Die neue Generation des BMW Navigationsgerätes Professional hat ein verändertes Design bekommen. Die Anzeigen liegen vor einem schwarzen Hintergrund und mit Licht entsprechend in Szene gesetzt. Die veränderte Darstellung soll für eine verbesserte Ablesbarkeit sorgen. Auch die Bedienbarkeit soll besser gelingen. Die Menüs werden in dreidimensionalen, virtuellen Räumen dargestellt und in Echtzeit berechnet. Zum System gehören ein 1,3-Gigahertz-Prozessor und ein eigener 3D-Grafikchip.

Neue Darstellung der Kartenansicht

Beibehalten wurde bei der neuen Generation die Menüführung. Neu hinzugekommen ist beispielsweise die Darstellung der Ebenen um eine räumliche Verortung. Angewählte Untermenüs werden von rechts dynamisch eingeblendet. Das jeweilig dazugehörende Obermenü wandert nach links in den Hintergrund und bleibt sichtbar. Modifiziert wurden die Darstellung der Zielführung und die Kartenansicht innerhalb der Navigationsfunktion. Im geteilten Bildschirm des Zentral-Displays gibt es eine neue Anzeigefunktion für die Navigation. Gibt man Land, Stadt und Straße des Ziels ein, bekommt man den gewählten Ort in der Kartenansicht gleich angezeigt. Eine Zoom-Funktion ermöglicht das Verändern eines Ausschnitts und der Fahrer kann überprüfen, ob es sich um den richtigen Zielort handelt.

Unterwegs verwandelt sich der Navigationshinweis ab 300 Metern außerhalb von Ortschaften und 150 Meter innerhalb von einer Pfeilanzeige in eine detaillierte perspektivische Anzeige der Umgebung. Für rechtzeitige Spurwechsel gibt es spurgenaue Hinweise. Je näher der Fahrer dem Ziel ist wechselt die Ansicht in eine Draufsicht. Optimiert werden kann die Darstellung mit der Navigationsansichtsoption 3D-City-Modelle. Dabei werden Gebäude und Straßen realitätsgetreu abgebildet, sofern entsprechendes Material des Zielortes hinterlegt ist.

Erweiterte Funktionsleiste als neues Feature

Neu ist auch eine erweiterte Funktionsleiste. Sie erlaubt die Individualisierung von Karteninhalten ohne die Kartenansicht zu verlassen. Darüber hinaus wurde die interaktive Kartenansicht im Funktionsumfang erweitert. Beispielsweise genügt ein Drehen am iDrive-Controller, um den Abbildungsmaßstab zu verändern. Eine Kippbewegung verschiebt den Kartenausschnitt. Mittels des so genannten PIE-Menüs kann sich der Fahrer zu einem zuvor ausgewählten Punkt beispielsweise die Sonderziele in dessen Umgebung anzeigen lassen oder aber die Zielführung zu diesem Punkt starten. Auch die Kontaktaufnahme per Telefon zum Zielort ist möglich, sofern die Daten hierfür hinterlegt sind.

Zwei Telefone gleichzeitig ankoppelbar

Die neue Ausführung des BMW Navigation Professional-Systems erlaubt es nun zwei Telefone gleichzeitig mit dem Fahrzeug zu verbinden. Dabei werden die Kontaktdaten beider Telefone in einer Liste zusammengeführt. Auch Kalender und Kontaktinformationen können eingelesen werden. Modifiziert wurde die Anzeige des Kalenders des integrierten Smartphones.

Eine 40-GB-Festplatte sorgt für Speicherplatz für die Musiksammlung, deren Suchfunktion schneller Ergebnisse liefert. Dazu kommt eine neue Wiedergabefunktion für ähnliche Titel aus der Musiksammlung. Auch können künftig unter den Musiktiteln Favoriten festgelegt und entsprechend gespeichert werden. Sind Radiotextfähige oder Radiotext+-fähige FM-Sender angewählt, werden im zentralen Informationsdisplay Interpret, Album und Genrecover dargestellt. Übermittelt der Sender keine Daten, erscheinen der Name des Senders und ein generisches Cover für das Genre. Darüber hinaus können nun kleinere Browserapps (Widgets) von BMW Online im Splitscreen dargestellt werden, deren Angebot nach und nach ausgebaut werden soll.