Zwangspause für Severin Freund: Nach einer Rückenoperation am Montag (16. April 2012) muss der 23-jährige Skispringer vom WSV DJK Rastbüchl mindestens zwei Wochen pausieren. Nach einer Mitteilung des Deutschen Skiverbandes (DSV) verlief die Operation erfolgreich, sodass Freund bereits Anfang Mai - einen optimalen Heilungsverlauf vorausgesetzt – wieder mit dem Training für den WM-Winter beginnen kann. Bereits in der Saison 2011/12 hatte der sympathische Weitenjäger aus dem bayerischen Wald immer wieder mit Rückenproblemen zu kämpfen und über Schmerzen geklagt.

Severin Freund in München an der Lendenwirbelsäule operiert

Severin Freund hatte sich aufgrund akuter Rücken- und Beinschmerzen, ausgelöst durch einen Bandscheibenvorfall, für eine umgehende Operation entschieden. In der „Schön Klinik München Harlaching“ wurde der endoskopische Eingriff an der Lendenwirbelsäule vorgenommen. Der 23-Jährige hatte bereits in der vergangenen Saison immer wieder gesundheitliche Probleme. "Die Operation verlief sehr gut und war notwendig“, erläuterte Dr. Siepe die 40-minütige Bandscheibenoperation. Dabei wurde der durch den Vorfall komprimierte Nerv durch schonende Entfernung des Bandscheibenvorfalls entlastet. "Einen günstigen Heilungsverlauf vorausgesetzt, ist der Einstieg ins Training in etwa in zwei Wochen wieder möglich", ergänzte der Mediziner. Der Achte des Gesamtweltcups 2011/12 wird noch einige Tage in der Klinik stationär bleiben. Bereits wenige Stunden nach der Operation konnte Freund aber schon wieder aufstehen.

Severin Freund: Erst Reha und dann beginnt die Vorbereitung auf den WM-Winter

Anfangen hatten die gesundheitlichen Probleme bereits beim Sommer-Grand-Prix im August 2011. "Der Rücken hat mir bereits im vergangenen Jahr immer wieder Schwierigkeiten bereitet“, sagt Freund. „Ab dem Sommer-Grand-Prix musste ich deshalb mein Training umstellen. Beim Krafttraining Anfang April spürte ich dann erneut große Schmerzen und habe mich deshalb nach Rücksprache mit unserem Mannschaftsarzt Dr. Mark Dorfmüller entschlossen, dieses Problem mittels einer Operation nachhaltig zu lösen. Aktuell geht es mir gut, und auch der Zeitpunkt für die Operation geht in Ordnung. Jetzt habe ich die notwendige Zeit für einen Trainingsaufbau.“ Und so scheint aus aktueller Sicht auch ein Start beim Sommer-Grand-Prix 2012 möglich. Der Start in den Weltcup 2012/13 erfolgt am Wochenende 24./25. November 2012 in Lillehammer/Norwegen

Trotz Rückenschmerzen zweifacher Deutscher Meister und Rang 8 im Gesamt-Weltcup

Trotz der immer wiederkehrenden gesundheitlichen körperlichen Malaisen hat sich Severin Freund die Saison über durchgekämpft. In Hinterzarten wurde der Team-Junioren-Weltmeister von 2008 in Zakopane erstmals Deutscher Meister im Einzel, gewann mit dem Bayerischen Skiverband zudem Team-Gold. Gemeinsam mit Richard Freitag (Gesamt-Siebter) bescherte der 23-jährige dem DSV die erfolgreichste Saison in der Ära von Trainer Werner Schuster. Der zweifache Weltcup-Sieger von Sapporo und Willingen (15. und 30. Juni 2011) gewann mit dem DSV-Quartett an der Seite von Richard Freitag, Maximilian Mechler und Andreas Wank bei der Skiflug-Weltmeisterschaft in Vikersund/Norwegen die Silbermedaille. Im Einzel verpasste der Skispringer aus Rastbüchl die Medaille als Vierter nur denkbar knapp. Severin Freund, dessen Weltcup-Karriere in der Saison 2007/08 begann (Rang 68) erzielte beim Saisonfinale beim Skifliegen in Planica mit 228,5 Metern eine neue eigene Bestmarke und beendete die Weltcup-Saison 2011/12 als Achter.

Quelle: DSV, FIS