Kanada ist auf jeden Fall eine Reise wert. Wer keine Zeit hat, das schöne und nicht nur landschaftlich abwechslungsreiche Land zu durchstreifen, dem bietet sich zum Beispiel eine Städtereise nach Toronto an.

Will man zentral wohnen, offeriert das One King West Hotel & Residence mitten in Downtown ab der 40. Etage einen traumhaften Blick über die gesamte Stadt und den Ontariosee. Das Hotel ist an den unterirdisch vernetzten Fußgängertunnel PATH angeschlossen, der sich über etliche Kilometer durch den Untergrund der Stadt schlängelt. Geschäfte und vor allem Fast Food Anbieter begleiten diese Wege. Schöner ist es jedoch überirdisch zwischen einem Mix aus alten Häusern, Kirchen und moderner Architektur zu schlendern. Die grünen Oasen in der Stadt mit den bunten Blätter- und Blütenprachten und den herumtollenden Eichhörnchen sorgen für entspannende Ruhepausen.

Der Stadtaufbau ist schachbrettartig und übersichtlich, die Straßenzüge verlaufen teilweise über mehrere Distrikte. Per Pedes läßt sich die Stadt hervorragend erkunden. Dank des sehr gut ausgebauten Nahverkehrs des TTCs kann man auch jederzeit auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückgreifen. Das Busliniennetz des TTC ermöglicht die Kreation einer eigenen Bustour durch die Stadt. Bei Bedarf kann man aussteigen und sich die Umgebung in den einzelnen Distrikten näher anschauen.

Wer das Wasser liebt, hat es auch nicht weit. Toronto liegt am Ontariosee mit den Toronto Islands. Bootstouren, Strände und auch Möglichkeiten für Radtouren oder Spaziergänge rund um den See sorgen für Abwechslung. Toronto hat eine große ethnische Bevölkerungsvielfalt, die teilweise in eigenen Stadtvierteln angesiedelt ist, wie Greektown, Chinatown oder Little Italy. Das schlägt sich auch in den kulturellen und kulinarischen Angeboten nieder.

Kulturell bietet Toronto unendlich viele Möglichkeiten, sowohl für alternative als auch für Liebhaber von „etablierten“ Angeboten. Empfehlungen für Kunstinteressierte sind u.a. die populären Museen, wie die Art Gallery of Ontario in der Dundas Street West, die Casa Loma am Austin Place oder das Royal Ontario Museum in der Bloor Street West. Für Begeisterte der Naturwissenschaften bietet das Wissenschaftsmuseum Ontario Science Centre Interessantes und Interaktives. Im Entertainment District, wo sich z.Bsp. Theater, Kinos, Restaurants und Bars mit Livemusik befinden, kann man entspannte oder aufregende Nächte verbringen.

Zu den klassischen Ausflugszielen in Toronto gehören neben den CN-Tower, der mit 553 m eines der höchsten freistehenden Gebäude der Welt ist, die Niagara-Fälle. An der Union Station sind mehrere Anbieter von Touren vertreten. Die Niagarafälle sind wunderschön, der Touristentreffpunkt der Touranbieter ist allerdings alles andere als ruhig und beschaulich. Neben Casinos und Restaurant befinden sich dort Amusement Centres. Wer das nicht mag, sollte seine eigene Tour mit einem Leihwagen gestalten.

Toronto ist eines der vielen Gesichter Kanadas und eine Reise in diese Stadt lohnt sich auf jeden Fall. Jede Jahreszeit bietet vor allem kulturell seine Reize, vom Canadian Music Week im März bis zum Internationalen Filmfestival im September.