Mercedes erweitert die C-Klasse um die Modelle C 180 Blue Efficiency und C 200 Blue Efficiency Coupé. Dazu kommen der C 250 Sport und der C 250 CDI Sport. Als Wunschausstattung kommt neu ins Programm das AMG Plus-Sport-Paket. Neu in der Liste der E-Klasse tauchen der E 220 CDI Blue Efficiency Edition und der E 300 Blue Tec Hybrid auf.

Die Änderungen bei der C-Klasse

Basismotor für die C-Klasse ist künftig der 1,6 Liter-Vierzylinder. Der turboaufgeladene Benziner hat eine Leistung von 115 kW (156 PS) und verbraucht im Mittel 5,8 Liter Sprit auf 100 Kilometer. Im C 200 Blue Efficiency tut ein 135 kW (184 PS) starker Benziner Dienst. Er verbraucht im Durchschnitt 6,6 Liter je 100 Kilometer. Die neuen Coupé-Modelle C 250 Sport und C 250 CDI Sport sind mit Triebwerken ausgestattet, die jeweils 150 kW (204 PS) leisten. Beide Varianten wurden mit dem AMG Plus-Sport-Paket aufgepeppt. Sie verfügen über ein Sportfahrwerk von AMG, über eine Sportbremsanlage und eine direkter abgestimmte Sport-Parameterlenkung. Der Motorsound entfleucht über eine Sportabgasanlage. Die Getriebeabstimmung wurde sportlicher gewählt, die Schaltzeiten verkürzt. Die Gasbefehle werden spontaner umgesetzt.

Außerdem kann für alle Motorisierungen von Coupé, Limousine und T-Modell das Sport-Paket AMG Plus geordert werden. Einzug ins Kombiinstrument der C-Klasse hält eine Eco-Anzeige. Die hilft dem Fahrer bei einer effizienteren Fahrweise. Außerdem ist das Spur-Paket nun auch einzeln erhältlich. Überarbeitet wurde das Multimedia-Angebot der C-Klasse. Die Comand Online-Anzeige ist tags wie nachts in Silbergrau. Das Verbinden des Mobiltelefons via Bluetooth wurde verbessert. Das neue Multimedia Interface hat eine verbesserte Datenübertragungs- und Anzeigegeschwindigkeit. Dazu kommt die Kompatibilität zu MP3-Playern. Die Audio-Übertragung von iPod und iPhone finden digital statt. Außerdem ist der direkte Zugriff des Multimediasystem auf die SIM-Karte möglich. Angepasst wurde auch die Farbpalette.

Änderungen bei der E-Klasse

Zu den effizienzsteigernden Kennzeichen des E 220 CDI Blue Efficiency Edition zählen etwa eine Modifizierung der Aerodynamik, eine elektrische Servolenkung, hinten eine längere Achsübersetzung und rollwiderstandarme Reifen. Damit konsumiert der 125 kW (170 PS) starke Diesel, der ausschließlich mit Sechsgang-Schaltung zu haben ist, 4,5 Liter je 100 Kilometer. 0,3 Liter weniger auf 100 Kilometer verbraucht die Hybrid-Variante E Blue Tec Hybrid. Die Lithium-Ionen-Batterie schränkt das Raumangebot nicht ein. Mit an Bord sind hier ein Start-Stopp-System, eine Rekuperation. Dazu kommen ein Boost-Effekt und die Möglichkeit, rein elektrisch zu fahren. Den E-Hybrid gibt es als Limousine und als Kombi. Der Diesel-Motor hat 150 kW (204 PS) und 500 Newtonmeter Drehmoment. Das E-Aggregat leistet 20 kW und hat 250 Newtonmeter.

Eine Aufwertung erfuhr bei der E-Klasse die Ausstattung Elegance: um 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Ab Juni ist beim T-Modell die Dachreling aus poliertem Aluminium. Als Sonderausstattung kann Nappaleder ausgewählt werden. Ein Plus an Sportlichkeit verleiht optisch das Sport-Paket Exterieur. Seine Bestandteile sind sportlichere Schürzen vorne und hinten sowie Seitenschwellerverkleidungen im AMG-Look. Außerdem verschwinden aus der Farbpalette der Farbton Calcitweiß und Indoglithblau.

Dazu gibt es ab Juni Modifikationen beim Telematik-Angebot. Dazu zählen ein verändertes Display, neue Funktionen und ein Internetzugang. Außerdem wird die Verbindung zwischen Mobiltelefon und Auto optimiert. Der Internetzugang über das System Comand Online gelingt entweder im Stand oder in Fahrt über eine Mercedes App. Außerdem können zuvor am heimischen PC herausgesuchte Routen ins Fahrzeug übertragen werden.