BSFF ist die Abkürzung für „Behavioural and Emotional Symptom Elimination Training for Resolving Excess Emotion: Fear, Anger, Sadness and Trauma“, oder aber, einfacher, für „Be Set Free Fast“ (in etwa: „Sei schnell davon befreit“). Entwickelt wurde dieses „Training zur Entfernung verhaltensbezogener Symptome zur Auflösung übermäßiger Emotionen wie Angst, Wut, Traurigkeit und Trauma“ von Dr. Larry Phillip Nims, einem klinischen Psychologen und Schüler des bekannten Dr. Roger Callahan.

Nims geht davon aus, dass unser Unterbewusstsein unsere psychologischen Probleme, emotionalen Störungen und persönlichen Einschränkungen bestimmt. Diese Mechanismen aufzudecken und bewusst zu machen, sei aufwändig und schwierig. Den Beweis dazu trat er mit ausführlichen kinesiologischen Muskeltests an, mit denen Nims nachweisen konnte, dass es für ein Problem üblicherweise zwischen 700 und 2000 emotionale Wurzeln gibt. Es würde Monate dauern, diesen Wurzelsträngen nachzugehen und sie in unser Bewusstsein zu heben, wo wir es bearbeiten könnten. Stattdessen macht sich Nims die Struktur des Unterbewusstseins zu Nutze und steuert es mit BSFF zu unseren Gunsten.

Das Unterbewusstsein als Computer, auf den BSFF installiert wird

Dabei kann man sich das Unterbewusstsein wie einen Computer vorstellen, auf den eine neue Software namens BSFF aufgespielt wird. Dieses Programm wird einmalig im Betriebssystem installiert und dann durch ein selbst gewähltes Passwort aktiviert. Wer jetzt ein Problem behandeln will, muss nur noch das Unterbewusstsein auffordern, mit dem Passwort die nötigen Heilungsprozesse auszulösen.

Nims sagt in seinem Handbuch ausdrücklich, dass er mit diesem Verfahren keine Heilversprechen abgibt. Es ersetze weder ärztliche noch sonstige therapeutischen Behandlungen. BSFF sei aber zur Behandlung psychischer Probleme gedacht und könne sowohl für sich als auch mit anderen Methoden kombiniert wirken.

Ein Problem, seine Wurzeln und die Behandlung mit BSFF

Alles, was wir erleben, wird in unserem Unterbewusstsein gespeichert. Dazu gehören auch Erlebnisse, die wir nicht bewusst wahrgenommen haben, beispielsweise Operationen unter Narkose. Wenn diese Erlebnisse mit Angst, Wut, Traurigkeit oder gar einem Trauma beladen sind, schlagen sie im Unterbewusstsein Wurzeln, die emotional belasten. Meist dockt sich an diese Wurzeln noch der eine oder andere Glaubenssatz als Schlussfolgerung unserer bisherigen Lebenserfahrung an („Männer sind Schweine“, „Geld macht nicht glücklich“ etc.). So entstehen Probleme, die so lange und so intensiv auftreten, bis sie das im Glaubenssatz definierte Ergebnis garantieren. Bestimmte Auslöser („Trigger“) sorgen dafür, dass unsere Glaubenssätze zum Einsatz kommen und wie Dirigenten ein unausweichliches Geschehen steuern. Bestimmte Erfahrungen werden damit wiederholt und stärken den Glaubenssatz.

Diese Mechanismen sollen mit BSFF nicht nur unterbrochen, sondern völlig ausgeschaltet werden. Damit das Problem jedoch nicht wieder auftritt, müssen sämtliche emotionalen Wurzeln entfernt werden, die es stützen. Dazu gehören auch typische Selbstzweifel, die Nims „Stopper“ genannt hat und die jedem bekannt sind. Die Angst, dass die Behandlung ausgerechnet bei einem selbst nicht funktionieren wird, gehört hier ebenso dazu wie der Zweifel daran, dass die erzielten Erfolge von Dauer sein könnten.

BSFF in Theorie und Praxis

Nims geht davon aus, dass unser Unterbewusstsein ein treuer, wenn auch manchmal fehlgeleiteter Diener ist. Deshalb instruiert er in einem eigens hierfür erstellten Text das Unterbewusstsein dazu, auf ein bestimmtes Pass- oder Schlüsselwort ein benanntes Problem eigenständig zu behandeln und aufzulösen. Das Passwort wählt der Betroffene selbst. Wenn die BSFF-Instruktion vom Probanden gelesen oder gehört wurde, gilt das Programm als installiert. Wann immer danach dem Betroffenen ein Problem bewusst wird, das er loswerden will, fordert er mit seinem Passwort das Unterbewusstsein auf, es zu beheben.

Kinesiologische Muskeltests ergeben bei fast allen Probanden, dass sie sich nach der Lektüre des Installationstextes sicher waren, jedes denkbare Problem damit behandeln zu können. Eventuelle Zweifel konnten bereits jetzt mit BSFF behandelt werden – einfach, in dem das Unterbewusstsein mit Hilfe des Passworts gebeten wurde, das Problem mitsamt den dazugehörigen Stoppern selbst zu lösen.

Unterrichtet und installiert wird BSFF in Deutschland von dem Diplom-Psychologen Rainer Franke, der mit seiner Frau Regina das Handbuch von Lary Nims ins Deutsche übertragen und modifiziert hat. Rainer und Regina Franke sind mit den von ihnen entwickelten Meridian-Energie-Techniken nach Franke® (MET) bekannt geworden und stellen BSFF in ihren Ausbildungsseminaren zum MET-Therapeuten vor. Die Rückmeldungen dieser Seminarteilnehmer sind einhellig positiv. Ob sich langfristig im Leben der Betroffenen etwas geändert hat, lässt sich allerdings nicht sagen - wissenschaftlich anerkannte Studien zu BSFF liegen nicht vor.

Bitte beachten Sie, dass ein Suite101-Artikel generell fachlichen Rat - zum Beispiel durch einen Arzt - nicht ersetzen kann.