Es sollte ein denkwürdiges Finalspiel werden. Hatten so manche Kritiker den Spaniern ideenloses, fades Hin- und Hergeschiebe vorgeworfen, spielte eine fast nicht wieder erkennbare furiose spanische Elf in diesem Finale auf. Der Name "La Furia Roja" kommt eben nicht von ungefähr.

EURO 2012 Italien gegen Spanien – kein Duplikat des Gruppenspiels

Im Gruppenspiel überraschten beherzt aufspielende Italiener mit Pressing und tollen Sturmläufen noch die Spanier. Ein verdientes 1:1 kam heraus. Im Finale am 1. Juli 2012 allerdings drehten die Iberer den Spieß um. Ihr Motto lautete: Überraschen! Wenig Tiki-taka, dafür viele millimetergenaue Pässe an die Seiten. Kongeniales Duo: Xavi und Iniesta. Pressing, ein spanischen Spielern eher spanisch vorkommendes Wort und Sturmläufe auf das gegnerische Tor, auch ohne eigentlichen Stürmer als Erfolgsgeheimnis. Wo blieb das vorhergesagte Geschiebe im gegnerischen Strafraum?

Finalspiel Spanien gegen Italien - ein Alptraum für die Italiener

Konnten in den ersten 30 Minuten die Italiener noch gut dagegenhalten, ging ihnen eindeutig nach dem zweiten überraschenden Tor der Elan aus. Zum mangelnden Glück kommt auch noch das Pech dazu: Chiellini musste wegen Verletzung ausgetauscht werden. Balotelli und Cassano wurden von Ramos und Pique entschärft und nach allen Regeln der Fußballkunst rasenmatt gesetzt. Als in der zweiten Halbzeit auch noch Thiago Motta verletzt vom Platz musste und kein Austausch mehr möglich war, war der Untergang der Italiener besiegelt. 4:0. Die herrlich herausgespielten Treffer in einem hochklassigen Finale erzielten David Silva (14.), Jordi Alba (41.), Fernando Torres (84.) und Juan Mata (88.).

Tapfer gekämpft, gegen einen in dieser Tagesform spielenden Gegner aber machtlos auf verlorenem Posten. Niederlage ja, aber das hatten sie nicht verdient.

Einmaliger Hattrick: Spanien Europameister 2008, Weltmeister 2010, Europameister 2012

Der "furios" aufspielende Welt- und Europameister zerlegte den Deutschland-Bezwinger Italien in einem am Schluss einseitigen EM-Finale in Kiew mit 4:0 (2:0) und gewann als erstes Team zum dritten Mal in Serie einen großen Titel. Dank der Tore von David Silva (14. Minute), Jordi Alba (41.), Fernando Torres (84.) und Juan Mata (88.) gelang den Spaniern damit ein historischer Erfolg. Die Kleinen (körperlich klein), wie Xavi, Jordi Alba, David Silva waren an diesem Abend eindeutig die Großen.

EURO 2012 weitere Rekorde : Casillas mit 100 Länderspiel-Siegen

Der Torhüter des Welt- und Europameisters baute dank des 4:0 gegen Italien in Kiew seinen Vorsprung in dieser Rangliste aus. Zweiter ist der Ägypter Ahmed Hassan mit 95 Erfolgen in Länderspielen. Der 31 Jahre alte Casillas von Real Madrid ist mit 137 Einsätzen auch Rekord-Nationalspieler der Spanier. Das Duell der beiden Welt-Torhüter Buffon (ITA) gegen Casillas (ESP) ging eindeutig zugunsten des Spaniers aus.

EURO 2012 : Reservist Torres im letzten Augenblick Torschützenkönig

Der spanische Stürmer Fernando Torres eroberte sich mit der Vorlage für Juan Mata den Titel. Torres hat drei Tore und eine Vorlage auf seinem Konto, exakt wie Gomez, der aber mehr Spielminuten aufzuweisen hat als der spanische Stürmer und damit im offiziellen UEFA-Ranking hinter Torres zurückfällt. Ebenfalls mit drei Treffern hatte auch noch Balotelli eine Chance sich zu krönen.

EURO 2012 - Italien bitter geschlagen

Gestandene Männer schluchzten bitter, auch ein erfahrener Recke, wie Andrea Pirlo hatte Tränen der Enttäuschung in den Augen. Wie immer, auch in der Niederlage, ein Fels in der Brandung, blieb Gianluigi Buffon ruhig, der seine Spieler zu trösten versuchte.

Auch Cesare Prandelli trug die Niederlage mit Fassung. "Wir haben von Beginn an gesehen, dass sie frischer waren als wir. Wir haben in der letzten Woche sehr viel Energie verbraucht. Es war trotzdem ein fantastisches Turnier. Ich muss meinen Jungs gratulieren", erklärte Italiens Nationalcoach.

Ein Rückblick auf die EURO 2012:

Quellen: ORF; ZDF; UEFA

"La Furia Roja": Der Spitzname La Furia Roja bedeutet auf Deutsch "die rote Furie" und entstand während der Olympischen Spiele 1920 in Antwerpen, bei denen die Spanier überraschend Silber holten.(wikipedia)