Der Einsatz von Liedern im Englischunterricht stellt besonders für Grundschulkinder einen besonderen Anreiz zum Umgang mit der Fremdsprache dar. Kinder diesen Alters singen gerne und sind daher meist sehr schnell bereit sich auch auf Lieder in einer Fremdsprache einzulassen. Lieder sollten möglichst als festen Bestandteil in den Englischunterricht integriert werden. Werden Lieder zu Ritualen im Unterricht, geben sie den Kindern eine feste Struktur und Sicherheit im Ablauf einer Schulstunde in der fremden Sprache. Das gemeinsame Singen schafft eine positive Atmosphäre und wenn Lieder zu Beginn einer Englischstunde eingesetzt werden, dann sind die Kinder schnell auf die Fremdsprache eingestimmt.

Lieder sind Teil der zielsprachlichen Kultur und unterstützen somit das interkulturelle Lernen im Klassenzimmer. Es werden kulturelle Inhalte und Gepflogenheiten durch die Liedtexte vermittelt. Dabei bekommen die deutschen Kinder aber auch einen Eindruck davon, welche Lieder Kinder im englischsprachigen Raum gerne hören und singen.

Ohne Scheu Sprache ausprobieren und lernen

Durch das Singen lassen sich die fremden Laute oft leichter artikulieren und Wörter können sich in Verbindung mit Rhythmus und Melodie meist leichter einprägen. Aussprache und Satzmuster werden durch häufiges Wiederholen von Liedern gefestigt und verinnerlicht. Die Kinder lernen somit ganz nebenbei wichtige Grundstrukturen der Fremdsprache, ohne dass ihnen das Gefühl vermittelt wird, Vokabeln oder Grammatik zu pauken. Auch Kinder, die sich scheuen vor der Klasse zu sprechen, fühlen sich beim Singen in der Klassengemeinschaft meist sicher und unbeobachtet, verlieren ihre Hemmungen und bauen dadurch ihre Fremdsprachenkenntnisse aus.

Bewegungslieder als Schlüssel zum ganzheitlichen Lernen

Indem Lieder durch Bewegungen begleitet werden, unterstützen sie das ganzheitliche Lernen und motivieren die Kinder zusätzlich zur aktiven Sprachproduktion. Bewegungslieder sprechen die verschiedenen Lerntypen und Sinne an. Mitmachen, Tanzen, Klatschen und Stampfen sind ausdrücklich erwünscht. Dadurch hat jeder die Möglichkeit so zu lernen, wie es für ihn oder sie am besten ist. Damit auch Fremdsprachenanfänger schon den Inhalt eines Liedes erfassen können, sollten diese immer vor- und nachbereitet werden. Lieder können durch Flashcards visualisiert werden. Dies erleichtert den Kindern das Hörverstehen. Zudem bietet es sich an, Lieder im Englischunterricht nachzuspielen. Besonders hohen Motivationscharakter stellt die Liedbegleitung auf Instrumenten dar. CDs und andere Tonträger können zur Unterstützung eingesetzt werden.

Singen fördert die Lernbereitschaft

Das gemeinsame Singen gibt den Kindern oftmals das Gefühl schon richtig viel Englisch zu können. Dieser Erfolg fördert im Allgemeinen die Lernbereitschaft der Kinder. Es liegt nun sowohl am Lehrer als auch an den Eltern diese Motivation aufrechtzuerhalten und die Kinder in ihren Lernfortschritten zu bestärken.

Quellen:

F. Klippel: Englisch in der Grundschule. Berlin: Cornelsen Verlag, 2000.

G. Schmid-Schönbein: Didaktik: Grundschulenglisch. Berlin: Cornelsen Verlag, 2001.