Täglich verfolgen zwei Millionen Zuschauer die Geschehnisse um die Lüneburger Telenovela „Rote Rosen“ bei der ARD. Am 6. November schon fünf Jahre lang.

Fünf Mal in der Woche – mit Wiederholungen bei der ARD am Folgetag um 09.05 Uhr – von Montag bis Freitag jeweils von 14.10 Uhr bis 15.00 Uhr läuft „Rote Rosen“ seit dem 6. November 2006 als erfolgreiche deutsche Soap bei der ARD. Die Sendung Nummer 1.000 lief am 25. März 2011 und beendete die sechste Staffel mit einem teilweisen Schauspielerwechsel. An die Jubiläumssendung schloss sich nahtlos die siebente Staffel an. Die Studio Hamburg Serienwerft Lüneburg hat bereits die nächsten Folgen bis Folge 1.400 abgedreht und „im Kasten“. Zum Geburtstag werden 1.141 Folgen über den Fernsehschirm geflimmert sein. Wenn der Titelsong „This Is My Life“ mit Joana Zimmer als Interpretin erklingt, finden sich täglich rund 1,63 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher ein.

Der Inhalt der Geburtstagsfolge 1.141

Anne kämpft gegen den Pflegenotstand und will dafür Steuereinnahmen aus den Casinoumsätzen verwenden. Aber wie geht es mit dem Casino weiter? Philipp will Falk hinter Gittern sehen. Achim und Erika sind von ihrer Reise mit dem Kreuzfahrtschiff zurück. Mick sieht schwarz für seine berufliche Zukunft. Eine E-Mail erinnert ihn an seine glücklichen Zeiten als Surfer. Er verschwindet heimlich.

Das Jubiläum der Serie „Roten Rosen“

Das Jubiläum der Dreharbeiten zur Sendung mit der magischen Zahl 1.000 im Mai war der bisherige eigentliche Höhepunkt, denn viele ehemalige und aktuelle Hauptdarsteller der Sendung waren zur Jubiläumsfeier anwesend: Bettina Ratschew, Nadine Arents, Dirk Moritz, Joachim Raaf, Roswitha Schreiner und Rolf Zacher. Von den aktuellen Hauptdarstellern der Serie waren Mona Klare, Birgit Würz, Brigitte Antonius, Christoph Kottenkamp und Nicolas König dabei. Die „Roten Rosen“ haben nach den Worten des Lüneburger Oberbürgermeisters Ulrich Mädge durch ihren Zuschauererfolg einen erheblichen touristischen Aufschwung für die Stadt und ihre Wirtschaft gebracht.

Besetzungswechsel zur 1000. Folge von „Roten Rosen“

Mit der 1000. Folge verabschiedeten sich Gesa (Mona Klare) und Tim Matthiessen (Nicolas König) aus der Serie und Katja Meissner (Saskia Valencia) trat ihre Rolle als neue Hauptdarstellerin an. Die Jubiläumsfolge brachte außerdem einen Auftritt mit Harry (Rolf Zacher, Folgen 576 bis 675), der seiner Witwe Johanna (Brigitte Antonius, seit der ersten Folge dabei) im Traum erschien. Harry zeigte sich als wahrer Schutzengel. Und auch Roswitha Schreiner (Folgen 317 bis 795) spielte in dieser Sendung mit, sehr zur Freude von Gerry Hungbauer (Folgen 1 bis 214 und ab Folge 329), der als „Thomas“ seit der ersten Folge zur Stammbesetzung der Telenovela gehörte. Roswitha Schreiner gewann als unkonventionelle und temperamentvolle Gärtnereibesitzerin Maike das Herz von Thomas, verließ ihn dann aber für einen Stararchitekten.

Rückschau auf fünf Jahre "Rote Rosen"

Insgesamt 245 Darsteller haben seit der ersten Sendung vor fünf Jahren beziehungsweise dem ersten Drehtag am 21. August 2006 eine Rolle in „Rote Rosen“ übernommen. Die Hauptrollen spielten in den bisher sieben Kapiteln Angela Roy, Sabine Vitua, Annett Kruschke, Isabel Varell, Mona Klare und Saskia Valencia. Seit der ersten Sendung dabei ist Brigitte Antonius, als Johanna der spiritus rector der Serie, und Gerry Hungbauer, mit dessen Verhältnis zu einer jüngeren Frau eigentlich die ganze Geschichte begann.

Am 22. Mai 2011 luden die „Roten Rosen“ zu einem Tag der Offenen Tür in die Studios ein. Der Andrang war überwältigend.

Quelle: ARD-Pressemappe

Bildnachweise: © ARD/Thorsten Jander (2), Nicole Manthey