Ratespiele und Kandidaten dafür gibt es im Fernsehen wie Sand am Meer, nicht zuletzt durch Jörg Pilawa, der sich ganz auf Rateshows spezialisiert zu haben scheint. Nun kommt mit Dieter Nuhr ein andere Genre von Ratespielen, das nicht nur Weiterbildung bringt und eventuell auch Spezialwissen erfordert, sondern auch viel Spass und Unterhaltung verspricht. Sollte sich das Format durchsetzen, so kann durchaus auch mit einem Einzug der Sendung in das Abendprogramm gerechnet werden.

„Null gewinnt"

Der Titel beschreibt zutreffend den Kern des Spiels. Bei Dieter Nuhr und Ralph Caspers als nahezu allwissender Schiedsrichter bemühen sich drei Kandidatenpaare darum, so wenig Punkte wie möglich zu erhalten – möglichst null. Normalerweise fliegen die Kandidaten aus dem Spiel, wenn sie keine Punkte erringen. Vielmehr erinnert man sich bei Spielshows der Vergangenheit gern noch an Aussprüche wie „Der Kandidat hat 100 Punkte“, ob nun mit Telefon- oder Publikumsjoker oder einem Partner, der bei Nichtbeantwortung einer Frage die Punkte durch sportliche Geschicklichkeit wieder wettmachen konnte. Bei Dieter Nuhr ist mit Sicherheit der Kandidat Sieger, dem Nuhr bescheinigt „Der Kandidat hat null Punkte“.

Der Inhalt der Rateshow „Null gewinnt“

Vor jeder Sendung wird unter genau einhundert Personen eine Umfrage mit allen möglichen Spielfragen durchgeführt. Hier ein Beispiel: Gefragt wird nach einem deutschen Fluss. 34

Personen antworten „Donau“, 17 Personen „Weser“, 26 Personen „Elbe“, 21 Personen „Rhein“ und 2 Personen „Saar“. Nennt der Kandidat dann im Spiel die Elbe, dann bekommt er 26 Punkte, nennt er die Saar, bekommt er 2 Punkte und nennt er die Saale, dann bekommt er null Punkte, weil auch diese Antwort richtig ist, vorher aber nicht genannt wurde. Das Kandidatenpaar mit dem nach allen Fragen niedrigsten Punktestand zieht ins Finale ein. Dort muss das Paar eine „Null-Antwort" auf eine besonders knifflige Frage finden. Gelingt das, ist ihm ein Gewinn von 10.000 Euro sicher.

Um die Ecke denken – ein „Muss“ für den Sieg

Als Comedian scheint Moderator Dieter Nuhr wie geschaffen für dieses etwas andere Ratespiel, denn um die Ecke denken muss ein Comedian stets, damit die Pointe sitzt. Das verrückt anmutende Ratespiel präsentiert neben Dieter Nuhr auch Ralph Caspers, bekannt aus „Die Sendung mit der Maus", und „Wissen mach Ah". „Beide zusammen werden diesem Ratespiel einen ganz besonderen kabarettistisch-witzigen Akzent geben und so ein ganz eigenes Format schaffen", prognostiziert der verantwortliche NDR-Redakteur Burkhard Bergermann, der stolz auf sein Dream-Team ist.

Dieter Nuhr als Fußballfan

Dieter Nuhr hält große Stücke auf den meist nie um die richtige Antwort verlegenen Ralph Caspers, der das „Hirn“ der Sendung ist. Nuhr: „Wenn er mit seinen Augen rollt, liegt es daran, dass er gerade eine mentale Verbindung ins Internet sucht - dann macht es „ping“ und alle richtigen Lösungen kommen raus."

Dieter Nuhr ist bekennender Fan von Fortuna Düsseldorf, die ihren Kader erheblich aufgestockt hat. Nach deren chaotischem Einstieg in die erste Bundesliga wagt Nuhr den Einstieg in die "Todeszone", das Vorabendprogramm, in dem jüngst Thomas Gottschalk kläglich gescheitert ist. Nuhr stehen mindestens 17 Spieltage in seiner Show ins Haus, seiner Fortuna mindestens 34. Beide wollen nicht absteigen.

Quellen: ARD-Pressemeldung, ARD-Programmhinweis