Wer eine Rede halten muss (Schülervertretung, Elternvertretung, Schulleitung, Lehrkraft), steht vor der Qual der Wahl: Wie sag ich es kurz und knackig, unterhaltsam und witzig, tiefsinnig und ermutigend?

Möglichst frei reden und Blickkontakt aufnehmen

Um die Zuhörer zu fesseln ist es gut, möglichst frei zu sprechen und nicht stumpf eine Rede vom Blatt abzulesen. Blickkontakt aufnehmen, gerade mit denen, die im Mittelpunkt stehen, von denen die Rede ist, sollte selbstverständlich sein. Es ist gut ein paar persönliche, individuelle Ereignisse und wichtige Vorkommnisse einbauen zu können, damit es eine individuelle und nicht einfach austauschbare Rede werden kann.

Blick nach vorn am Tag der SchulentlassungStatt zu diesem Anlass die Betonung auf die Vergangenheit zu legen, ist es erfrischender nach vorn zu blicken und ermunternde Worte für das Kommende zu finden. Manchmal eignen sich Zitate und Gedichte dafür, doch es kann auch Spaß machen, in Bildern zu sprechen und durch einen Vergleich den Zuhörenden einzuladen, sich auf dieses Gedankenspiel einzulassen. Gelungene Reden bleiben in guter Erinnerung und vermitteln ein Gefühl der Leichtigkeit, die der Atmosphäre einer solchen offiziellen Feier gut tut.

Schwimmen als Bild fürs Erwachsenwerden

Im Sommer würde sich das Bild des Schwimmens anbieten: "Ihr seid auf dem Sprungbrett ins Berufsleben – die Berufskarriere breitet sich wie ein Schwimmbecken vor euch auf und ihr könnt euch jetzt freischwimmen. Wagt den Sprung hinein, ich weiß nicht, wie tief ihr springen müsst und wie tief das Wasser ist , doch auf alle Fälle ist es tief genug, um euch aufzufangen! Und das Becken ist groß genug, um in Ruhe zu schwimmen. Vielleicht müsst ihr so manchem Hindernis ausweichen, und es tut gut, ab und an eine kleine Insel für eine Ruhepause anzusteuern. Manchmal gibt es mitten im Wasser einen Krampf, dann nimmt Hilfe von anderen an, scheut euch nicht und guckt auch mal rechts und links, wer mit euch schwimmt. Hütet euch vor Untiefen, Strudeln, großen Booten, die euch die Sicht versperren. Aber wichtig: Lasst euch nicht entmutigen. Wenn ihr eure Richtung kennt, dann kommt ihr auch ans Ziel. Und wenn alle Wellen gegen euch sind, die Strömung euch in eine ungewollte Richtung drängt: Vielleicht liegt gerade darin die Chance! Schwimmen verlernt man nie, wenn man es einmal kann. Die Muskeln müssen trainiert werden, aber das Grundsätzliche ist da: Ihr könnt schwimmen, ihr schafft es. Ihr habt das Zeug dafür. Freut euch des Lebens und fühlt euch auf eurem Weg wie ein Fisch im Wasser."

Fußball als Vergleich mit Berufsleben

Zur Zeiten von Fußballweltmeisterschaft oder Europameisterschaft ist Fußball in aller Munde und warum nicht auch einfach umzuwandeln für eine Abschlussrede: "Jetzt ist euer Trainingslager Schule beendet, ihr dürft aufs Feld, ihr seid am Ball. Stürmt vor, aber nicht zu unbedacht, guckt auch mal nach links und rechts, damit ihr nicht im Abseits steht und ihr eure Mitspieler nicht aus dem Blickwinkel verliert. Spielt fair, sonst gibt es die gelbe Karte. Passt auf eure Knochen auf, damit ihr nicht vom Spielfeld getragen werden müsst. Und wenn ihr nicht gleich ein Tor schießt, nicht verzagen, der nächste Angriff kommt bestimmt und eure nächste Chance."

Kurz und knackig das Wesentliche gesagtGelungen ist die Rede, wenn die Zuhörer auch noch an ihrem Ende aufmerksam sind. Mit Humor ist ein Text leichter zu genießen als eine trockene Abhandlung. Ein paar persönliche Worte können mehr berühren und wirken ehrlicher als pauschale Sprachhülsen und nichtssagende Allgemeinwünsche. Wenn die Rede vom Umfang her eher knapp ausfällt, wird das sicherlich kaum jemand übel nehmen.