"Der Mörder ist immer der Gärtner", erkannte schon Reinhard Mey: Reagiert ein Obstbaum nach dem Strangulieren nicht mit einer verstärkten Bildung von Blütenknospen, sondern mit verstärkter Bildung von Totholz, suchen Obstgärtner nach geeigneten Maßnahmen zur Vernichtung der gartenbaulichen Strangulationsbeweise. Hier hilft die mühsame Zerkleinerung der Indizienbeweise mit Astscheren oder Gartenscheren nur bedingt, hier ist die stille Beweisvernichtung mit einem Leisehäcksler von Vorteil: Stiftung Warentest prüfte 17 elektrische Gartenschredder mit Turbinenschneidwerk, sowie leise zerstückelnde Messerhäcksler und Walzenhäcksler im Preisbereich von etwa 100 bis 720 Euro – Sie finden den einschneidenden Testbericht in der April-Ausgabe 2011 der Verbraucher-Zeitschrift "test" ab dem 25. März 2011 am Kiosk. 6 Gartenhäcksler schredderten mit Test-Qualitätsurteil "gut", 9 zerstückelten "befriedigend", 2 zerkleinerten "mangelhaft".

Stiftung Warentest schredderte Äste und Zweige kurz und klein

Fünf erfahrene Häcksler zogen sich ihre Gartenhandschuhe an, um keine verräterischen Fingerabdrücke auf den Ästen und Zweigen zu hinterlassen, und zerkleinerten bis zu vier Zentimeter starke Äste und Zweige für den Kompost: Um die forensische Beweisaufnahme des ermordeten Totholzes zu erschweren, mischten die Häcksler munter Staudenabfall und krautige Pflanzenreste unter das Häckselgut der Komposthäcksler: Mit 40 Prozent bewerteten die Häcksler die zerstörerische "Häckselleistung" der Häcksler, mit 25 Prozent ging die Bedienung der Häcksler in das Test-Qualitätsurteil ein, 20 Prozent machte die Dauerprüfung aus, 10 Prozent die Umwelteigenschaften und 5 Prozent die Sicherheit der Häcksler vor den messerscharfen Häckslern.

Bosch AXT 25 TC mit Turbinenschneidwerk ist Gesamt-Testsieger

Mit Test-Qualitätsurteil gut ("1,9") häckselt Bosch AXT 25 TC das Schnittgut mit einem innovativen Turbinenschneidwerk kurz und klein, der Gesamt-Testsieger schreddert mit seinem elektrischen 2.500 Watt starken Motor Äste, Zweige und verräterisches Totholz bis zu einem Durchmesser von 45 Millimetern. Das Turbine-Cut-System (TC) des AXT 25 TC sorgt für einen sehr guten Einzug des Häckselguts, die sehr gute Häckselleistung erreicht nach Bosch mit einem Drehmoment von 650 Newtonmetern einen Häckselgut-Durchsatz von 230 Kilogramm Schnittgut pro Stunde. Gefüttert und gestopft wird der etwa 30 Kilogramm schwere zerstörerische Nimmersatt mit Hilfe eines Einfülltrichters und Nachschiebers, wobei Verstopfungen kaum auftreten. Das hineingestopfte Häckselgut stopft der AXT 25 TC in eine 53 Liter fassende Fangbox, so können gartenbauliche Strangulationsopfer bequem auf dem Kompost entsorgt werden – der Testsieger kostet am 25. März 2011 im Online-Handel zwischen 375 und 500 Euro ohne Versand.

Bosch AXT Rapid 2200 ist Testsieger der Messerhäcksler

Auf Messers Schneide tanzt das Totholz bei Messerhäckslern, wiederum wurde ein Bosch-Modell Testsieger: Der Bosch AXT Rapid 2200 messerhäckselt das Häckselgut mit Test-Qualitätsurteil gut ("2,4"), vier weitere Messerhäcksler häckselten nicht so gut und erhielten nur das Test-Qualitätsurteil befriedigend: Darunter Gloria natura 2800 L, Viking GE 355, Al-Ko Power Slider 2500 und Atika Bio Quick 2500. Mit dem Messerhäcksler Einhell BG-KS 2040 war dagegen ein dauerhafter Tanz des Totholzes nicht möglich, wegen nachhaltiger Häckselverweigerung konnten die Warentester keine Dauerprüfung durchführen – Stiftung Warentest schredderte deshalb die Testnote auf mangelhaft.

Mac Allister 2500 ELH von Hornbach ist Testsieger der Walzenhäcksler

Als Walzbrüder erweisen sich Äste und Zweige bei Walzenhäckslern, hier wälzte Mac Allister 2500 ELH von Hornbach das Schnittgut mit Test-Qualitätsurteil gut ("2,2") am besten um. Vier weitere Walzenhäcksler können sich in ihren guten Test-Qualitätsurteilen wälzen: Atika LHF 2800 und der baugleiche Plantiflor SWH 2800 von Hellweg, sowie Mr. Gardener ELH 2842 B und Bosch AXT 25 D. Keine umwälzenden Häckselleistungen darf man sich von den befriedigenden Walzenhäckslern erwarten, vier Schredder-Modelle erhielten diese Testnote: Güde GH 2600 Silent, Grizzly GHS 2540, Lux E-H 2800 L von Obi und Wolf-Garten SDL 2500. Gar nicht so gut bekamen dem Walzenhäcksler Einhell BG-KS 2040 die Äste und Zweige als Walzbrüder, zwei von drei Testgeräten wälzten sich vor Abschluss der Dauerprüfung in der Einhell-Hölle der toten Walzenhäcksler – Stiftung Warentest häckselte wiederum die Testnote auf mangelhaft.

Weitere Informationen:

Den messerscharfen Schredder-Vergleichstest "Neues vom Häcksler" finden Sie in der April-Ausgabe 2011 der Verbraucher-Zeitschrift "test" auf Seite 70. Auf der Internet-Präsenz von Stiftung Warentest können Sie einzelne Testberichte oder die gesamte Verbraucher-Zeitschrift gegen eine Gebühr als pdf-Dokument herunter laden.