Eine kreative wie auch dekorative Idee für die kunsthandwerkliche Verarbeitung von Schafwolle ist das Filzen einer Blume mit Stiel. Der Vorteil einer Filzblume besteht einerseits darin, dass sie niemals verwelkt und dass man sie andererseits niemals zu gießen braucht. Diese Blume erstrahlt auch ohne Wasser. Für die folgende Filzanleitung benötigen Sie keine großen Vorkenntnisse, Sie sollten allerdings ihren ersten Einstieg in die Welt des Filzens bereits gemacht haben und ein erstes Gefühl für die Umwandlung von Märchenwolle zu Filz entwickelt haben. Dazu empfiehlt sich beispielsweise ein Grundkurs im Filzen: der Rasselball für Kinder.

Was benötigt man zum Filzen einer Blume mit Stiel?

Bevor Sie mit der Kreation ihrer eigenen individuellen Filzblume beginnen können, benötigen Sie folgende Utensilien beziehungsweise Zutaten:

  • ein Stück Seife - am besten nehmen Sie eine Kernseife, da diese erstens den Verfilzungsprozess optimal unterstützt und zweitens auch am verträglichsten für die Haut an ihren Händen ist
  • 50 Gramm grünen Kammzug
  • 5 bis 10 Gramm gelbe Märchenwolle
  • 10 Gramm gelben Kammzug
  • 10 Gramm roten Kammzug
  • 10 Gramm violetten Kammzug - aus dem Bastelgeschäft ihrer Wahl
  • eine Noppenfolie mit etwa 40 Zentimetern Durchmesser
  • eine Filznadel mittlerer Stärke
  • einen dünnen Draht mit etwa 30 bis 40 Zentimetern Länge
  • heißes Wasser - in einem für die Hände zugänglichen Behälter

Was ist eigentlich Kammzug? Die feine Schafwolle

Kammzug ist Filzwolle, die für die weitere Verarbeitung des Stoffes in eine Richtung gekämmt, also "durch den Kamm gezogen" wurde. Dadurch wird die Wolle gleichmäßiger und glatter. Mithilfe hochgezüchteter Schafe wird für den Kammzug eine extra-feine Schafwolle verwendet. Nähere Informationen zur Herstellung von Kammzug erhalten Sie in einer ausführlich geschilderten Online-Broschüre der Bremer Wollkämmerei AG (PDF-Datei).

Wie filzt man eine Blume? Die Vorbereitung der Filzblüte

Suchen Sie sich einen geeigneten Arbeitsort und legen Sie die Noppenfolie auf. Anschließend nehmen Sie eine der drei Farben für die Blütenblätter ihrer Blume und zupfen vorsichtig am Ende des Kammzugs einzelne dünne Bündel von Schafhaaren heraus. Je feiner Sie die Haare herauszupfen, desto schöner wird ihr gefilztes Endergebnis und desto einfacher machen Sie sich in späterer Folge den Prozess des Nassfilzens.

Legen Sie diese Haarbündel in Form einer Sonne auf die Noppenfolie. Nachdem Sie etwa ein Drittel vom Kammzug einer Blütenfarbe ausgezupft haben, wechseln Sie zur nächsten Farbe über und wiederholen Sie den Vorgang, bis Sie alle drei Kammzüge möglichst gleichmäßig auf der Folie verteilt haben. Idealerweise sollte nun ein kreisförmiger, flauschiger Haufen Schafwolle vor ihnen liegen. Das wird später die Blüte ihrer Filzblume.

Der Stiel der Filzblume - Nassfilzen einer Blume mit Stil

In weiterer Folge filzen Sie den Stiel Ihrer Blume aus Filz. Nehmen Sie einen grün gefärbten Kammzug mit einer Länge von 30 bis 50 Zentimetern und einer Breite von etwa zwei bis drei Zentimetern. Vorerst müssen Sie etwa zehn bis zwölf Zentimeter von der Länge des Stoffes auf einem Ende des grünen Kammzugs trocken und unverfilzt lassen. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, decken Sie diesen Teil der Schafwolle einfach ab, indem Sie ein wenig Alufolie darüber wickeln. Dadurch wird dieses Ende vorerst vor dem heißen Wasser geschützt, um später das Verbindungsglied zur Filzblüte zu werden.

Füllen Sie einen Behälter mit heißem Wasser. Der Hitzegrad des Wassers kennt nach oben hin keine Grenzen, diese werden von der Empfindlichkeit Ihrer eigenen Hände gesetzt. Nehmen Sie ein Stück Seife in der Größe einer kleinen Kartoffel und tunken Sie die Seife in das Wasser. Anschließend reiben Sie die schäumende Flüssigkeit auf Ihren Händen vorsichtig in den Kammzug ein.

Die Wolle sollte erst ganz zart und vorsichtig, später immer fester mit der heißen Seifenlauge bearbeitet werden. Reiben Sie an der Schnur stets gleichmäßig und mit gleich verteiltem Druck. Nach und nach können Sie die Schafwolle dann immer fester mit ihren Händen bearbeiten. Nach etwa fünf bis zehn Minuten sollte der Kammzug die Form einer nassen Filzschnur angenommen haben. Diese Technik funktioniert nach dem einfachen Prinzip des Filzens, welches besagt, dass aus Hitze und Druck, Wolle zu Filz wird. Das Wasser ist dabei lediglich ein weiteres Hilfsmittel, es wird für den Verfilzungsprozess allerdings nicht zwingend benötigt.

Nassfilzen der Blüte für die Filzblume mit Stiel

Nachdem Sie den Stiel ihrer Blume aus Filz bearbeitet haben, verteilen Sie den ungefilzten Bereich des grünen Stiels in Form einer Sonne. Danach legen Sie ihn vorsichtig in die Mitte der vorbereiteten Blüte und tröpfeln wieder heiße Seifenlauge auf die Wolle. Verreiben Sie den Seifenschaum gleichmäßig auf den Blütenkreis und achten Sie besonders auf den Verbindungsteil des Stängels zur Blüte. Reiben Sie bei der Verbindung zwischen Stängel und Blüte mit den beiden Außenteilen ihrer Zeigefinger gegen den Stiel und umfilzen Sie ihn kreisförmig mit ihren Händen.

In diesem Bereich sollten Sie länger herumfilzen als auf dem restlichen Teil der Filzblüte. Arbeiten Sie wiederum erst vorsichtig und später immer fester und mit steigendem Druck beim gleichmäßigen Einreiben der heißen Seifenlauge. Nach etwa zehn bis zwanzig Minuten werden Sie erkennen, dass die Blüte fertig gefilzt ist, und spülen sie kräftig mit kaltem Wasser aus. Pressen Sie dabei sämtliche Seifenrückstände aus der Filzblume heraus. Formen Sie die Blätter der Blume in die gewünschte Richtung und legen Sie ihr gefilztes Werk zum trocknen auf.

Weitere Tipps für die Blume aus Filz

Wenn die Blume trocken ist, können Sie noch einen dünnen Draht in das Ende des Stängels der Filzblume hineinstechen und stückchenweise nach oben hinaufziehen. Die Länge des Drahtes sollte dabei etwa fünf bis zehn Zentimeter kürzer als die Länge des Stiels ihrer Filzblume sein. Tipp: Ein verdrahteter Stängel lässt sich sehr gut spiralförmig über andere Gegenstände wickeln.

Zur abschließenden Verschönerung ihrer Filzblume stechen Sie noch ein wenig von der gelben Märchenwolle in die Mitte ihrer Filzblüte. Stechen Sie mit einer geeigneten Filznadel so viel Wollvlies in die Blume, dass ein kleiner runder, gelber Hügel in der Mitte ihrer Filzblüte entsteht. Mit diesem dreidimensionalen Effekt wirkt ihre Blume gleich viel authentischer. Nach dieser weiteren Verzierung sind Sie fertig mit dem Filzen ihrer nicht welkenden Blume und können sich Gedanken darüber machen, in welcher Form man sie dekorativ einsetzen könnte.

Weitere Links zum Thema Filzen