Letztes Jahr feierten die 1. Seefestspiele auf der schwimmenden Seebühne im Berliner Wannsee ihre Premiere. Obwohl die Veranstalter im Vorfeld mit vielen Hindernissen zu kämpfen hatten, war die Inszenierung von Katharina Thalbachs "Die Zauberflöte" ein riesengroßer Erfolg. Jetzt können sich die Berliner und ihre Gäste auf ein neues Kultur-Highlight freuen. Bizets berühmte Oper "Carmen" steht in diesem Jahr auf dem Programm. Premiere ist am 16. August 2012 um 19 Uhr 30. Einlass ist bereits 1,5 Stunden vor Veranstaltungsbeginn. Eintrittskarten für das Open-Air-Festspiel sind zum Preis zwischen 40 und 85 Euro an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Eine berührende Liebesgeschichte

Carmen ist eine freiheitsliebende Frau, die allen Männern den Kopf verdreht. Auch Sergeant Don José begehrt die schöne Zigeunerin und ist ihr total verfallen. Ein geregeltes Leben an der Seite von Micaela lehnt er ab. Der Drang nach Unabhängigkeit und Freiheit, den Carmen auslebt, hält Don José nicht aus und geht daran zu Grunde. Die "Femme Fatale" verhöhnt ihn und verlässt Don José schließlich für den Torero Escamillo. Don José dreht durch und tötet Carmen. Geoge Bizets berühmte Oper wurde bei ihrer Uraufführung im Jahr 1875 als Provokation gegen die üblichen Moralvorstellungen empfunden.

Oscar-Preisträger Schlöndorff führt Regie

Der bekannte Oscar-Preisträger Volker Schlöndorff übernimmt in diesem Jahr die Regie für den französischen Klassiker "Carmen". Schlöndorff, der sich weltweit einen guten Ruf als Regisseur erworben hat, bringt damit eine der bekanntesten Opern der Welt auf die romantische Seebühne im Berliner Wannsee. Auch in diesem Jahr überzeugt die Produktion wieder mit einem großartigen Bühnenbild. Ein riesiger Fächer beherrscht die gesamte Szenerie. Vor diesem Hintergrund werden die verschiedenen Schauplätze der Oper lebendig. Die Bühnenausstattung steht unter der Leitung des Studio Babelsberg. Volker Hintermeier und Roy Spahn haben die gestalterische Umsetzung der spektakulären Open-Air-Veranstaltung übernommen.

Die Rollenbesetzungen

Die Hauptrollen wurden dieses Jahr in einem offenen Casting gemeinsam mit den Fernsehsendern ARTE und dem ZDF vergeben. In der Jury saßen bekannte Opernkenner, die sich dann für die besten Teilnehmer entschieden haben. Carmen wird von Julia Rutigliano und Erica Brookhyser verkörpert. Christian Schleicher wechselt sich mit Hans-Georg Priese in der Rolle des Sergeant Don José ab. Micaela wird von Anna Pisareva und Viktorija Kaminskaite im Wechsel gesungen. Die musikalische Leitung obliegt der Dirigentin Judith Kubitz, die sie bereits im letzten Jahr bei der "Zauberflöte" innehatte. Die Zuschauer können sich auch auf den Neuen Kammerchor Potsdam und die Kammerakademie Potsdam freuen.

Quellen:

Bildnachweis: copyright Lutz Edelhoff