Nach der Auflösung von Shakespears Sister (Siobhan Fahey und Marcella Detroit) war es jahrelang still um die „Schwester von Shakespeare“, die mit neuem Album, „Songs from the red room“, aus dem Dornröschen-Schlaf erwacht. „It's a trip“ ist neben „Bitter pill“, „Pulsatron“ und „Bad Blood“ bereits die vierte Song-Auskopplung „from the red room“, wurde allerdings vor sechs Jahren bereits als Pink-Vinyl-Single im Punx-Soundcheck-Mix limitiert von SF-Records auf den Markt gebracht.

„It's a trip“: beliebtester Album-Song von Shakespears-Sister-Fans

Geht man nach der Fan-Statistik auf der offiziellen Shakespears-Sister-Website, so ist „It's a trip“ ein Fan-Favourit vom neuen Album, deshalb gibt es diesen Song in neun verschiedenen Versionen auf der EP („Dedication“ ist die Demo-Version des Songs). Sie enthält außerdem Bonuslieder, die auf dem neuen Top-Album nicht enthalten sind: „C U tonight (Demo)“ und „Heroine“ (Gully's Ingestion Mix).

Einflüsse aus anspruchsvollem Pop-Rock-Fundus der 70er und 80er Jahre sind deutlich hörbar

Drums wie bei Michael Jacksons „Billie Jean“, Synths wie zu Donna Summers „I feel love“ werden von fetzigen Gitarren-Riffs begleitet, bevor Siobhans Gesang mit irischen Akzent einsetzt, der beim Chorus sehr nach T-Rex klingt. „It's a trip“ – Ein Glam-Pop & Rock-Song, der sich sofort ins Gedächtnis brennt und jede Tanzfläche zum Überkochen bringt! „Small town boy“-Mix wurde bereits seit Jahren auf Web-Blogs und Musikwebseiten vorgestellt – stammt vom Norweger DJ Lil Wolf, der Billy Ray Martins (S-Express, DJ Hell) „Undisco me“ remixte.

Satte Remixe und positive Message durch „It's a trip“ von Shakespears sister

Der „Bis Club Mix“ ist wie eine Extended-Version konstruiert (Überlänge-Versionen waren in den 80ern auf Maxi-Singles enthalten), aber mit sehr harten Drums. Punx Soundcheck arbeiteten bereits mit Mark Almond, Boy George, Steve Strange und Princess Julia (beide Visage) zusammen. Deren „It's a trip“-Remix bleibt linientreu den 80s-Synths verfallen – John Foxx lässt grüßen! Mainstream: der spacige „Lord And Master“-Mix, sowie auch der von Apollo 440 könnte in den VIVA-Dance-Charts landen – tauglich für stimmungsvolle Partys und ein Schunkel-Lied. Gullys Hammer-Gitarre leitet den „Bis Radio“-Mix ein, und wenn man dem Rausch von „It's a trip“ inzwischen verfallen ist, wird einem die musikalische Message durch den Rhythmus immer klarer: „Vereinigt euch – love and desire – Frieden, Weltfrieden, nehmt euch an den Händen, singt und tanzt, lasst das Leben Leben sein und vernichtet alle Waffen und Atomwaffen, damit wir endlich so sein können, wie wir sind.“

Überraschende Bossa-Nova und Akkustik-Version + Bonus-Titel der „It's a trip“-EP

Zum Abchillen des Trips der Stems-Mix: Ein Bossa-Nova-Stück, Urlaubs-Flair, Velvet-Underground-Glam und ein bisschen „Pulp Fiction“-OST! Da sieht man mal, wie so eine Disco-Nummer auch zum Schieber-Tanzen funktioniert! „It's a trip“ hieß anfänglich „C U tonight (Demo)“, so wie der Bonus-Titel „Dedication“ vorher „Wings“ hieß (textlich andere Version war als mp3 über die Artist-Homepage in der Download-Section erhältlich). „Dedication“ hat in etwa so die internationale Stimmung wie Citys „Am Fenster“. Laut endet die EP mit Gullys rockiger Neu-Version des alten Shakespears-Sister-Hits „Heroine“.

Der Wandel vom einstigen unbedarften Bananarama-Girl zur Glam-Pop-Rock-Musikerin

Shakespears sister – Aus dem einstigen Bananarama-Girly ist eine ernstzunehmende Musikerin und Songschreiberin geworden, die man am besten nicht so ernst nimmt (sieht man sich ihre TV-Interviews an).

Shakespears Sister UK-Album-Promo-Tournee, April 2010:

  1. 16. April 2010: O2 Academy, Liverpool
  2. 17. April 2010: O2 ABC, Glasgow
  3. 18. April 2010: O2 Academy, Newcastle
  4. 20. April 2010: O2 Academy, Bristol
  5. 21. April 2010: O2 Academy, Birmingham
  6. 22. April: London Bloomsbury Ballroom
  7. 24. April 2010: O2 Academy, Sheffield
  8. 25. April 2010: Concorde 2, Brighton
EP It's a trip von Shakespears sister erschien am 31.03.2010 bei Cargo Records