Im Mai ist es wieder so weit: Dann geht in Dresden die Post ab. Wie jedes Jahr um diese Zeit ziehen hunderte von Musikern und Bands durch die Elbstadt und beglücken die Zuschauer mit ihrer Dixielandmusik. Dixieland ist hauptsächlich Jazz, aber auch ein bisschen Blues, Boogie und Swing.

Spätestens wenn in den Konzerthallen die ersten Trompeten geblasen werden, auf den Straßen der Altstadt die Saxophone und Kornette erklingen und tausende Besucher an die Elbe strömen, weiß jeder Dresdner: Es ist Dixiefestival.

Ein Jubiläum nicht nur für das Jazzfestival

In diesem Jahr feiert das Internationale Dixieland Festival sein 40-Jähriges Jubiläum. Seit 1971 gibt es das Dresdner Jazzfest und seither sind auch die beiden Gründer Joachim Schlese (Leiter des Festivals) und Karlheinz Drechsel (Chefmoderator) stets mit dabei.

Insgesamt gab es in 40 Jahren über 6.500 Musiker aus 32 Ländern und vier Kontinenten. Allein zum diesjährigen Ehrentag spielen 40 Bands mit 330 Jazzer aus 12 verschiedenen Ländern. Es gibt im Ganzen 80 Konzerte, welche aufgeteilt auf 20 Spielstätten sind.

Neben dem Dixieland Festival selbst, feiern auch viele Big-Bands ihr rundes Bestehen. So existieren die teilnehmenden Elb Meadow Ramblers Dresden bereits seit 55 Jahren, die Blue Wonder Jazzband Dresden feiert 35. Geburtstag und auch die Dixiefestival-Veranstaltung "Mit Triangel und Klapperholz" gibt es schon seit 30 Jahren.

Neue Veranstaltungen und traditionelle Besonderheiten

Zu den alljährlichen, traditionellen Veranstaltungen während des Festivals kommen zum diesjährigen Jubiläum auch neue Vorstellungen hinzu. Neben den bekannten Ereignissen "Dixieland in Familie", "Mit Triangel und Klapperholz" und dem "Riverboat-Shuffle" gibt es erstmalig "Dixieland im Himmelfahrt" und die Jubiläums-Gala "Dixielandshow der Überraschungen und Gratulationen".

Trotz neuer Aufführungen sorgen aber zugleich die bekannten Veranstaltungen wieder für viel Musik und gute Laune. Auch die vielen kostenlosen Open-Air-Konzerte werden bei Wind und Wetter stattfinden. Und natürlich dürfen ebenfalls die Verabschiedungs-Umzüge "Dixielandparade" und "Abschluss-Session" am letzten Tag dieses besonderen Ereignisses nicht fehlen.

Weitere ständige Besonderheiten sind außerdem "Blues, Boogie und Swing im Terminal", das schon zum 8. Mal im Dresdener Flughafen seinen Platz hat, "Dixieland in Familie" – ein Familienfest mit Musik im Zoo – und "Dixieland für Lebenskünstler", das seit 11 Jahren vor allem für geistig behinderte Menschen stattfindet. Außerdem spielen auch 2010 wieder Bands unter dem Motto "Riverboat-Shuffle" auf Ausflugsdampfern mit anschließendem Feuerwerk.

Programablauf des Internationalen Dixieland Festivals 2010

Den Auftakt zum Dixieland Festival macht wie schon seit Jahren "Dixieland in Familie". Passend zum Muttertag am 9. Mai treffen sich hier die Familien im Dresdner Zoo und genießen mit ihren Kindern bei Spiel, Spaß und guter Laune, stimmungsvolle Jazzmusik. Vom 10. bis 12. Mai wird "Mit Triangel und Klapperholz" im Rundkino ein weiteres Mal Unterhaltung für die Kleinen geboten.

Am 11. Mai von 16 bis 21 Uhr findet die kostenlose Veranstaltung "Lebenskünstler" in der Wohnstätte für Menschen mit geistiger Behinderung statt. Am Tag darauf der legendäre "Riverboat-Shuffle".

An Himmelfahrt gibt es die Premiere des Open-Air-Konzerts "Himmelfahrt im Dixieland". Highlight des Festivals ist die "Dixieland Internationale" am 14. Mai um halb acht im Kulturpalast.

An diesem Tag findet auch die Musikaufführung im Flughafen statt.

Open Air Jazz und Dixielandparade als Höhepunkt

An den letzten beiden Tagen lohnt es sich noch mal richtig: Viele Paraden ziehen durch die Innenstadt und können kostenlos bestaunt werden. Unter anderem die Dresdner Jazzmeile mit 20 Bands auf acht Bühnen, die sich am Samstag vom Wiener Platz bis zum Altmarkt zieht. Auch wird am vorletzten Tag des Jazzfests die einmalige Jubiläums-Gala im Kulturpalast veranstaltet.

Den Abschluss bilden die kostenlosen Freiluftkonzerte am 16. Mai: Um 10.30 Uhr und 15.30 Uhr gibt es "Platzjazz" auf der Freilichtbühne (1. Vorstellung) und der Treppe am Königsufer (2. Vorstellung). In der Altstadt startet um 16 Uhr die große Dixielandparade. Vom Sachsenplatz ziehen dann alle Musiker gemeinsam zur Augustusbrücke. Um 16.45 werden sie am Balkon des Restaurants "Italienischen Dörfchen" durch den Festivalleiter Joachim Schlese verabschiedet.

Der letzte große Umzug des Dixiefestivals – die Abschluss-Session – geht von 15 bis 20 Uhr an den Dresdner Elbwiesen entlang. Hier können dann sowohl Bands und Besucher, aber auch Anwohner ein letztes Mal die volle Pracht und einzigartige Atmosphäre des vielseitigen Festivals bewundern, bevor sie dann nach einem aufregenden Wochenende voller Jazz, Blues und Dixieland wieder nach Hause fahren.