Mit der Auslosung am 25. Juni in Nyon / Schweiz am Sitz des Europäischen Fußball Verbandes (UEFA) ist der Startschuss für den nächsten Wettbewerb der Europa League gefallen. Aufgrund ihrer Platzierung in der abgelaufenen deutschen Bundesligasaison haben sich für diesen Wettbewerb Tabellenfünfte Bayer 04 Leverkusen, der Tabellensechste VfB Stuttgart und der Tabellensiebte Hannover 96 qualifiziert. Mit dem fünften Platz hat sich Bayer Leverkusen bereits den Platz in der Gruppenphase gesichert. Der VFB Stuttgart muss eine Play-Off Runde überstehen, während Hannover 96 noch in eine zusätzliche vorherige Qualifikationsrunde gehen muss.

96 in der Qualifikation zur Europa League

Am 2. August in Irland uns am 9. August in der heimischen AWD-Arena in Hannover geht

Hannover 96 in die Qualifikation zur Europa League. Gegner ist der irische Verein St. Patrick´s Athletic FC. Die Iren kamen in der ersten Qualifikationsrunde dak der UEFA-Auswärtstoreregelung gegen die isländische Team ÍB Vestmannaeyja weiter. Die Iren gewannen zu Hause mit 1:0 und unterlagen auf Island mit 1:2. In der zweiten Runden setzten sich die Iren nach einem 1:1 im Heimspiel und einem 2:1 in der Verlängerung auswärts gegen NK Siroki Brijeg aus Bosnien-Herzegowina durch.

Die 96er gehen gegen den siebenfachen irischen Meister und derzeitigen Tabellendritten der irischen League of Ireland als Favoriten in die Begegnung. St. Patrick belegt in der UEFA-Wertung Platz 227. 96-Trainer Mirko Slomka gab als klare Zielsetzung aus, über die Qualifikation und die dann folgenden Playoffs in die Gruppenphase zu kommen. Schließlich würden sich die Spieler nach der langen Vorbereitungsphase und drei Wochen vor dem Start in die nächste Bundesligasaison kurz vor dem Erreichen ihres Leistungshöhepunktes befinden.

Das Hinspiel wird Kabel1 live am 2. August ab 20.30 Uhr aus St. Patrick übertragen.

Die deutschen Vereine im internationalen Wettbewerb 2012/2013

Im Wettbewerb 2011/2012 haben der FC Schalke 04 und Hannover 96 die deutschen Farben hervorragend und erfolgreich in der Europa League vertreten. In der Champions League kam der FC Bayern München sogar bis in das Endspiel in der heimischen AllianzArena und unterlag dem FC Chelsea London nach überlegen geführtem Spiel unglücklich im Elfmeterschießen.

Der FC Schalke 04 wird die Bundesliga neben dem Deutschen Meister Borussia Dortmund und Bayern München im nächsten Champions League (CL) Wettbewerb vertreten. Der viertplatzierte Bundesligaverein, Borussia Mönchengladbach, muss noch in eine Ausscheidungsrunde gehen. Setzt er sich in Hin- und Rückspiel durch, spielt Mönchengladbach ebenfalls in der Champions League. Unterliegt Mönchengladbach, spielt die Mannschaft ab der Gruppenphase in der Europa League (EL).

Lesen Sie auch: Champions League und Europa League locken. Wer darf wo spielen? und auch den Bericht über die hohen finanziellen Zuwendungen der UEFA an die Vereine für eine Teilnahme an den Wettbewerben Champions League und Europa League.

Quellen: UEFA, DFL, DFB, Hannover 96