Nach dem erfolgreichen Auftakt des Bonner Badminton-Bundesligateams am vergangenen Wochenende, warteten zuhause mit den Niedersachsen und auswärts in Oberbayern die nächsten Herausforderungen. Beuels 1. Vorsitzender Roland Maywald äußerte sich im Vorfeld des Heimspiels wie folgt: „Wir können am kommenden Wochenende fast mit dem gleichen Kader spielen, mit dem wir die ersten vier Punkte gesammelt haben. Samstag muss gegen den BV Gifhorn ein Pflichtsieg her, alles andere wäre eine Enttäuschung.“

3. Spieltag: 1. BC Beuel – BV Gifhorn 4:2

Am Samstag, 3. September startete ab 14 Uhr in der Bonner Erwin-Kranz-Halle die Begegnung gegen den Tabellen-Achten der Vorsaison. Die beiden Doppel in der Besetzung Heather Olver/Birgit Michels und Ingo Kindervater/Marc Zwiebler gewannen überlegen ihre Spiele, so dass es sehr schnell 2:0 für den 1. BC Beuel stand. Im 2. Herren-Einzel hatte der Indonesier André Kurniawan Tedjono auf Bonner Seite mit seinem Landsmann Yoga Pratama so seine Probleme und verlor knapp im dritten Satz. Dadurch konnten die Gifhorner auf 1:2 verkürzen. Im Damen-Einzel kam Nachwuchsspielerin Hannah Pohl zu ihrem ersten Bundesliga-Einsatz für den 1. BC Beuel. Sie verlor zwar erwartungsgemäß gegen Carola Bott, zeigte jedoch, welches Potenzial in ihr steckt. Vor den abschließenden beiden Spielen war der Spielstand somit 2:2. Nach großartiger Leistung gewann Deutschlands Ausnahme-Badmintonspieler Marc Zwiebler trotz Rückenproblemen in zwei Sätzen gegen den Esten Raul Must. Auch das Mixed-Doppel Ingo Kindervater/Birgit Michels ließ nichts anbrennen und so gewann der 1. BC Beuel mit 4:2.

Die Ergebnisse der sechs Mannschaftsspiele

  • Damen-Doppel: Heather Olver/Birgit Michels – Alexandra Langley/Astrid Hoffmann 21:13, 21:07
  • Herren-Doppel: Ingo Kindervater/Marc Zwiebler – Maurice Niesner/Daniel Porath 21:14, 21:16
  • Damen-Einzel: Hannah Pohl – Carola Bott 12:21, 12:21
  • 1. Herren-Einzel: Marc Zwiebler – Raul Must 21:15, 21:13
  • 2. Herren-Einzel: André Kurniawan Tedjono – Yoga Pratama 16:21, 21:18, 19:21
  • Mixed-Doppel: Ingo Kindervater/Birgit Michels – Maurice Niesner /Alexandra Langley 21:16, 21:12

4. Spieltag: PTSV Rosenheim – 1. BC Beuel 2:4

Das Spiel am Sonntag, 4. September, 14 Uhr beim Fünften der letzten Spielzeit gestaltete sich etwas schwieriger. Marc Zwiebler konnte nach einer Dreisatzniederlage im Doppel mit Ingo Kindervater aufgrund seiner Rückenschmerzen nicht mehr zum Einzel antreten. Dieses Match wurde kampflos für Rosenheim gewertet. Somit mussten für einen Mannschaftserfolg alle anderen vier Spiele gewonnen werden. In der Folge wurden souveräne Siege im 2. Herren-Einzel, Damen-Einzel, Damen-Doppel und Mixed-Doppel eingefahren.

Die Spielübersicht

  • Damen-Doppel: Paulien van Dooremalen/Nicol Bittner – Birgit Michels/Heather Olver 12:21, 14:21
  • Herren-Doppel: Oliver Roth/Peter Käsbauer – Marc Zwiebler/Ingo Kindervater 21:16, 11:21, 21:18
  • Damen-Einzel: Barbara Bellenberg – Birgit Michels 07:21, 06:21
  • 1. Herren-Einzel: Tan Chun Seang – Marc Zwiebler 21:0, 21:0 (Aufgabe)
  • 2. Herren-Einzel: Hannes Käsbauer – André Kurniawan Tedjono 22:20, 13:21, 13:21
  • Mixed-Doppel: Hannes Käsbauer/Paulien van Dooremalen – Ingo Kindervater/Heather Olver 13:21, 14:21
In der Badminton-Bundesliga 2011/2012 rangiert der 1. BC Beuel nach vier Siegen aus vier Spielen weiter auf dem zweiten Platz in der Tabelle. Es folgt nun eine dreiwöchige Bundesligapause, da die meisten Beueler Profis Richtung Asien fliegen werden, um bei den Super Series Turnieren in China und Japan weitere Punkte für die Olympiaqualifikation zu sammeln. Am Sonntag, 25. September, 14 Uhr kommt es zur Neuauflage des letztjährigen Endspiels um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft bei der SG EBT Berlin.

Quelle:

1. BC Beuel