Geboren wurde Queen Elizabeth II am 21. April 1926 um 02.40 Uhr in Mayfair, London. Ihre Eltern, King George VI und Queen Elizabeth, damals noch Herzog und Herzogin von York, tauften ihr Erstgeborenes auf den Namen Elizabeth Alexandra Mary. Die Namensgebung war natürlich nicht willkürlich. Man nannte die kleine Prinzessin Elizabeth, nach ihrer Mutter; Alexandra, nach Queen Alexandra, ihrer Urgroßmutter väterlicherseits und Mary, nach Queen Mary, ihrer Großmutter väterlicherseits.

Unerwartete Thronnachfolge der britischen Königin

Dass sie einmal Königin werden würde, hatte wohl niemand erwartet, denn Prinzessin Elizabeth lag in der Thronnachfolge auf Rang drei, nach Edward, dem Prinzen von Wales (später King Edward VIII) und ihrem Vater, dem Herzog von York (später King Georg VI).

1936 starb ihr Großvater, King George V, und sein ältester Sohn Edward trat seine Nachfolge als King Edward VIII an. Da King Edward VIII sich für eine Liebesheirat mit der Amerikanerin Wallis Simpson und somit gegen den Thron entschied, wurde der Vater von Prinzessin Elizabeth König und Elizabeth folglich zur direkten Thronnachfolgerin. 1953 wurde Prinzessin Elizabeth zur Königin, Queen Elizabeth II, gekrönt.

Der offizielle Geburtstag der Queen

Die Briten und das Wetter! Im Vereinigten Königreich ist es alte Tradition, die offizielle Geburtstagsfeier des Monarchen auf einen Sommertag zu legen - in der Hoffnung, dass das Wetter dann einigermaßen mitspielt. Die Geburtstagszeremonie findet daher in der ersten, zweiten oder dritten Juniwoche statt.

In den ersten sieben Jahren der Regentschaft von Queen Elizabeth II hielt man die offizielle Feier am zweiten Donnerstag im Juni ab. Da ein Wochentag sich allerdings als unpraktisch erwies, verlegte man die Zeremonie auf einen Samstag.

In Australien und Neuseeland hat man den offiziellen Geburtstag der Queen zum gesetzlichen Feiertag deklariert - auch wenn das Datum variiert. In Australien ist es der zweite Montag im Juni, in Westaustralien der letzte Montag im September oder der erste Montag im Oktober. In Neuseeland wiederum fällt dieser Feiertag auf den ersten Montag im Juni.

Militärparade zur offiziellen Geburtstagsfeier von Queen Elizabeth II

Bereits seit 1748 kennzeichnet die Fahnenparade (Trooping the Colour) den offiziellen Geburtstags des königlichen Staatsoberhauptes. Queen Elizabeth II hat bisher jedes Jahr an dieser Zeremonie teilgenommen, mit Ausnahme des Jahres 1955, als die Veranstaltung aufgrund eines Bahnstreiks ausfiel.

Die Parade beginnt um Punkt 11.00 Uhr am Horseguards Parade im Londoner St. James' Park. Mit dem elften Glockenschlag trifft die königliche Prozession ein und die Queen wird durch ein königliches Salut begrüßt. Dann folgt die Inspektion der Truppen - durch die Königin höchstpersönlich - und danach die Musikparade der Militärskapelle. Anschließend marschiert das Infanterieregiment und die Gardekavallerie an Ihrer Majestät vorbei, gefolgt vom Königsregiment und der berittenen Königlichen Artillerie.

Zu guter Letzt fährt die Königin - ihrer Garde voran - zurück zum Buckingham Palast, wo sie dann von einem Podium aus die Parade abnimmt. Gemeinsam mit anderen Mitgliedern der Königlichen Familie schaut sie sich dann als krönenden Abschluss die Darbietung der Royal Airforce (Königliche Luftwaffe) vom Palastbalkon aus an.

Damit auch alles glatt läuft, wird an den beiden Samstagen vor der offizielen Geburtstagsfeier eine Probeparaden absolviert. Die diesjährige Geburtstagsfeier von Queen Elizabeth II findet am 12. Juni 2010 statt und wird live von der BBC übertragen. Ihren eigentlichen Geburtstag feiert die britische Queen ganz privat, vielleicht mit einer Tasse Tee und einem Stück Geburtstagstorte, wer weiß.