Sie hatte sich vorgenommen, nie wieder in einer Dauerserie mitzuwirken. „Aber bei ‚Rote Rosen‘ hätte ich immer ja gesagt“, gesteht Saskia Valencia freimütig, wie in der ARD-Pressemeldung vom 28. März 2011 nachzulesen ist, „denn diese Serie dreht sich um Frauen meiner Altersgruppe und ist hochwertig produziert“. Ihre Einstellung ist verständlich, denn die 1964 geborene Rostockerin bringt viel Serienerfahrung in ihre neue Hauptrolle in „Rote Rosen“ mit. „Rote Rosen“ hat bei der ARD einen festen Sendeplatz: Montags bis freitags jeweils von 14.10 Uhr bis 15.00 Uhr.

Saskia Valencias Rolle bei „Rote Rosen“

In der siebenten Staffel von „Rote Rosen“ spielt Saskia Valencia ab Sendung 1000 nach Darstellung der ARD eine energische Bildhauerin und Galeristin mit optimistischer Lebenseinstellung. Ihr Vater, der eine Apotheke führt, wird wegen Verdachts der Medikamentenfälschung verhaftet. Daraufhin zieht sie mit ihrer Tochter von Hamburg nach Lüneburg, um dem Vater zu helfen und seine Apotheke zu retten. In Lüneburg findet sie ihre großen Liebe Philipp. Aber Philipp ist ausgerechnet der Staatsanwalt, der das Verfahren gegen ihren Vater als Ankläger leitet. Zudem ist Philipp verheiratet. Besonders tragisch ist, dass seine Ehefrau im Rollstuhl sitzen muss, weil sie Opfer eines Anschlags wurde, der eigentlich ihrem Mann, dem Staatsanwalt galt.

Lesen Sie auch: "Rote Rosen" mit Elisabeth Lanz ab Februar 2012

Beruflicher Werdegang von Saskia Valencia

Nach dem Abitur und einem Volontariat beim damaligen Fernsehen der DDR studierte Saskia Valencia ein Jahr lang an der Hochschule für Film und Fernsehen im Potsdam. Durch ihre frühe Heirat mit einem Kolumbianer genoss sie das Privileg, jederzeit frei in den Westen ohne Rückreisebeschränkungen reisen zu dürfen. Sie arbeitete als Model, Aktmodel und bei Werbespots („Frau Antje, Käse aus Holland“) und nahm Gesangs-, Sprech- und Schauspiel-Unterricht. Sie spielte in Serien wie „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ (GZSZ), „Klinik unter Palmen“, „Liebling Kreuzberg“, „Kommissar Rex“, „Unser Charly“ und „Tierarzt Dr. Engel“ mit. Als Moderatorin trat sie in den Sendungen „Reiselust“ beim ZDF, im Erotik-Magazin „Peep“ bei RTL und und bei „Achtung Kamera“ bei RTL2 auf. Im Jahr 2005 war sie einen Sommer lang Gaststar bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg.

Privates

Die 1999 von dem Kolumbianer Nicolás Valencia geschiedene Schauspielerin lebt mit dem Schauspieler Helmut Zierl in Lütjensee/ Schleswig-Holstein in der Nähe Hamburgs. „Ein Streit mit ihm kann schon mal heftig ausfallen“, heißt es in der ard-Pressemeldung. Eine vernünftige Streitkultur führe aber dazu, „dass nichts unter den Teppich gekehrt werde“, betont Valencia.

Saskia Valencia hat eine 24-jährige Tochter und einen 19-jährigen Sohn. An Hamburg liebt sie die Nähe zur See und die Mentalität der Menschen -„norddeutsch klar“. Den Drehort Lüneburg hat sie schätzen gelernt durch die vielen Cafés in der gesamten Stadt. In Lüneburg gefällt ihr „die Gegend um das Hotel Bergström mit den idyllischen Fachwerkhäusern und den vielen Brücken über die Ilmenau“, betonte sie in einem Interview am 28. März gegenüber dem Fanclub "Rote Rosen"

Am Tag der Offenen Tür bei „Rote Rosen“ wird sie wie viele ihrer Kolleginnen und Kollegen anwesend sein.

„Rote Rosen“-Studios laden am 22. Mai 2011 zum Tag der Offenen Tür

Quelle: ARD-Pressedienst

Bildnachweis: ARD-foto.de