Gesundheit ist das wichtigste Gut des Menschen. Umso wichtiger ist es, gerade Kinderkrankheiten frühzeitig zu erkennen und richtig zu behandeln. Das Autorenteam, Dr. med. Herbert Renz-Polster, Dr. med. Nicole Menche und Dr. med. Arne Schäffler, klärt in diesem Buch neben der allgemeinen Krankheitskunde auch über Wissenswertes zum Thema Impfen, Präventionsmaßnahmen (Krankheitsvorbeugung) und Alternativen Heilverfahren auf.

Gesund sein – gesund bleiben

Das erste Kapitel hat sich ganz der Gesundheit des Kindes verschrieben. Die Leser erfahren hier nicht nur, was zu tun ist, wenn das Kind bereits krank ist, es klärt vor allem auch über Präventionsmaßnahmen wie Impfungen und Vorsorgeuntersuchungen auf. Auch das Thema Ernährung und Entwicklungsförderung wird ausführlich erörtert. In Zeiten der eher skeptischen Haltung gegenüber der Schulmedizin dürfte die Thematisierung der „Alternativen Heilverfahren“ bei der breiten Masse der Eltern Anklang finden. Verantwortungsbewusst informieren die Autoren über die Wirksamkeit und Grenzen der unterschiedlichen Naturheilverfahren. Lobenswert ist auch die Aufklärungsarbeit zum Thema „Impfungen“. Während die Leser beim Schmökern der Lektüre mehr über „aktive“ und „passive“ Impfungen erfahren, zeigt eine Tabelle, welche Vor- und Nachteile die unterschiedlichen Impfungen haben können. Sehr empfehlenswert!

Beschwerden und erste Maßnahmen

Die meisten Kinder reagieren auf bestimmte Krankheiten mit arttypischen Symptomen. Eine allgemeine Abgeschlagenheit kann eine normale Reaktion auf Stress, sie kann aber auch ein Zeichen von Blutarmut, Schilddrüsenunterfunktion oder gar Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) sein. Die ausführlichen Tabellen des zweiten Kapitels „Was fehlt meinem Kind?“ können im Krankheitsfall schnell helfen, die Erkrankung zu lokalisieren oder zumindest einzugrenzen.

Erkrankungen des Säuglings und Kinder mit Handicaps

Säuglinge und Kinder mit Handicap brauchen eine besondere Zuwendung und sind im Krankheitsfall auf besonders schnelle Hilfe angewiesen. Der Ratgeber „Gesundheit für Kinder“ geht auf die besonderen Bedürfnisse dieser Kinder fundiert und praxisnah ein. Einfühlsam geben die Autoren Hilfestellungen bei Fragen bezüglich der Entwicklung und Ernährung des Babys. Äußerst informativ ist auch das Aufgreifen der oftmals gemiedenen Thematik „Behinderungen beim Kind“. Dabei geht das Autorenteam auch auf Ursachenforschung, ohne die Probleme der betroffenen Eltern aus den Augen zu verlieren.

Kinderkrankheiten und andere Infektionen

Hat das Kind „nur“ Schnupfen oder ist es eine handfeste Grippe? Sind die roten Punkte ein Hinweis auf Röteln, Windpocken oder gar Masern? Von Atemwegs-Erkrankungen über Herz- und Kreislaufprobleme bis hin zu seelischen Störungen prüft der Ratgeber „Gesundheit für Kinder“ Kinderkrankheiten auf Herz und Niere, fühlt ihnen auf den Zahn und lässt sie nicht mehr aus den Augen. Das Kapitel „Erkrankungen des Kindes“ steht unter dem Motto: Wo können Sie Ihrem Kind selbst helfen, und wann steht das volle medizinische Programm auf der Tagesordnung? Zahlreiche Farbabbildungen ergänzen die Kinderkrankheitsdarstellungen und helfen so, die Erkrankung dingfest zu machen. Dabei gehen die Autoren neben den körperlichen Erkrankungen auch auf mögliche seelische Störungen ein.

Mit Kindern reisen und Erste Hilfe bei Notfällen

Die beiden letzten Kapitel beschäftigen sich eingehend mit den Themen „Mit Kindern reisen“ und „Erste-Hilfe-Maßnahmen“. Vom Sonnenschutz bis zur Planung einer Reise mit Kindern ist alles mit dabei. Für Eltern hilfreich dürften vor allem die Schritt-für-Schritt-Bilddarstellungen bei Notfällen aller Art sein. Abschließend darf gesagt werden: Der Ratgeber „Gesundheit für Kinder“ kann nur wärmstens empfohlen werden und sollte als wertvolle Diagnose-Hilfe vor allem bei Familien mit Kindern Einzug ins heimische Bücherregal finden.

Dr. med. Herbert Renz-Polster, Dr. med. Nicole Menche, Dr. med. Arne Schäffler: Gesundheit für Kinder. Kösel-Verlag 2008. Gebunden, 544 Seiten. Euro 29,95