Holstein Kiel und der Hallesche FC spielen am letzten Spieltag im Fernduell die Meisterschaft in der Regionalliga Nord aus. Dann entscheidet sich, wer von den beiden erfolgreichsten Teams der Saison als Meister in die dritte Bundesliga aufsteigt. Tabellenführer Halle empfängt den Tabellendritten RasenBall Leipzig, während der Tabellenzweite Holstein Kiel bei der zweiten Mannschaft des VfL Wolfsburg antreten muss.

Der vorletzte Spieltag der Regionalliga Nord

Bis zum vorletzten Spieltag schien die Lage vorzeitig geklärt, denn Halle führte mit vier Punkten Vorsprung vor Holstein Kiel und fünf Punkten Vorsprung vor RB Leipzig. Mit ihren Ergebnissen des vorletzten Spieltages sorgte das Trio an der Tabellenspitze aber mit Spannung pur. Jetzt kommt alles auf die Ergebnisse des letzten Spieltages an. Einzig Holstein Kiel konnte am 33. Spieltag einen Sieg mit 2:1 gegen Germania Halberstadt einfahren, während der Hallesche FC mit 0:1 in Meuselwitz stolperte. Damit hat sich der Vorsprung des Halleschen FC auf einen Punkt reduziert. Der vor der Saison als heißer Titelfavorit gehandelte RB Leipzig kam in seinem letzten Heimspiel über ein 2:2 gegen den VfL Wolfsburg II nicht hinaus, nachdem er auch in Kiel mit 0:1 unterlegen war, und schied aus dem Rennen um die Meisterschaft vorzeitig aus. Aus dem Dreikampf um Titel und Aufstieg ist vor dem letzten Spieltag ein Zweikampf geworden.

Die Ausgangslage vor dem 34. und letzten Spieltag der Regionalliga Nord

In der aktuellen Tabelle der Regionalliga Nord führt vor dem entscheidenden Spieltag der Hallesche FC mit 76 Punkten und einem Torverhältnis von 53:15 vor Holstein Kiel mit 75 Punkten und 72:27 Toren. Vier Punkte hinter Halle zurück liegt RB Leipzig mit 72 Punkten und 71:30 Toren. Leipzig kann damit nicht mehr Meister werden und aufsteigen.

Die beiden führenden Teams können beide auf bemerkenswerte Leistungen in der abgelaufenen Saison zurückblicken: Halle kassierte in 33 Spielen nur 15 Gegentore, Kiel blieb zu Hause ungeschlagen. Das bedeutet, dass Halle auf jeden Fall das Kieler Ergebnis egalisieren muss, um aufzusteigen, denn Kiel hat das weitaus bessere Torverhältnis.

Was ist, wenn...

Am 19. Mai 2012 werden um 13.30 Uhr die beiden entscheidenden Spiele VfL Wolfsburg II - Holstein Kiel und Hallescher FC – RB Leipzig angepfiffen.

Wenn Halle gegen Leipzig gewinnt, steigt Halle unabhängig vom Ergebnis der Kieler in Wolfsburg auf. Spielt Kiel in Wolfsburg unentschieden, reicht auch Halle ein Unentschieden gegen Leipzig. Verliert Kiel in Wolfsburg, steigt Halle auf jeden Fall auf. Gewinnt Holstein Kiel in Wolfsburg, muss Halle auf jeden Fall gegen Leipzig gewinnen.

Holt Halle nur einen Punkt weniger als Kiel, steigt Kiel auf. Kiel hätte dann eine vor allen Dingen durch die Pokalerfolge gegen Energie Cottbus, MSV Duisburg und Mainz 05 bis zum übermächtigen Gegner im Viertelfinale, den neuen Deutschen Meister und Pokalsieger Borussia Dortmund, erfolgreiche Saison zu einem krönenden Abschluss gebracht.

Quellen: Holstein Kiel, Deutscher Fußball Bund DFB