Gespielt wird in zwei Gruppen zu je acht Mannschaften. Die Gruppen tragen die Bezeichnungen H und S und dokumentieren so den Austragungsort. „H“ steht für die finnische Hauptstadt Helsinki und „S“ für die schwedische Hauptstadt Stockholm. In Helsinki finden alle Spiele in der Hartwall Areena mit 13.349 Plätzen für die Zuschauer, in Stockholm in der 13.850 Zuschauer fassenden Ericsson Globe statt.

Die beiden Halbfinale und die Spiele um den dritten Platz sowie das Finale finden in Helsinki statt. Da beide Länder auch 2013 Gastgeber für die Eishockey-WM sind, werden 2013 die vier letzten Spiele in Stockholm ausgetragen werden.

Deutliche Veränderungen im Austragungsmodus

Von der Veränderung im Austragungsmodus verspricht sich der Internationale Eishockey-Verband IIHF (International Ice Hockey Federation) mehr Spannung in der Qualifikation für das Viertelfinale und auch in der Abstiegsfrage. Nach dem neuen Modus gibt es keine Zwischenrunde und auch keine Abstiegsrunde. Vielmehr spielen in der Vorrunde acht Mannschaften jeder gegen jeden. Anschließend spielen die vier besten Mannschaften pro Gruppe in der Zwischenrunde, für die Teams auf den Plätzen fünf bis sieben in der Abschlusstabelle ist das Turnier zu Ende und die beiden Letzten aus jeder Gruppe steigen ab.

Die Veränderungen machen Sinn

Jetzt muss jede Mannschaft sieben statt wie bisher drei Spiele austragen. Ein einziger Sieg oder gar ein „zufälliges“ Unentschieden einer schwächere Mannschaft gegen eine stärkere dürften jetzt nicht mehr ausreichen, um die nächste Runde zu erreichen oder dem Abstieg zu entgehen. Zudem hat sich die Zahl der Spiele für jedes Team unabhängig von seinem Abschneiden erhöht. Die K.o.-Spiele bleiben ab dem Viertelfinale beibehalten, um taktische Spielereien zu verhindern.

Die Gruppe H in Helsinki

In Helsinki spielen in der Gruppe H bei der Eishockey-WM 2012 Finnland, Kanada, USA, Schweiz, Slowakei, Weißrussland, Frankreich und Kasachstan. Mit Gastgeber Finnland, Kanada und den USA treffen in dieser Gruppe drei vermeintliche Favoriten aufeinander. Gleich am 05.05.2012, dem zweiten Spieltag, kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen Kanada und den USA. Am 11.05.2012 trifft Finnland auf Kanada und am 13.05.2012 wird die Partie Finnland gegen die USA angepfiffen.

Die Gruppe S in Stockholm

Die Gruppe S besteht aus Gastgeber Schweden, Russland, Tschechien, Deutschland, Norwegen, Lettland, Dänemark und Italien. Hier dürften die Favoriten unter den Teams aus Schweden, Russland und Tschechien zu suchen sein. Mir einer geschlossenen Mannschaftsleistung könnte es Deutschland ebenfalls in das Viertelfinale schaffen, es sei denn, ein vermeintlich „Kleiner“ läuft zu Höchstleistungen auf und stellt Deutschland ein Bein.

Die Gruppenspiele der deutschen Mannschaft

Deutschland Terminplan bei der WM in Stockholm sieht wie folgt aus:

04.05.2012 Deutschland - Italien

06.05.2012 Deutschland - Lettland

08.05.2012 Russland - Deutschland

09.05.2012 Schweden – Deutschland

12.05.2012 Deutschland - Dänemark

13.05.2012 Deutschland - Norwegen

15.05.2012 Deutschland - Tschechien

Die Eishockey-WM 2012 in Helsinki und Stockholm ist neben den Olympischen Spielen in London einer der herausragenden Höhepunkte im Sportjahr 2012, das reich ist an Welt- und Europameisterschaften.

Quellen: IIHF, Deutscher Eishockey Bund (DEB)