Bereits im vorigen Jahr feierte das West-Eastern Divan Orchestra unter der Leitung von Daniel Barenboim einen sensationellen Erfolg mit seinem einzigartigen Konzert in der Berliner Waldbühne. Inspiriert durch die Begeisterung der Besucher, kündigte der Stardirigent für den Sommer 2013 eine Zugabe mit dem persönlichsten seiner Projekte an. In diesem Jahr steht Beethoven mit seiner 3. und 5. Sinfonie im Mittelpunkt des Konzertes. Eintrittskarten sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen zum Preis zwischen 17 und 57 Euro erhältlich. Mit diesen moderaten Eintrittspreisen soll möglichst vielen Musikfreunden der Konzertbesuch in der beliebten Berliner Waldbühne ermöglicht werden.

Beethoven For All -Tournee

Die eindrucksvollen Konzerte mit dem West-Eastern Divan Orchestra unter der Leitung von Daniel Barenboim zählen zweifellos zu den besonderen Highlights des Berliner Kulturlebens. Das diesjährige Waldbühnenkonzert zählt zweifellos zu den Höhepunkten der "Beethoven For All" Sommer-Tournee. Nach dem Auftakt-Konzert am heutigen 10. Juli fährt das Orchester zu Auftritten nach Versailles, Verona, Madrid, Sevilla, London und zu den Salzburger Festspielen. Vor Tournee-Beginn stand bereits die Veröffentlichung aller neun Beethoven-Sinfonien, die Daniel Barenboim mit seinem Orchester im Sommer 2011 aufnahm. Die CD-Box erschien am 15. Juni 2012 bei Decca.

Einzigartiges Waldbühnenkonzert

Die Konzertatmosphäre in der Berliner Waldbühne ist einzigartig. Daniel Barenboim möchte mit seiner Beethoven For All - Tournee auch die Menschen für klassische Musik begeistern, welche sonst eher einen anderen Musikgeschmack besitzen. Beethovens Musik steht für humanistische Werte, wie Freiheit, Gleichheit und Menschenwürde. Das diesjährige Waldbühnen-Konzert ist ein Benefizkonzert für Bildungsprojekte in Palästina und Israel, mit denen sich das Orchester verbunden fühlt. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, Einlass ist bereits einige Stunden früher.

Daniel Barenboim - großer Musiker mit Visonen

Bereits im zarten Alter von sieben Jahren gab Daniel Barenboim sein erstes Konzert in Argentinien. Mittlerweile ist er 70 Jahre alt und überwand mit seinen Visionen viele Grenzen. Barenboim besitzt die Staatsbürgerschaften von mehreren Staaten. Dazu gehören unter anderem Palästina, Spanien und Argentinien. Sein Ziel ist es, durch seine Musik Menschlichkeit und Wahrheit zu vermitteln. Nachdem Barenboim mit seiner Familie 1952 nach Israel ging, verbrachte er seine Jugend inmitten der Auseinandersetzungen des Nahost-Konflikts. 1999 gründete er gemeinsam mit, seinem zwischenzeitlich verstorbenen, Freund Edward Said das West-Eastern Divan Orchestra. Dort kommen Musiker aus Israel, Palästina, Syrien, Jordanien und vielen anderen Nationen zusammen, um gemeinsam zu musizieren. Jährlich treffen sich die Musiker in Workshops, um ihre Erfahrungen auszutauschen.

Quellen:

Bildnachweise: copyright Waldbühnenkonzert von Luis Castilla und copyright Waldbühne von tirot/ pixelio.de