Lange ist es her, dass nur die Sommerferien zum Anlass dazu genommen wurden, allein oder mit der Familie die Koffer zu packen und in den Urlaub zu starten. Viele nutzen heutzutage lange Wochenenden, Weihnachten und eben auch die Osterzeit dazu, sich vom Alltag zu erholen. Wie sehr sich die Ostertage auf das Reiseverhalten der Deutschen auswirkt, zeigt sich am Beispiel des Flughafens Düsseldorf. Die Deutsche Lufthansa AG teilte am 15. April 2011 mit, dass sie zum Ferienauftakt-Wochenende rund 45.000 Fluggäste am Airport Düsseldorf International erwartet, von dem aus die Gesellschaft mehr als fünfzig Ziele ansteuert. Die Osterferien wurden in Nordrhein-Westfalen in den Zeitraum vom 18. bis zum 30. April 2011 terminiert.

Hohes Passagieraufkommen zu Ostern erwartet

Am Wochenende vor dem ersten Ferientag erwartete die Lufthansa etwa 45.000 Passagiere. Zum Vergleich: An einem normalen Wochenende sind es rund 27.000 Menschen, die auf Dienstleistungen der Fluggesellschaft an diesem Standort zurückgreifen. Von den Lufthansa-Flügen, die zum Auftakt der Osterferien starten, wurden vor allem die Strecken ans Mittelmeer – zum Beispiel nach Nizza, Neapel, Olbia, Athen und Dubrovnik – sehr gut gebucht, wie ein Sprecher der Airline mitteilte. Dazu, so die Gesellschaft, buchten viele Osterurlauber Reisen nach Venedig, Rom oder Lissabon. Bei den Fernreisen belegten die nordamerikanischen Destinationen New York und Miami die Spitzenplätze. Eine Flucht in die Sonne? Wohl kaum. "Derzeit sieht es nach einem richtig schönen Osterwetter aus", sagte Juliane Pestel vom Wetterdienst Meteomedia gegenüber wetter.info in der Osterwettervorhersage.

Selbst das für Ostern und für ganz Deutschland vorausgesagte frühsommerliche Wetter mit bis zu 23 Grad und Sonnenschein hielt die Deutschen nicht von ihren Reisebuchungen ab. Freie Plätze für Spontanurlauber und Kurzentschlossene vermeldete die Lufthansa noch auf Flügen nach Skandinavien, in die Schweiz, nach Österreich, Palma de Mallorca, Valencia oder Barcelona. Insgesamt rechnete die deutsche Fluggesellschaft mit über 180.000 Fluggästen, die während der Ferienzeit am Düsseldorfer Flughafen abfliegen oder ankommen. Wie bedeutend der nordrhein-westfälische Airport für die Gesellschaft ist, wird dadurch belegt, das ab Düsseldorf mehr als 900 wöchentliche Direktverbindungen zu über 50 Zielen in Europa und Nordamerika buchbar sind. Um das Fliegen auch für Familien und Kinder so angenehm wie möglich zu gestalten, hat die Lufthansa zudem viele kind- und familiengerechte Serviceleistungen eingerichtet.

Check-in am Vorabend oder Online-Check-in

Für Familien mit Kindern sei der bequeme Online-Check-in empfehlenswert, so die Firma. Auf diesem Weg können bereits ab 23 Stunden vor Abflug die gewünschten Sitzplätze ausgewählt werden. Zwischen 18:00 und 21:00 Uhr können Lufthansa-Reisende am Düsseldorfer Flughafen für alle Flüge des Folgetages einchecken und ihr Gepäck aufgeben. Am Abflugtag selbst können Kinderwagen bis zur Flugzeugtür mitgenommen werden. Dort werden sie mit einem sogenannten "Delivery at Aircraft“-Anhänger versehen, im Gepäckraum verladen und direkt nach der Landung wieder ausgehändigt. Darüber hinaus gehören Familien mit Kindern zu den ersten Gästen, die in das Flugzeug einsteigen können.

Kinder und Flugreisen

An Bord gibt es unter anderem Malbücher mit Buntstiften, Puzzles, Karten- und Memoryspiele, Solitaire, Baby-Bingo sowie Plüschtiere für die Kleineren. Zudem können bis 24 Stunden vor dem Abflug kindgerechte Mahlzeiten kostenfrei bestellt werden. Annehmlichkeiten, die das Abenteuer Fliegen für die Kleinsten noch abwechslungsreicher gestalten. Die Erfahrung zeigt, dass ein Stehen im Stau auf den Autobahnen viel weniger spannend und oft für alle Beteiligten sehr nervenaufreibend ist. Wenn dazu noch das Wetter wie vorhergesagt schön ist und der Temperaturpegel im Kraftfahrzeug steigt, kann sich der Start in den Osterurlaub zur Nervenprobe entwickeln. Der ADAC warnte davor, dass es vor allem auf den Autobahnen in Bayern eng werden könnte.

Doch es ist nicht nur die Lufthansa, mit deren Fliegern die Reisenden in die Osterwochen starten: Der Flughafen Düsseldorf teilte am 14. April 2011 in einer Presseveröffentlichung mit, dass er in den zweiwöchigen Osterferien insgesamt rund 900.000 Fluggäste sowie 9.200 Starts und Landungen erwarte. Das sei, so die Geschäftsleitung, ein Passagierplus von 11,5 Prozent gegenüber der Urlaubszeit des Jahres 2010. Am ersten Ferienwochenende vom 15. bis 17. April erwarte der Flughafen rund 175.000 Passagiere und 1.700 Flugbewegungen. Zum Start der Ferien am Freitag, den 15. April, rechnete der Airport mit fast 67.000 Passagieren und 680 Starts und Landungen. Dies sei zugleich der Tag mit der höchsten Anzahl an Fluggästen in den gesamten Ferien.

Kanarische Inseln stehen hoch in der Gunst der Reisenden

Auch hierzu wurde auf einen Vergleich verwiesen: An einem durchschnittlichen Tag zählt der Airport knapp 52.000 Passagiere und 590 Starts und Landungen. Im Trend liegen nach Angaben von Düsseldorf International bei den Fernzielen in 2011 – auch dank des starken Euros – die USA und dollarabhängige Regionen wie die Karibik. So waren im Vorfeld New York, Florida und die Dominikanische Republik sehr gefragt. Top-Ziele seien nach Einschätzung des Flughafens auch die Kanarischen Inseln und die warmen Regionen des Mittelmeers wie die Balearen, das spanische Festland und die Türkei, was sich insofern mit den Angaben der Lufthansa deckt.

Düsseldorfer Flughafen wirbt für den Eurovision Song Contest 2011

Offensichtlich also reisen die Deutschen sehr gerne und lassen damit die auch die Wirtschafts- und Finanzkrise vergessen. Diejenigen Zeitgenossen, die von Düsseldorf aus in den Urlaub starten, können dazu den Blick auf eine ganz besondere Werbekampagne werfen: Am Flughafen wird großformatig auf den Eurovision Song Contest 2011 hingewiesen: Düsseldorf ist Gastgeberin des europaweit größten Gesangswettbewerbs, dessen Finale in der Esprit-Arena für den 14. Mai 2011 angesetzt wurde. Aus insgesamt 43 Ländern kommend und über den Düsseldorfer Flughafen einreisend treten Sänger, Bands und Sängerinnen an, um wie Lena Meyer-Landrut in 2010 zu gewinnen. Der Flughafen Düsseldorf startet die zwei heißen Wochen des Contests mit dem Airport-Grand-Prix am 01. Mai 2011.

Airberlin und die Bedeutung des Düsseldorfer Flughafens

1. Mai 2011: Airport-Grand-Prix mit Lys Assia und Nicole