Was im letzten Jahr begann, findet bereits zu Beginn des Jahres 2012 seine Fortsetzung. Die Deutsche Angelique Kerber hält ihre derzeitig gute Form. Bei der Fed-Cup-Premiere des Porsche Team Deutschland gewann sie in der Stuttgarter Porsche-Arena ihr erstes Match für Deutschland.

Turniererfolg bei den Open GDF Suez in Paris

Kurz danach konnte die in Bremen geborene Kerber den ersten Turniersieg Und in Paris feierte sie jetzt den ersten WTA-Titel ihrer Karriere. Im spannenden Finale der Open GDF SUEZ bezwang die 24-jährige Kielerin am Sonntag nach hartem Kampf die Französin Marion Bartoli 7:6, 5:7, 6:3. Für den Sieg kassierte sie 107.000 Dollar Preisgeld und verbesserte sich dadurch in der WTA-Weltrangliste auf Position 22. Mittlerweile wird die in Bremen geborene Deutsche mit polnischem Pass sogar auf Position 20 geführt (WTA-Ranking Stand 20.02.2012)

In Paris Siege über Sharapova und Bartoli

Auf dem Weg in ihr zweites WTA-Finale nach Bogota 2010 setzte sich Angelique Kerber im Viertelfinale gegen Superstar Maria Sharapova aus Russland und im Halbfinale gegen die Belgierin Yanina Wickmayer durch. Die letzten drei Duelle gegen Marion Bartoli, die Nummer 7 der Weltrangliste, hat sie verloren. Dafür hat sie 2003 als 15-jähriger Teenager in Berlin ihr allererstes Match auf der WTA-Tour gegen die Französin gewonnen. Beim Premier-Turnier in der französichen Hauptstadt gelang ihr jetzt gegen die favorisierte Lokalmatadorin nach hartem Kampf der bisher wichtigste Sieg ihrer Karriere.

„Vor meinem ersten Finale war ich sehr nervös. Diesmal habe ich versucht, es als ein Spiel wie jedes andere zu sehen. Das hat ganz gut funktioniert“, sagte Angelique Kerber. „Ich habe es zwar etwas spannender gemacht als notwendig, doch ich habe mein erstes WTA-Turnier gewonnen. Das ist es, was zählt.“

Auch das Doppel-Finale in Paris glänzte mit deutscher Beteiligung

Auch im Doppel-Finale von Paris stand eine Spielerin des Porsche Team Deutschland: Anna-Lena Grönefeld musste sich mit ihrer kroatischen Partnerin Petra Martic allerdings den Amerikanerinnen Liezel Huber/Lisa Raymond, dem derzeit besten Doppel der Welt, nach einer starken Leistung im ersten Satz 6:7, 1:6 geschlagen geben.

Das nächste Ziel in Deutschland: die Teilnahme am Porsche Tennis Grand Prix

Der Porsche Tennis Grand Prix, für den erstmals alle Top-10-Spielerinnen sowie vom Porsche Team Deutschland neben Andrea Petkovic auch Sabine Lisicki, Angelique Kerber und Vorjahressiegerin Julia Görges gemeldet haben, findet vom 21. bis 29. April in der Stuttgarter Porsche-Arena statt. Dieses letzte in Deutschland verbliebene Top Turnier hat sich gerade in den letzten Jahren als 'gutes Pflaster' für die deutschen Damen erwiesen, 2011 sicherte sich Julia Görges sogar den Titel.