Mit "How I Met Your Mother" wurde Jason Segel zum Comedy-Star, doch er zieht nicht nur die großen Filme an Land. Mit "Jeff, der noch zu Hause lebt" wagt er sich einmal mehr in einen schönen Independent-Film, mit Ed Helms und Susan Sarandon an seiner Seite. Der Film ist ab 9. August 2012 im Kino und wird zumindest in den Multiplexen schnell wieder verschwunden sein, da er durch sein Arthouse-Feeling nicht für jedermanns Geschmack ist. Deshalb sollte man sich bei der Sichtung ein wenig beeilen.

"Jeff, der noch zu Hause lebt" - Die Handlung der Komödie

Jeff (Jason Segel) ist 30 und kommt im Leben keinen Schritt weiter. Kleine Arbeiten im Haushalt sind für ihn Grauen, stattdessen sucht er lieber seine Bestimmung im Leben. Eines Tages ruft ihn ein Unbekannter an und verlangt nach Kevin, den Jeff aber überhaupt nicth kennt. Er hält das Ganze für ein Zeichen, von denen bald noch viel mehr folgen. Jeff ist sicher, dass sein Leben nun endlich eine Bedeutung erhält, sehr zur Verwirrung seiner Familie: Sein Bruder (Ed Helms) hat eher Probleme mit seiner offenbar untreuen Frau (Judy Greer), seine Mutter (Susan Sarandon) hat dagegen mit einem unbekannten Verehrer auf der Arbeit zu tun.

Die Duplass-Brüder - Regisseure und Autoren

Mit "Jeff, der noch zu Hause lebt" haben die Duplass-Brüder Jay und Mark erneut eine ungewöhnliche IndependentKomödie geschaffen, die vom Gefühl her sehr an ihren bisher größten Erfolg, "Cyrus" (2010) mit John C. Reilly, Jonah Hill, Marisa Tomei und Catherine Keener erinnert. Nahezu alle Projekte haben die beiden bisher zusammen angegangen, bis auf ein paar Produktionen, die der drei Jahre ältere Jay ohne seinen Bruder geschaffen hat. Gemeinsam haben die beiden ausschließlich Komödien ins Leben gerufen, beginnend mit dem Kurzfilm "Scrapple" (2004) und dem Langfilm "The Puffy Chair" (2005) - in beiden spielte Mark zudem die Hauptrolle. Nach der Komödie "Baghead" (2008) und dem bisher größten Hit "Cyrus" steht nach "Jeff, der noch zu Hause lebt" als Nächstes "The Do-Deca-Pentathlon" (2012) an. Die Duplass-Brüder sind zudem auch aktiv als Produzenten und Cutter.

Jason Segel - Hauptdarsteller von "Jeff, der noch zu Hause lebt"

Der 1980 in Los Angeles geborene Jason Segel hat sich in den letzten Jahren zu einem Top-Comedy-Darsteller gemausert, in erster Linie durch seine Rolle des Marshall Eriksen in "How I Met Your Mother", die er bereits seit 2005 bekleidet. Seit 1998 vor der Kamera ("Ich kann´s kaum erwarten"), spielte Segel früh in Kult-Comedy-Serien wie "Voll daneben voll im Leben" ("Freaks and Geeks", 1999-2000) und "American Campus - Reif für die Uni?" (2001-2002). Nach einigen kleinen Auftritten wie in der Serie "C.S.I." (2004-2005) und dem Film "Beim ersten Mal" (2007) startete er filmisch richtig durch mit "Nie wieder Sex mit der Ex" (2008), bei dem er nicht nur die Hauptrolle übernahm, sondern auch das Drehbuch schrieb. Segel spielte in der Folge in "Trauzeuge gesucht!" (2009) und "Gullivers Reisen" (2010), war Co-Produzent von "Männertrip" (2010) und spielte in "Bad Teacher". Buch, Produktion und Hauptrolle übernahm er zuletzt sowohl bei "Die Muppets" (2011) als auch bei "Fast verheiratet" (2012).

Ed Helms, Susan Sarandon und mehr in "Jeff, der noch zu Hause lebt"

Der 1974 geborene Ed Helms ist vor allen Dingen aus zwei Produktionen bekannt, nämlich als Andy Bernard in der Kult-Comedy-Serie "The Office" (seit 2006) sowie als Stu in der ebenfalls kultigen Filmreihe "Hangover" (2009-2013). Außerdem spielte Helms unter anderem in "Semi-Pro" (2008), "Childrens Hospital" (2008-2010) und "Willkommen in Cedar Rapids" (2011). Als Helms´ Filmfrau spielt Judy Greet, die unter anderem in zehn Episoden von "Two and a Half Men" (2007-2012) auftauchte. Ferner sah man sie in "Californication" (2007-2012), "The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten" (2011), "27 Dresses" (2008), "Arrested Development" (2003-2005) und "30 über Nacht" (2004). Oscar-Preisträgerin Susan Sarandon ("Dead Man Walking - Sein letzter Gang") spielt die Mutter von Segel und Helms. Bereits über 120 Rollen spielte Sarandon seit 1970, darunter Oscar-nominiert in "Atlantic City" (1980), "Thelma & Louise" (1991), "Lorenzos Öl" (1992), "Der Klient" (1994) sowie als Nächstes im Mammut-Projekt "Der Wolkenatlas" (2012). Mit dabei in "Jeff, der noch zu Hause lebt" sind außerdem Rae Dawn Chong ("Cyrus", "Wild Card", "Crying Freeman", "Phantom Kommando"), Steve Zissis ("Cyrus", "Baghead") und Evan Ross ("The Family Tree", "90210", "Greta", "ATL").

Film-Kritik - "Jeff, der noch zu Hause lebt" mit Jason Segel

Was Jason Segel anpackt, wird immer etwas. Vielleicht nicht immer ein Riesen-Erfolg wie "How I Met Your Mother", aber definitiv kein Total-Flop. Mit "Jeff, der noch zu Hause lebt" wagt er sich jedoch auf Arthouse-Terrain, denn der Independent-Film mit ihm in der Hauptrolle spricht wahrlich nicht die breite Masse an. Sehr ruhig erzählt und für viele sicherlich nicht gewöhnlich genug ist der Streifen, der zumindest in den Multiplex-Kinos sicher nicht lange verweilen dürfte. Wer jedoch auf nette, kleine und vor allen Dingen feinsinnige Komödien steht, sollte sich den Film nicht entgehen lassen. Die Darsteller machen Spaß, von Segel und Ed Helms über Susan Sarandon und Judy Greer, überaus sympathisch ist der Streifen dadurch und die liebevolle Inszenierung geworden. Auch wenn die wirklich richtigen Highlights des Films ausbleiben, ist "Jeff, der noch zu Hause lebt" auf alle Fälle ein netter Feelgood-Film für einen regnerischen Tag.

Filmangaben

Titel: Jeff, der noch zu Hause lebt

Originaltitel: Jeff, Who Lives at Home

Genre: Komödie

Land, Jahr: USA, 2012

Verleih: Paramount

Regie: Jay Duplass, Mark Duplass

Drehbuch: Jay Duplass, Mark Duplass

Darsteller: Jason Segel, Ed Helms, Judy Greer, Susan Sarandon, Rae Dawn Chong, Steve Zissis, Evan Ross

FSK-Freigabe: ab 6 Jahre

Laufzeit: 83 Minuten

Kinostart: 9. August 2012

Quellen

Internet Movie Database

Kino.de

Paramount

Image.net