Krank zu sein ist ein entsetzlicher Zustand: Unser Körper lässt uns im Stich, die eigene Sterblichkeit wird zum zentralen Thema, die Krankheit schließt uns aus vom sozialen Leben. Jeder kennt die Situation, mal ernster, mal weniger ernst und erinnert sich nach gelungener Heilung an die netten Worte von Familie, Freunden und Bekannten. Hier einige Anregungen für Genesungswünsche.

Gute Wünsche sind immer willkommen ...

Ein Lächeln, eine Blume, ein Regenbogen nach dem Gewitter – diese glücklichen Gedanken schicke ich dir zu und hoffe, dass es dir bald besser geht.

Während du dich ausruhst und erholst, sei gewiss, dass wir an dich denken und dir von ganzem Herzen schnelle Genesung wünschen.

Wenn es dir schlecht geht, fühle ich mich auch miserabel. Erhol dich schnell!

Nichts bringt mehr Wärme zum Herzen als der Sonnenschein eines lieben Lächelns. Werde schnell gesund!

Ich sende dir herzliche Genesungswünsche und hoffe du spürst, wie sie durch deinen Körper wandern und die Krankheit zum Teufel jagen.

... auch von Kollegen

Das Büro ist zu ruhig, die Uhr scheint langsamer zu ticken und die Blumen lassen ihre Köpfe hängen ohne dein sonniges Lächeln. Werde schnell gesund!

Werde schnell gesund, damit du zurückkommen kannst und das Loch füllst, das seit deiner Abwesenheit in unseren Herzen herrscht.

Hier läuft gar nichts mehr ohne dich. Werd bloß schnell gesund, wir vermissen dich!

Stärke geben in schwierigen Situationen ...

Ich bewundere deinen Mut und deine Stärke. Kämpfe weiter, du wirst gewinnen!

Mit deiner positiven Einstellung hat dein Körper gar keine andere Wahl als gesund zu werden!

Denke an nichts anderes als daran gesund zu werden; alles andere ist nebensächlich.

Nimm einen Tag nach dem anderen und sei gewiss, dass ich immer da sein werde, um dir Kraft zu geben.

Ich wünsche dir, dass jeder Tag Kraft bringt, Sonnenschein und Lachen.

... ohne das Lachen zu vergessen

Es gibt unzählige Gründe für dich schnell gesund zu werden: Deine Familie liebt und braucht dich, deine Familie ist besorgt um dich ... deine Familie ist völlig unbeaufsichtigt in deiner Küche!

Es wird nicht lange dauern, bis du wieder gesund und so wie immer bist … Ich denke, ich genieße deinen jetzigen Zustand solange er anhält.

Mach dir keine Gedanken wegen der Operation … außer der Doktor sagt dieses eine schreckliche Wort während er operiert …“Upps!“ Gute Besserung!

Man sagt, Lachen ist die beste Medizin. Na dann, steh auf und geh auf dem Flur hinter den Leuten in Krankenhaus-Hemden her, das sollte helfen!

Karten zur Genesung sind so witzig geworden, dass man den ganzen Spaß verpasst, wenn man nicht krank wird.

Worte aus den Mündern berühmter Menschen

Die Kunst der Medizin besteht darin, den Patienten zu unterhalten, während Mutter Natur die Krankheit heilt. – Voltaire

Ich frage mich, warum man immer die Rechnung eines Arztes aber nie seine Rezepte lesen kann. – Oscar Wilde

Wenn du durch die Hölle gehst, geh immer weiter. – Winston Churchill

Glück ist gute Gesundheit und ein schlechtes Gedächtnis. – Albert Schweitzer

Ginge es nach mir, würde ich nicht Krankheiten ansteckend machen, sondern Gesundheit. – Robert Ingersoll

Schnellkurs für Krankheiten: Übermittlung der Wünsche

Es gibt keine vorgeschriebenen Regeln, auf welchem Weg die guten Wünsche übermittelt werden müssen und gerade in unserer hochtechnologisierten Welt bieten sich viele Möglichkeiten: SMS, E-Mail, Anruf, Fax, Brief. Je besser man den Kranken kennt, umso freier ist die Auswahlmöglichkeit, denn eine handybegeisterte Freundin wird sich über ein SMS mit guten Wünschen wohl mehr freuen als über eine Karte. Dem kranken Kollegen könnte man damit allerdings zu nahe treten, hier scheint eine Karte angebrachter. Überlegen Sie also sorgfältig, wie eng die Beziehung ist und welcher Weg am angemessensten erscheint.

Sagt man „Gesundheit“ oder nicht?

Die Erkältungswelle rollt und niesende Menschen begegnen uns überall. Aber Vorsicht: „Gesundheit“ zu wünschen ist verpönt und ein Faux pas. Warum? „Es ist eine leere Floskel und nicht mehr zeitgemäß“, so Agnes Anna Jarosch, Chefredakteurin von „Der große Knigge“. „Dieser Wunsch wurde im Mittelalter zu Zeiten der Pest geäußert und bedeutete: Hoffentlich bleibe ICH gesund.“ Außerdem würde gerade in Konferenzen oder Meetings eine unschöne Störung auftreten und der Niesende in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gestellt. Will man sich aber unbedingt äußern, könnte eine kurze Frage nach dem Befinden höflicher erscheinen als ein herausgerufenes „Gesundheit“!

Bildnachweis: @Stephanie Hofschlaeger/pixelio.de