Horror wie vom Fließband ist "Naked Fear - Angst bis zum Tod" nicht mal, denn er ist deutlich schlechter inszeniert als der Durchschnitt. Der Film, der im Original eigentlich "From the Shadows" heißt, wirkt fast ständig wie aus dem heimischen PC eines Hobby-Filmers ohne viele Kenntnisse entsprungen. Wer sich davon überzeugen möchte, kann dies auf DVD und Blu-ray ab dem 10. Mai 2012 in den Videotheken und ab 6. Juni 2012 im Handel tun.

"Naked Fear 3 - Angst bis zum Tod" - Die Handlung des Films

Terri (Kal Bennett) erwacht angekettet in einem dunklen Keller und muss feststellen, dass sie von einem völlig Verrückten (Britt George) drangsaliert wird. Sie wird unter Drogen gesetzt und bekommt dadurch die schlimmsten Alpträume. Dabei war ihr Leben doch bisher so wunderbar, wie Rückblenden dem geneigten Zuschauer offenbaren: Terri war glücklich mit ihrem Freund Shane (Brennan Taylor) und schnappte fast über vor Glückseligkeit, als sie auch noch den großen Jackpot im Lotto gewann. Der Verrückte setzt alles daran, um Terri mürbe zu machen und ihr abzuschwatzen, wo sie den Lottoschein versteckt hat. Was ist nun Drogen-Traum und was Wirklichkeit?

Regisseur und Darsteller von "Naked Fear 3"

Dass "Naked Fear 3" aus künstlerischer Sicht nicht das Gelbe vom Ei ist, lässt sich wohl dadurch erklären, dass Regisseur und Autor Scott C. Robert noch keinerlei auf dem Gebiet der Filminszenierung und des Skriptschreibens hat. Beide Positionen bekleidet er zum ersten Mal. Bisher war er seit 1997 lediglich als Cutter einiger mittelmäßíger bis schlechter Filme und Serien zuständig, darunter "Model Ball" (2008), "Upstairs Girls" (2008), "Roommates" (2007) und "Half Moon" (2010). Ein wenig mehr Erfahrung in ihrem Bereich haben zwar die Darsteller des Films, doch einerseits fand diese nur in kleinen, unbekannten Produktionen statt und andererseits haben sie wohl nicht viel dazu gelernt, denn fast alle Handlungen und Dialoge wirken hölzern und gestelzt und zu keiner Zeit glaubwürdig. Die mit Zahnpasta beschmierte Klinke in die Hand geben sich Kal Bennett ("Cataclysmo and the Battle For Earth"), Britt George ("Burning Hollywood", "Backlash", "The Eliminator"), Brennan Taylor ("Family Valuables", "Wicked Wicked Games"), Sheila Cavalette ("General Hospital", "Passions") und Steve Filice ("The House That Jack Built").

Film-Kritik - "Naked Fear 3" alias "From the Shadows"

Mit der "Naked Fear"-Reihe hat "Naked Fear 3", der eigentlich "From the Shadows" heißt genau so wenig zu tun wie mit dem Begriff Horror-Thriller, in dessen Genre er aber nun mal rutscht. In irgendeine Schublade muss man ja gesteckt werden - und obwohl einige Szenen ungewollt komisch sind, ist das Filmchen wahrlich kein großer Spaß. Eher könnte der Streifen vielleicht als Drama durchgehen, da einem hinsichtlich der schauspielerischen Leistungen, der dummen Dialoge und der verwurschtelten, langweiligen Inszenierung durchaus mal die Tränen kommen können. Keiner der Charaktere ist sympathisch, weshalb man auch nicht hofft, dass die Gekidnappte und Gequälte das Ganze überlebt. Stattdessen hofft man, dass man selbst das Martyrium unbeschadet übersteht und denkt sich mehr als nur einmal, dass man selber mehr leidet als die schreiende Pseudo-Protagonistin auf dem Bildschirm - "Sieh doch, Mädel! Mir geht´s viel schlechter als dir!" Immer, wenn es nicht gerade langweilig ist, ist es saublöd und/oder unlogisch, dass man sich ärgert, sich den Film anzusehen. Daher auch für Genre-Allesgucker absolut nicht zu empfehlen.

Filmangaben

Titel: Naked Fear 3 - Angst bis zum Tod

Originaltitel: From the Shadows

Genre: Thriller / Horror

Land, Jahr: USA, 2009

Verleih: Sunfilm Entertainment

Regie: Scott C. Robert

Drehbuch: Scott C. Robert

Darsteller: Kal Bennett, Britt George, Brennan Taylor, Sheila Cavalette, Steve Filice, Erika Lenhart

FSK-Freigabe: ab 18 Jahre

Laufzeit: 90 Minuten

Leihstart: 10. Mai 2012

Kaufstart: 6. Juni 2012

Quellen

Internet Movie Database

Video.de - Leih-Blu-ray

Video.de - Kauf-Blu-ray

Sunfilm Entertainment