„Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte; süße, wohlbekannte Düfte streifen ahnungsvoll das Land. Veilchen träumen schon, wollen balde kommen. Horch, von fern ein leiser Harfenton! Frühling, ja Du bist 's! Dich hab’ ich vernommen! “ Eduard Mörike

Die ersten Frühlingsblumen auf den Wiesen und in den Vorgärten vertreiben mit ihrer Pracht die kalte graue Jahreszeit und läuten mit üppigen Farben den Frühling ein. So wie Eduard Mörike mit seinem wohl bekanntesten Frühlingsgedicht die wundervolle fröhliche Zeit nach den grauen Wintermonaten begrüßt, so können auch die kleinen Künstler mit bunten Frühlingsbildern an den Fensterscheiben den Frühling willkommen heißen. Mit etwas Fingerfarbe wachsen kleine Schneeglöckchen, violette Krokusse und leuchtend rote Tulpen an den Fensterscheiben der Kinderzimmer. Aber auch niedliche Schneeglöckchen zum Hinstellen als Frühlingsdekoration sind mit wenigen Handgriffen von kleinen Kinderhänden gebastelt.

Ein Fensterbild gestalten: Frühlingswiese aus Schneeglöckchen, Tulpen und Krokussen

Nichts ist einfacher, als mit ein wenig Fingerfarbe die Kinderzimmerfenster schnell und originell umzugestalten. Wenn die ersten Sonnenstrahlen die graue Wolkenwände durchbrechen, dann können die Schneemänner einpacken, denn dann müssen die ersten Frühlingsblumen an die Fenster. Das Kind bekommt mit einem Pinsel die kleine Hand mit weißer Schulmalfarbe oder Fingerfarbe angemalt. Um ein Schneeglöckchen zu drucken, muss der Handballen nach oben zeigen, die Fingerspitzen sind die Blütenblätter, die nach unten deuten. Mit grüner Farbe und einem dicken Pinsel malt ein Erwachsener den Stängel und die Blätter auf die Fensterscheibe. Wer mag, macht einfach seine Frühlingswiese voller weißer Schneeglöckchen, wer das allerdings zu langweilig findet, kann seine Wiese mit ein paar roten Tulpen oder violetten Krokussen aufmuntern. Dafür wieder die Finger der Kinder mit der entsprechenden Farbe anmalen. Diesmal müssen die Fingerspitzen eng zusammen sein und beim Andrücken auf der Fensterscheibe nach oben zeigen.

Frühlingsdeko selbst machen: Schneeglöckchen zum Hinstellen

Als einen besonderen Blickfang für die Fensterbank, als Geschenk für die Großeltern oder einfach als Frühlingsdeko zum Erfreuen, können die Kinder aus ganz einfachen Materialien hübsche Schneeglöckchen basteln.

  • Eierkarton
  • Strohhalme, möglichst grüne
  • ein Stück Kork oder feste Pappe
  • weiße und grüne Farbe
  • grünes Krepppapier
  • Holzperlen
Beim Eierkarton werden die Vertiefungen für die Eier zuerst einzeln ausgeschnitten. Die so entstandenen Körbchen dienen den Schneeglöckchen als Blüte und werden mit Schulmalfarbe weiß angemalt. Die Strohhalme werden auf eine entsprechende Länge gekürzt, so dass der Stängel für die Blüten nicht zu lang ist und womöglich abknickt. Nach dem Trocknen der Farbe wird eine Holzperle mit Heißkleber an dem Eierkarton befestigt. Auf der anderen Seite wird die Holzperle so am Strohhalm befestigt, dass das Blütenkörbchen nach unten zeigt. Der Strohhalm mit der weißen Blüte wird nun auf einem Stück Kork, einem Stück fester Pappe oder einem Holzstück befestigt, welches zuvor grün angemalt wurde. Aus dem grünen Krepppapier werden die Blätter gefertigt und ebenfalls am Strohhalm mit Kleber befestigt.

Die Schneeglöckchen sind durch den Eierkarton sehr schwer und könnten leicht umfallen. Wer mag, kann den Fuß, worauf die Blüte steht, mit doppelseitigem Klebeband an der Fensterbank befestigen. Aber auch ein kleiner Klecks Heißkleber fixiert die Schneeglöckchen und lässt sich beim Umdekorieren für den Sommer leicht wieder entfernen. Auf dieselbe Weise lassen sich auch Blumen in den unterschiedlichsten Farben herstellen, die zum Beispiel am Muttertag als fröhlicher Strauß verschenkt werden können.