Unter diesem Namen (Starfish) spielten sie einige Lieder in Clubs in Camden. Im Frühling 1999 unterschrieb Coldplay ein Fünf- Alben Vertrag bei Parlophone und sind bis heute, immer noch bei Parlophone unter Vertrag.

Vorfall bei der Aufnahme der EP The Blue Room

Nach Ihrem Auftritt beim Glastonbury Festival in England, kamen sie auf die Idee eine dritte EP zu produzieren (die EP The Blue Room) von der dann im Oktober 1999, 5000 Stück in den Verkauft gingen. Bei der Aufnahme kommt es aber zu einem Streit in der Band, sodass Martin den Schlagzeuger Will Champion aus der Band warf, aber kurz darauf wieder zurückholte. Doch um weiteren Ärger zu vermeiden in der Band, stellten sie Regeln auf in der Band.

  1. Gewinne werden geteilt
  2. Drogenkonsum führt zum direktem Rauswurf aus der Band

Aktuelle Besatzung

Chris Martin (Christopher Anthony John Martin) wurde in Devon am 2. März 1977 geboren und ist Pianist, Gitarrist und Frontmann als Sänger, in der Band Coldplay.

Jonny Buckland (Jonathan Mark Buckland) wurde in London am 11. September 1977 geboren und ist der Leadgitarrist in der Band Coldplay

Will Champion (William Champion) wurde in Southampton, Hampshire in England am 31 Juli 1978 geboren und ist der Schlagzeuger der Band Coldplay

Guy Berryman (Guy Rupert Berryman) wurde in Kirkcaldy, Fife in Schottland am 12. April 1978 geboren und ist der Bassspieler der Band Coldplay

Studioalben

Parachutes

  • Veröffentlichung 10.Juli 2000
  • Verkaufte Alben 9‘000‘000
A Rush Of Blood To The Head

  • Veröffentlichung 26.August 2002
  • Verkaufte Alben 16‘500‘000
X&Y

  • Veröffentlichung 6.Juni 2005
  • Verkaufte Alben 13‘000‘000
Viva La Vida Or Death And All His Friends

  • Veröffentlichung 12. Juni 2008
  • Verkaufte Alben 8'500’000
Mylo Xyloto

  • Veröffentlichung 21. Oktober 2011
  • Verkaufte Alben 4'200’000

Auszeichnungen von Coldplay 2001 - 2011

NME Awards

  • NME Award 2001 für Best Single Yellow
  • NME Award 2001 für Best Artist
  • NME Award 2001 für Session of the Year

Q Awards

  • Q Award 2005 für Best Album A Rush of Blood to the Head
  • Q Award 2005 für Best Act in the World Today
  • Q Award 2008 für Best Album Viva la Vida or Death And All His Friends
  • Q Award 2008 für Best Act in the World Today
  • Q Award 2011 für Best Act in the World

Grammys

  • Grammy 2002 für Best Alternative Music Album Parachutes
  • Grammy 2003 für Bester Rocksong einer Band In My Place
  • Grammy 2003 für Bestes Alternative-Album A Rush of Blood to the Head
  • Grammy 2004 für Record of the Year Clocks
  • Grammy 2009 für Song of the Year Viva La Vida
  • Grammy 2009 für Best Pop Performance by a Duo or Group with Vocals Viva La Vida
  • Grammy 2009 für Best Rock Album Viva la Vida or Death and All His Friends

MTV Europe Music Awards

  • MTV Europe Music Awards 2005 Kategorie Best UK/Irish-Act
  • MTV Europe Music Awards 2005 Kategorie Best Song für den Titel Speed of Sound

Brit Awards

  • Brit Awards 2001 Kategorie Best Album für Parachutes
  • Brit Awards 2001 Kategorie Best Group
  • Brit Awards 2003 Kategorie Best Album für A Rush of Blood to the Head
  • Brit Awards 2003 Kategorie Best Group
  • Brit Awards 2005 Kategorie Best Song für den Titel Speed of Sound
  • Brit Awards 2005 Kategorie Best Album für X&Y

Echo

  • Echo 2006 Kategorie Gruppe International
  • Echo 2009 Kategorie Gruppe International