Sprüche zum Einzug in ein neues Heim haben lange Tradition. Man wünscht Freunden, Familienmitgliedern oder neuen Nachbarn alles Gute und Glück für das Leben im neuen Heim und eine gute Nachbarschaft. Ist man zum Einzug eingeladen, bringt man ein kleines Geschenk mit und schreibt dazu eine Karte. Diese kann noch mit einem originellen Glückwunsch-Spruch oder --edicht versehen werden. Geschenkideen zum Einzug sind z.B. Fußmatte, Schlüsselbrett, Schlüsselanhänger, Wanduhr oder Küchenschürze. Eine besondere Geschenkidee, falls ein Garten vorhanden ist: ein kleines Bäumchen oder eine sonstige Gartenpflanze, zum Beispiel Rosenstrauch, Rosenstämmchen oder Stauden. Alternativ oder zusätzlich bringt man traditionell Brot und Salz mit.

Sprüche und Gedichte zum Einzug

Sprüche als Text für die Glückwunschkarte zum Einzug können wie folgt lauten:

  1. Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird. (Christian Morgenstern)
  2. Dies Haus, es steht auf festem Grund und Frau & Kinder sind gesund. Was fehlt dir noch zu deinem Glück? Denk auch mal an uns, deine Freunde, zurück! (unbekannter Verfasser)
  3. Mit vielen lässt sich schmausen, mit wenig lässt sich hausen. (Johann Wolfgang von Goethe)
  4. Zieht fröhlich ein ins eigene Heim! Im neuen Heim sollt ihr zu zwein sehr glücklich sein! (unbekannter Verfasser)
  5. Bosheit, Feinde, schlimme Leiden sollen Eure Türe meiden! Freude, Glück und Sonnenschein sollen Euch willkommen sein! (unbekannter Verfasser)
  6. Ein junges Paar im eigenen Nest, in dem es sich trefflich zwitschern lässt! Ich wünsche euch, dass es bald bei euch "piept" im eigenen Nest (weil ihr euch liebt)! (unbekannter Verfasser)
  7. Lang ersehnt, jetzt endlich wahr: Ihr habt ein Haus, wie wunderbar! Es sei und bleib euch allezeit ein Glücksquell der Gemeinsamkeit. (Volksgut)
  8. Hast du ein gegründet Haus, fleh die Götter alle, dass es, bis man dich trägt hinaus, nicht zu Schutt zerfalle und noch lange hintendrein Kindeskindern diene und umher ein frischer Hain immer neu ergrüne. (Johann Wolfgang von Goethe)
  9. Das größte Haus ist eng, das kleinste Haus ist weit, wenn dort ein Gedräng' und hier Zufriedenheit. (Martin Luther)
  10. Das Glück ist die Harmonie, in der wir zu den Dingen, die uns umgeben, stehen. (unbekannter Verfasser)

Brot und Salz zum Einzug korrekt übergeben

Tradition hat auch das Verschenken von Brot und Salz zum Einzug in ein neues Haus oder eine neue Wohnung. Salz, weil es früher ein kostbares Gut war und Brot, damit immer genug zu Essen im Haus ist. Brot, das man verschenkt, wird am besten selbst gebacken, dann kann man (mit Hilfe von einem Knäuel Alufolie) eine Vertiefung einbacken, in die ein kleines Salzgefäß oder ein Salzstreuer gesetzt wird. Übergeben wird das Ganze in einem Korb oder auf einem Teller oder in einem hübschen Geschirrtuch, dass man um die Unterseite des Brots drapiert und dann gleich mitschenkt. Wenn man Brot und Salz schenkt, kann man eine Glückwunschkarte beifügen, auf die ein passender Spruch geschrieben wird. Oder man sagt den Spruch einfach bei der Übergabe auf, um der Aktion einen besonders feierlichen Rahmen zu geben. Geeignete Sprüche zu diesem Anlass sind zum Beispiel:

  1. Zum neuen Heime wünschen wir, dass ihr glücklich und zufrieden seid. Zu eurem Einzug haben hier zwei Gaben wir bereit: Das Brot, es gehe niemals aus und Salz, das würze jeden Schmaus, solange ihr hier weilt und euer Brot mit guten Freunden teilt. Solange ihr habt Salz und Brot bleibt ferne von euch alle Not. (Friedrich Rückert)
  2. Auch heute noch gilt dieser Brauch: Zum Einzugstage Salz und Brot, dass nie ein Mangel Euch bedroht. Und gratulieren tun wir auch! (unbekannter Verfasser)
  3. Ich wünsche euch viele Glück und Frieden in eurer neuen Häuslichkeit, dazu sei Wohlstand euch beschieden, kurzum - nichts als Zufriedenheit! Zu neuen Wänden gehört vor allem Salz und Brot.Nehmt beides an aus meinen Händen, so gibt es niemals bei euch Not. Ich lege noch den Pfennig bei, er glänzt so blank und nagelneu, damit an Geld nie Mangel sei. Habt steht’s davon so viel wie Heu! (Dazu überreicht man Salz, Brot und einen Glückspfennig (-cent). Quelle: gedichte-garten)
Weitere Informationen: Geschenke zum Einzug