl-Lederer-Schule in Gerertsried mitbenützen. Das sei zu wenig, um auf Dauer gute Leistungen zu bringen, findet der erste Vorstand Rick Lembke. Deshalb suchen die Schützen dringend neue Trainingsmöglichkeiten – für den kommenden Sommer ein Freigelände für Distanzen bis zu 90 Metern und für die kälteren Tage eine Halle, wo auf 18 Metern Länge geschossen werden kann. Dieser leidigen Situation zum Trotz kann der Geretsrieder Verein durchaus mit stattlichen Erfolgen aufwarten. Vorstand Lembke aus Geretsried wurde mit dem Olympischen Recurve-Bogen auf den Distanzen von 70 Metern im Freien und 18 Metern in der Halle Dritter bei den Oberbayerischen Meisterschaften im vergangenen Jahr. Vize-Bayerischer Meister war Hans-Georg Schunn aus Geretsried 2009 mit dem Feldbogen im Gelände, und das jüngste Mitglied, der zwölfjährige Patrick Heinke aus Puppling, ist amtierender Europameister in seiner Altersklasse beim 3D-Schießen im Gelände auf Schaumstofftiere.

Bogenschießen fasziniert und ist ein Familiensport für jung und alt

In keiner anderen Sportart trainieren Anfänger und Fortgeschrittene, jung und alt, Seite an Seite. Das macht auch das besondere Teamfeeling aus, finden die Mitglieder. Zudem wirken sich der ästhetische Bewegungsablauf, die gerade Körperhaltung und die Anspannung positiv auf Rückenmuskulatur und Konzentrationsfähigkeit aus. Bogensport ist ein Familiensport. „Bei uns sind bis zu drei Generationen im Verein“, sagt Lembke. In jedem Alter kann man in diese Sportart einsteigen. So wie Lotte Becker aus München, die erst mit 66 Jahren endlich Zeit Pfeil und Bogen fand. Seit 2007 gibt es den BSC Geretsried mit derzeit 35 Mitgliedern. Der Verein hat sich auf das Schießen mit Recurve- und Compoundbögen spezialisiert, hochtechnischen Instrumente mit Hilfsmitteln, wie Visier und Stabilisatoren. Wer sich für den Bogensport interessiert, kann bei Vereinen wie dem BSC Geretsried an einem Schnuppertraining teilnehmen.