Die Biathlon-WM in Ruhpolding sprengte alle Rekorde. Insgesamt kamen an den acht Wettkampftagen offiziell 218 000 Zuschauer an die Loipen und ins Stadion der Chiemgau-Arena.. Auch das Teilnehmerfeld der 45. Biathlon-Welttitelkämpfe stellte mit 358 Biathletinnen und Biathleten aus 45 Nationen einen neuen Teilnehmerrekord dar. Elf Nationen errangen die insgesamt 33 Medaillen.

Die Deutschen Starterinnen beim Massenstart

Rekordweltmeisterin Magdalena Neuner (Wallgau), Doppel-Olympiasiegerin Andreal Henkel (Großbreitenbach) und Tina Bachmann (Schmiedeberg) aus der deutschen Gold-Staffel der Damen konnten sich im abschließenden Massenstart-Rennen bei der Biathlon-WM in Ruhpolding noch einmal beweisen, ihre hervorragenden Leistungen bestätigen, die deutschen Farben vertreten und noch einmal auf Medaillenjagd gehen. Ihr letztes offizielles Rennen auf deutschem Boden wird Magdalena am 29. Dezember 2012 beim „Biathlon auf Schalke“ bestreiten, wie sie am 10. März in einem Interview bekannt gab.

Renn-Abschied von Magdalena Neuner

Zu dem Massenstart-Rennen waren wie bei allen Titelkämpfen die Medaillengewinner und die Top 15 des Gesamtweltcups qualifiziert. Die weiteren Plätze wurden durch die bei den Weltmeisterschaften errungenen Weltcuppunkte ermittelt. Im letzten WM-Rennen ihrer Karriere peilte Magdalena Neuner eine Woche vor den letzten drei Weltcup-Rennen ihrer Karriere in Khanty-Mansijsk in Sibirien ihren zwölften Weltmeistertitel an.

Das Massenstart-Rennen der Damen

Nach dem Start übernahm Magdalena Neuner bei ständigem Nieselregen die Führung vor der Weißrussin Darya Domrachewa und der Norwegerin Tora Berger. Auch Andrea Henkel war in der Spitzengruppe vertreten. Das erste Schießen absolvierten Neuner und Domrachewa mit einem Fehler, Berger und Henkel blieben fehlerfrei. Nun lagen die beiden Norwegerinnen Berger und Solendal in Führung; Tina Bachmann und Andrea Henkel lagen in der Spitzengruppe, die aus 12 Biathletinnen bestand. Neuner lag 20 Sekunden zurück. Auf dem Weg zum Schießstand gab es einen Massensturz mit drei Französinnen. Nun ist alles völlig neu gemischt. Wer nicht involviert war, hatte Glück und war vorn.

Nach dem zweiten Schießen lag Domrachewa vor Mäkäräinen, Brunet und Berger in Führung. Die drei Deutschen mussten einmal in die Strafrunde. Aus der Spitze blieben nur Brunet und Mäkäräinen nach dem Stehendschießen fehlerfrei. Sie führten vor der Tschechin Vitkova. Bei den Deutschen mangelte es heute im Gegensatz zur Staffel an der Treffsicherheit.

Zum letzten Schießen kamen Mäkäräinen und Brunet als erste vor Vitkova. Bachmann lag auf Platz sechs, Neuner auf acht. Am Berg überspurteten die beiden Deutschen des Rest ihres Pulks. Brunet und Mäkäräinen müssen in die Strafrunde, Bachmann ebenfalls und Neuner schießt alles oder nichts mit drei Fehlern. In Richtung Ziel führen Berger, Brunet und Mäkäräinen. Tina Bachmann ist Vierte, aber schon 19 Sekunden zurück. Siegerin im Massenstart-Rennen wird die Norwegerin Tora Berger vor der Französin Marie Laure Brunet und der Finnin Kaisa Mäkäräinen. Tina Bachmann wurde 4., Magdalena Neuner trotz sechs Schießfehlern noch 11. und Andrea Henkel 13.

Lesen Sie die ausführlichen Zusammenfassungen zur Biathlon-WM 2012 in Ruhpolding:

Die ersten 3 Wettkampftage und „Die Wettkampftage 4 und 5“

Der Medaillenspiegel 2012 nach allen 11 Rennen der WM

1. Norwegen 4 Goldmedaillen, 1 Silbermedaille, 1 Bronzemedaille

2. Frankreich 3 Goldmedaillen, 5 Silbermedaillen

3. Deutschland 2 Goldmedaillen, 1 Silbermedaille, 2 Bronzemedaillen

4. Weißrussland 1 Goldmedaille, 1 Silbermedaille

4. Slowenien 1 Goldmedaille, 1 Silbermedaille

6. Schweden 2 Silbermedaillen, 3 Bronzemedaillen

7. Russland 2 Bronzemedaillen

8. Ukraine 1 Bronzemedaille

8. Tschechien 1 Bronzemedaille

8. Finnland 1 Bronzemedaille

Lesen Sie auch:

Biathlon-WM in Ruhpolding: Die Neuner-Festspiele gehen weiter

Biathlon-WM 2012 in Ruhpolding: Neuner verteidigt ihren Titel

Die wichtigsten Wettkampf-Regeln im Biathlon

Biathlon-WM: Neuner, Henkel, Birnbacher, Peiffer auf Medaillenjagd

Quellen: Deutscher Ski Verband (DSV), Internationale Biathlon Union (IBU), ruhpolding2012.com, ARD Sport extra