Stricken ist wieder in Mode und so mancher möchte, jetzt wo es kälter wird, warme Socken selbst stricken. Leider scheitern Viele an der Ferse und so hat sich eine neue Technik in den letzten Jahren etabliert. Die sogenannte Spiralsocke, auch Regenwurmsocke genannt, welche die lästige Ferse vergessen lässt. Dazu wird genauso ein Nadelspiel und Wolle benötigt, wie für alle anderen Varianten des Socken stricken. Ein Nadelspiel selbst besteht aus fünf gleichlangen Nadeln, welche an beiden Seiten eine Spitze haben. Diese Nadelspiele gibt es aus verschiedensten Materialien, wie Metall, Bambus oder Plastik. Auf der Banderole der Wolle ist die Nadelstärke angegeben, welche benötigt wird beziehungsweise ist es eine Empfehlung des Herstellers.

Doch wie diese Socke genau gefertigt wird, werden Sie, Lieber Leser, hier nicht mehr erfahren. Die ständigen Sperrungen dieser Seite, ausbleibende Zahlungen und keine Kommunikation mit den Autoren durch die Seitenbetreiber, haben mich dazu bewogen meine Texte hier zu löschen. Die Anleitung für die Spiralsocke finden Sie auf dieser Seite.