Vielleicht haben Sie schon einmal mit früheren Windows-Versionen versucht, kleine Heimnetzwerke einrichten, um beispielsweise Ordner freizugeben oder gemeinsam auf bestimmte Hardware-Geräte zuzugreifen. Leider war die Konfiguration mitunter recht kompliziert, die Systeme waren fehleranfällig, und nicht immer konnte von allen Anwendern die bestmögliche Sicherheit im Datenzugriff gewährleistet werden. Mit Windows 7 ist das zum Glück etwas leichter geworden. Heimnetzgruppen können Sie sehr schnell und einfach einrichten – und das alles bei bestmöglicher Sicherheit und Zugriffskontrolle. Und die IP-Adressen oder den Namen der Arbeitsgruppen müssen Sie auch nicht kennen. Außerdem ist es für die künftigen Mitglieder dieser Heimnetzgruppe sehr einfach, dem PC-Verbund ohne nennenswerten Konfigurationsaufwand beizutreten und alle freigegebenen Ressourcen sofort zu nutzen. Bevor Sie jedoch an die Einrichtung eines Heimnetzwerkes gehen, sollten Sie die Voraussetzungen für ein solches Netzwerk kennen.

Voraussetzungen – Das brauchen Sie für ein Heimnetzwerk

Durch die Funktion Heimnetzgruppen (HomeGroup) ist die Einrichtung eines Heimnetzwerkes einfacher geworden. Diese Gruppen sind vereinfachte Arbeitsgruppen, wie Sie sie aus früheren Windows-Versionen schon kennen. Heimnetzgruppen sind ausschließlich mit und zwischen Windows 7-PCs möglich. Die Funktion wird von allen Windows 7-Editionen unterstützt. Es gibt lediglich eine Einschränkung: In den Versionen Windows 7 Starter und Windows 7 Home Basic können Sie lediglich Heimnetzgruppen beitreten, nicht aber neue Heimnetzgruppen einrichten. Außerdem Zudem benötigen alle PCs eine aktive Internetverbindung zum Datentransfer.

Heimnetzgruppen können Sie nur dann einrichten oder ihnen beitreten, wenn Sie das aktuelle Netzwerk als Heimnetzwerk definiert haben. Diese Einschränkung dient zu Ihrer eigenen Sicherheit. Um Ihre Sicherheit nicht zu gefährden, sind in öffentlichen Netzen wie beispielsweise in WLAN-Netzen an Flughäfen oder Hotels sollten Sie keine Freigaben möglich.

Ein Heimnetzwerk einrichten

Computer mit Windows 7 "erkennen" einander über das Netzwerk automatisch und lassen sich auf Wunsch ohne Aufwand verbinden. Ist erst einmal eine HomeGroup eingerichtet, kann man von einem PC auf die Filme oder Fotos des anderen zugreifen oder auch einen am anderen Computer angeschlossenen Drucker ansprechen. Zur Einrichtung einer Heimnetzgruppe sind die folgenden Schritte erforderlich:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Netzwerksymbol beziehungsweise WLAN-Symbol in der Infoleiste.
  2. Klicken Sie auf „Netzwerk- und Freigabecenter öffnen“.
  3. Im Netzwerk- und Freigabecenter sehen Sie Ihre Netzwerkeinstellungen. Den aktuell eingestellten Netzwerktyp finden Sie unter dem Netzwerknamen. Sollte dort nicht Heimnetzwerk eingetragen sein, sondern „Arbeitsplatznetzwerk“ oder „Öffentliches Netzwerk“, klicken Sie auf diesen Eintrag.
  4. Klicken Sie im folgenden Dialogfeld auf den Eintrag „Heimnetzwerk“.
  5. Im Dialogfeld „Der Netzwerkstandort ist jetzt Heimnetz“ klicken Sie auf „Schließen“. Die Änderungen werden sofort gültig. Stellen Sie sicher, dass alle PCs, die dem Heimnetzwerk beitreten sollen, auf diese Weise konfiguriert sind.
Jeder Benutzer kann nun auf seinem PC genau festlegen, welche Dateien für die anderen Mitglieder des Heimnetzwerks zur Nutzung freigeben will. Auf Wunsch kann er also auch festlegen, dass die Daten eines PCs vertraulich bleiben sollen. Für fortgeschrittene Anwender gibt es dazu erweiterte Funktionen.

Die neue Funktion für die Heimnetzgruppe von Windows 7 macht es sehr einfach mit den anderen Mitgliedern Ihrer Familie Dateien auszutauschen, gemeinsam auf Fotos und Musik zuzugreifen und den gleichen Drucker zu nutzen.