Die 14. Fußball-Europameisterschaft 2012 (UEFA EURO 2012) fand vom 8. Juni bis zum 8. Juli 2012 in Polen und in der Ukraine statt. Die Austragungsorte verteilten sich über insgesamt acht Stadien, von denen jeweils vier in Polen und in der Ukraine lagen. Das Eröffnungsspiel zwischen Polen und Griechenland fand im Nationalstadion in Warschau statt. Es bietet Platz für 55.000 Zuschauer. Das Endspiel wurde im Olympiastadion Kyiw ausgetragen. Zu diesem Zweck wurde das Stadion komplett umgebaut und erhielt unter anderem eine Überdachung der Tribünen mit integrierter Flutlichtanlage. Für die Besucher standen 69.000 Sitzplätze bereit. Das Turnier wurde mit dem Fußball "Tango 12" von Adidas gespielt, der optisch an den "Tango" zur WM 1978 in Argentinien angelehnt ist. Im Zentrum des Balls befindet sich das Blumen-Logo der EURO 2012.

13 der 16 teilnehmenden Mannschaften schlagen ihr Quartier in Polen auf

Die EM 2012 war die letzte mit 16 Mannschaften. Ab 2016 wird die Endrunde mit 24 Mannschaften ausgetragen. Die Qualifikationsspiele fanden vom 11. August 2010 bis zum 15. November 2011 statt. Von 53 Mitgliedsländern der UEFA spielten 51 die 14 verbliebenen Startplätze aus. Zum ersten Mal nahm Montenegro, das seit 2006 Mitglied der UEFA ist, an einer EM-Qualifikation teil. Die Gastgeberländer Polen und Ukraine vervollständigten das Feld der 16 Endrundenteilnehmer.

Der Ticketverkauf für die Fans lief vom Dezember 2011 bis zum 3. März 2012. Nach Angaben der UEFA wurden hierbei 32% der insgesamt 1,4 Millionen Tickets verkauft. Die Preise reichten von 30 Euro bis 600 Euro. 13 der 16 teilnehmenden Mannschaften schlugen ihr Quartier während des Turniers in Polen auf. Titelverteidiger Spanien residierte in der kleinen Küstenstadt Gniewino, während die Ukraine in ihrer Hauptstadt Kyiw blieb, wo sich auch die Schweden einquartiert hatten. Das DFB-Team wohnte im Fünf-Sterne-Hotel "Dwor Oliwski" (Olivenhof) in Danzig.

Die Maskottchen der EM 2012 heißen Slavek und Slavko

Sieben Wochen vor Turnierbeginn kam der Henri-Delaunay-Pokal in Warschau an und brach dann zu einer Trophy-Tour durch Polen und die Ukraine auf. Bei dieser Gelegenheit konnten die Fans Fotos mit der berühmten Trophäe machen. Und wo das Wetter mitspielte, konnte man sogar einen 35,5 Meter hohen Heißluftballon mit der Form des Pokals bestaunen. Die Tour machte in allen acht Spielorten der UEFA EURO 2012 sowie in Krakau, Lodz, Kattowitz, Dnipropetrowsk und Iwano-Frankivsk halt, bevor sie Ende Mai in Odessa beendet wurde.

Seit der Europameisterschaft 1980 in Italien gibt es bei den Endrunden Maskottchen. Dabei reicht die Palette von Pinocchio mit der großen Nase bis hin zu einer Mischung aus Teufel und Löwe. Bei der EM 2012 waren Slavek und Slavko im Einsatz. Die Haare des Duos standen steil nach oben und waren in den Nationalfarben der Gastgeber gefärbt. Zudem trugen sie das Trikot ihres Nationalteams.

Die deutsche Nationalmannschaft konnte auch diesmal die in sie gesetzten Erwartungen nicht erfüllen und schied im Halbfinale gegen Italien (1:2) aus. Europameister wurde die spanische Nationalmannschaft, die Italien im Endspiel in Kiew mit 4:0 besiegte. Damit ist Spanien das erste Team, das seinen EM-Titel verteidigen konnte, seit das Turnier 1960 das erste Mal ausgetragen wurde.

Quelle: www.uefa.com