Essen-Borbeck. Am Pfingstsonntag lockte Deutschlands größte Coca-Cola Sammlerbörse Sammler aus aller Welt in die Borbecker Dampfbierbrauerei zum Stöbern, Schätzchen jagen und Tauschen rund um das amerikanische Kult-Getränk Coca-Cola. Über 60 Aussteller, u.a. auch aus Belgien, Spanien und den Vereinigten Staaten, präsentierten ihre Raritäten rund um die Marke Coca-Cola. Coke Dosen, Flaschen, Leuchtschilder aus verschiedenen Jahrzehnten, ganz besondere Glasschilder bis hin zu einer nostalgischen Coke-Sirupbar - kurz um: Es gab einfach alles aus aller Welt. Diese Sammelartikel ließen die Herzen der Besucher höher schlagen. Für viele Sammler ist Coca-Cola das Nonplusultra der Werbebranche, weil hier eine lange Unternehmenshistorie auf schöne Gestaltung trifft.

„Sammeln ist Freude, egal was man sammelt, das liegt in der Natur des Menschen“, schwärmte ein Besucher über seine Leidenschaft. Auch Thorsten aus Berlin ist begeisterter Sammler – von Dosen, über Merchandise-Artikel bis hin zu Modellautos hat er alles im Repertoire. Mit dem Sammeln begonnen hat er bereits in frühen Jahren, als ihn die roten Coca-Cola Dosen vor allem als Dekorationselemente faszinierten.

Die Vielfalt, die es auf der Sammlerbörse zu entdecken gab, gepaart mit bester Sammler-Stimmung sorgte beim Publikum für Begeisterung. „Hier kommen wirklich wahre Coca-Cola Sammlerfreunde zusammen. Man kriegt glasige Augen, wenn man durch die Stände geht“, freut sich Achim aus Overath.

Auch der Coca-Cola Freundeskreis, eine Online-Community für alle leidenschaftlichen Coke Fans, war vor Ort, um zu informieren und sich hautnah mit den Mitgliedern auszutauschen. Sich digital zu treffen, Bilder hochzuladen und die Coca-Cola Leidenschaft miteinander zu teilen ist das Ziel der Gemeinschaft. Claudia Wurm von der Coca-Cola GmbH erzählt: „Das Besondere am Coca-Cola Freundeskreis ist, dass wir hier die wirklich aktiven Coca-Cola Fans versammeln, die diese Leidenschaft jeden Tag nach außen tragen. Außerdem können wir ihnen so unsere Wertschätzung zeigen, denn sie sind wahre Experten auf ihrem Gebiet“. Wer auf der Sammlerbörse am Stand des Freundeskreises vorbeischaute und noch kein Mitglied war, konnte sich außerdem direkt vor Ort registrieren und so ein Teil der Coca-Cola Freundeskreises werden. Zum Rahmenprogramm gehörten zudem der Besuch von „Kurt die Kiste“, der zum beliebten Fotomotiv wurde, sowie eine Tombola.

Veranstalter Hendrik Schlöns war mit der im 18. Jahr stattfindenden Convention zufrieden und erklärte seine Motivation: „In der Vergangenheit war es so, dass viele Leute gesammelt haben, ohne andere Sammler kennenzulernen. Deshalb habe ich mich für die Coke Convention engagiert. Es macht mir einfach Spaß, Leute zusammenzubringen und auch selbst mit ihnen ins Gespräch zu kommen, gute Bekannte und vielleicht sogar Freunde zu finden“. Der Spaß am Sammeln und Tauschen, das positive Feedback und viele lang ersehnte Sammlerstücke, die an diesem Tag den Besitzer wechselten, trugen zum Erfolg der Veranstaltung bei und lassen ihn mit Vorfreude in die Zukunft blicken.

Hier geht's zur Coke Convention und zum Coca-Cola Freundeskreis.