Der Modus sowohl des Frauen- als auch des Männerturniers ist bei Olympia 2012 in London gleich. Gespielt wird in zwei Gruppen zu je sechs Mannschaften. Ab dem Viertelfinale, für das sich die Teams auf den Rängen Eins bis Vier qualifizieren, geht es im K.O.-System weiter. Titelverteidiger bei den Frauen ist Norwegen, bei den Männern Frankreich.

Das Frauen-Turnier

Neben Ausrichter Großbritannien qualifizierten sich Welt- und Europameister Norwegen, Afrikameister Angola, Amerikameister Brasilien, Asienmeister Südkorea sowie Schweden als Vize-Europameister direkt für das Handballturnier der Frauen. Sechs weitere Mannschaften kamen über Qualifikationsturniere hinzu: Frankreich, Montenegro, Spanien, Kroatien, Dänemark und Russland. Die deutsche Frauenhandball-Nationalmannschaft verpasste Olympia 2012 deutlich, da sie bei der Europameisterschaft 2010 in ihrer Vorrundengruppe nur den letzten Platz belegte.

Alle folgenden angegebenen Uhrzeiten sind MESZ-Zeiten (Mitteleuropäische Sommerzeit = deutsche Zeit).

Samstag, 28. Juli 2012

  • 10:30 Uhr, Gruppe A: Russland – Angola

    30:27 (16:11)

  • 12:15 Uhr, Gruppe B: Spanien – Südkorea 27:31 (12:16)
  • 15:30 Uhr, Gruppe A: Kroatien – Brasilien 23:24 (10:9)
  • 17:15 Uhr, Gruppe B: Dänemark – Schweden 21:18 (8:10)
  • 20:30 Uhr, Gruppe A: Montenegro – Großbritannien 31:19 (18:12)
  • 22:15 Uhr, Gruppe B: Norwegen – Frankreich 23:24 (12:17)
Montag, 30. Juli 2012
  • 10:30 Uhr, Gruppe A: Angola – Kroatien

    23:28 (11:13)

  • 12:15 Uhr, Gruppe B: Südkorea – Dänemark 25:24 (11:10)
  • 15:30 Uhr, Gruppe A: Großbritannien – Russland 16:37 (8:17)
  • 17:15 Uhr, Gruppe B: Frankreich – Spanien 18:18 (7:10)
  • 20:30 Uhr, Gruppe A: Brasilien – Montenegro 27:25 (15:16)
  • 22:15 Uhr, Gruppe B: Schweden – Norwegen 21:24 (9:14)
Mittwoch, 1. August 2012
  • 10:30 Uhr, Gruppe B: Norwegen – Südkorea

    27:27 (13:15)

  • 12:15 Uhr, Gruppe A: Montenegro – Angola 30:25 (13:14)
  • 15:30 Uhr, Gruppe B: Frankreich – Schweden 29:17 (16:11)
  • 17:15 Uhr, Gruppe A: Großbritannien – Brasilien 17:30 (8:17)
  • 20:30 Uhr, Gruppe B: Spanien – Dänemark 24:21 (14:9)
  • 22:15 Uhr, Gruppe A: Russland – Kroatien 28:30 (15:15)
Freitag, 3. August 2012
  • 10:30 Uhr, Gruppe A: Angola – Großbritannien

    31:25 (14:10)

  • 12:15 Uhr, Gruppe B: Südkorea – Frankreich 21:24 (12:10)
  • 15:30 Uhr, Gruppe A: Kroatien – Montenegro 27:26 (12:12)
  • 17:15 Uhr, Gruppe A: Russland – Brasilien 31:27 (15:14)
  • 20:30 Uhr, Gruppe B: Spanien – Schweden 25:24 (11:10)
  • 22:15 Uhr, Gruppe B: Dänemark – Norwegen 23:24 (11:12)
Sonntag, 5. August 2012
  • 10:30 Uhr, Gruppe B: Schweden – Südkorea

    28:32 (13:16)

  • 12:15 Uhr, Gruppe A: Brasilien – Angola 29:26 (14:9)
  • 15:30 Uhr, Gruppe A: Montenegro – Russland 25:25 (15:16)
  • 17:15 Uhr, Gruppe A: Kroatien – Großbritannien 37:14 (17:6)
  • 20:30 Uhr, Gruppe B: Norwegen – Spanien 20:25 (11:11)
  • 22:15 Uhr, Gruppe B: Dänemark – Frankreich 24:30 (10:17)
Dienstag, 7. August 2012
  • 11:00 Uhr, Viertelfinale 1 (VF 1): Brasilien (1. Gruppe A) – Norwegen (4. Gruppe B)

    19:21 (13:9)

  • 14:30 Uhr, Viertelfinale 2 (VF 2): Spanien (3. Gruppe B) – Kroatien (2. Gruppe A) 25:22 (13:12)
  • 18:00 Uhr, Viertelfinale 3 (VF 3): Russland (3. Gruppe A) – Südkorea (2. Gruppe B) 23:24 (11:14)
  • 21:30 Uhr, Viertelfinale 4 (VF 4): Frankreich (1. Gruppe B) – Montenegro (4. Gruppe A) 22:23 (13:13)
Donnerstag, 9. August 2012
  • 18:00 Uhr, Halbfinale 1 (HF 1): Norwegen (Sieger VF 1) – Südkorea (Sieger VF 3)

    31:25 (18:15)

  • 21:30 Uhr, Halbfinale 2 (HF 2): Spanien (Sieger VF 2) – Montenegro (Sieger VF 4) 26:27 (13:13)
Samstag, 11. August 2012
  • 18:00 Uhr, Spiel um Platz 3: Südkorea (Verlierer HF 1) – Spanien (Verlierer HF 2)

    29:31 (13:13, 24:24) n. V.

  • 21:30 Uhr, Endspiel: Norwegen (Sieger HF 1) – Montenegro (Sieger HF 2) 26:23 (13:10)
Spielplan des Männerturniers

Die teilnehmenden Mannschaften sind Gastgeber Großbritannien, Weltmeister Frankreich und die Kontinentalmeister aus Europa, Afrika, Amerika und Asien – Dänemark, Tunesien, Argentinien und Südkorea. Die über drei Qualifikationsturniere erfolgreichen Teams aus Spanien, Serbien, Schweden, Ungarn, Island und Kroatien ergänzen das olympische Handballturnier der Männer. Die deutsche Mannschaft verfehlte bei der Europameisterschaft 2012 mit Platz Sieben die Startberechtigung für eines der Qualifikationsturniere.

Sonntag, 29. Juli 2012

  • 10:30 Uhr, Gruppe A: Island – Argentinien

    31:25 (15:14)

  • 12:15 Uhr, Gruppe B: Kroatien – Südkorea 31:21 (14:8)
  • 15:30 Uhr, Gruppe A: Schweden – Tunesien 28:21 (16:11)
  • 17:15 Uhr, Gruppe B: Spanien – Serbien 26:21 (10:14)
  • 20:30 Uhr, Gruppe A: Frankreich – Großbritannien 44:15 (21:7)
  • 22:15 Uhr, Gruppe B: Ungarn – Dänemark 25:27 (10:13)
Dienstag, 31. Juli 2012
  • 10:30 Uhr, Gruppe A: Tunesien – Island

    25:32 (8:19)

  • 12:15 Uhr, Gruppe B: Südkorea – Ungarn 19:22 (9:7)
  • 15:30 Uhr, Gruppe A: Großbritannien – Schweden 19:41 (10:24)
  • 17:15 Uhr, Gruppe B: Serbien – Kroatien 23:31 (9:13)
  • 20:30 Uhr, Gruppe B: Dänemark – Spanien 24:23 (13:12)
  • 22:15 Uhr, Gruppe A: Argentinien – Frankreich 20:32 (9:17)
Donnerstag, 2. August 2012
  • 10:30 Uhr, Gruppe B: Spanien – Südkorea

    33:29 (16:14)

  • 12:15 Uhr, Gruppe A: Frankreich – Tunesien 25:19 (12:11)
  • 15:30 Uhr, Gruppe B: Kroatien – Ungarn 26:19 (11:9)
  • 17:15 Uhr, Gruppe A: Großbritannien – Argentinien 21:32 (11:16)
  • 20:30 Uhr, Gruppe B: Serbien – Dänemark 25:26 (11:13)
  • 22:15 Uhr, Gruppe A: Schweden – Island 32:33 (13:17)
Samstag, 4. August 2012
  • 10:30 Uhr, Gruppe A: Tunesien – Großbritannien

    34:17 (14:8)

  • 12:15 Uhr, Gruppe B: Südkorea – Serbien 22:28 (10:12)
  • 15:30 Uhr, Gruppe A: Schweden – Argentinien 29:13 (12:8)
  • 17:15 Uhr, Gruppe B: Kroatien – Dänemark 32:21 (14:9)
  • 20:30 Uhr, Gruppe A: Island – Frankreich 30:29 (16:15)
  • 22:15 Uhr, Gruppe B: Ungarn – Spanien 22:33 (13:16)
Montag, 6. August 2012
  • 10:30 Uhr, Gruppe B: Ungarn – Serbien

    26:23 (9:11)

  • 12:15 Uhr, Gruppe A: Argentinien – Tunesien 23:25 (12:12)
  • 15:30 Uhr, Gruppe B: Dänemark – Südkorea 26:24 (13:14)
  • 17:15 Uhr, Gruppe A: Island – Großbritannien 41:24 (18:15)
  • 20:30 Uhr, Gruppe B: Spanien – Kroatien 25:30 (10:11)
  • 22:15 Uhr, Gruppe A: Frankreich – Schweden 29:26 (11:14)
Mittwoch, 8. August 2012
  • 12:00 Uhr, Viertelfinale 1 (VF 1): Island (1. Gruppe A) – Ungarn (4. Gruppe B)

    33:34 (12:16, 15:11) n. V.

  • 15:30 Uhr, Viertelfinale 2 (VF 2): Spanien (3. Gruppe B) – Frankreich (2. Gruppe A) 22:23 (12:9)
  • 19:00 Uhr, Viertelfinale 3 (VF 3): Schweden (3. Gruppe A) – Dänemark (2. Gruppe B) 24:22 (11:9)
  • 22:30 Uhr, Viertelfinale 4 (VF 4): Kroatien (1. Gruppe B) – Tunesien (4. Gruppe A) 25:23 (11:12)
Freitag, 10. August 2012
  • 18:00 Uhr, Halbfinale 1 (HF 1): Ungarn (Sieger VF 1) – Schweden (Sieger VF 3)

    26:27 (12:15)

  • 21:30 Uhr, Halbfinale 2 (HF 2): Frankreich (Sieger VF 2) – Kroatien (Sieger VF 4) 25:22 (12:10)
Sonntag, 12. August 2012
  • 12:00 Uhr, Spiel um Platz 3: Ungarn (Verlierer HF 1) – Kroatien (Verlierer HF 2)

    26:33 (14:19)

  • 16:00 Uhr, Endspiel: Schweden (Sieger HF 1) – Frankreich (Sieger HF 2) 21:22 (8:10)
Weitere Sportarten bei Olympia 2012 in London

Quelle:

Official London 2012 website