Viel Trash-Geblödel leitet "The Hike - Ausflug ins Grauen" ein, woran insbesondere die fünf weiblichen Hauptcharaktere die Schuld tragen. Die zweite Hälfte wiederum besteht aus nettem Horror, der den Film insgesamt zu einem amüsanten Streifen macht, der sich in munterer Partyrunde gut machen wird. "The Hike - Ausflug ins Grauen" steht ab dem 19. Juli 2012 auf DVD und Blu-ray im Handel.

"The Hike - Ausflug ins Grauen" - Die Handlung des Horrorfilms

Die hübsche Soldatin Kate (Zara Phythian) ist gerade frisch aus Afghanistan zurückgekehrt, wo sie ihrem Freund beim Sterben zusehen musste. Ein Ausflug in die Wildnis ist nur zur Ablenkung genau das Richtige für sie, also packt sie vier ihrer Freundinnen ein und ab geht die Post. Zwar fehlt es dem bunten Strauß Mädels an Intelligenz und vor allen Dingen Camping-Erfahrung, aber das machen sie locker mit sexy Outfits, Schminkköfferchen und ganz viel Gekicher wett. Das halbnackte Gespann amüsiert sich prächtig, besonders, als es auf ein paar schnuckelige Kerle trifft. Schon bald müssen die Camping-Amateure aber feststellen, dass die Jungs weniger an Gefummel als vielmehr an Gestümmel interessiert sind. Die sadistischen Jungs machen schnell Jagd auf das schönere Geschlecht.

Rupert Bryan - Regisseur von "The Hike - Ausflug ins Grauen"

Großartige Filme hat Rupert Bryan in seiner Karriere bisher noch nicht zu Werke gebracht - und das wird höchstwahrscheinlich auch erst mal so bleiben. Mit "The Hike - Ausflug ins Grauen" inszenierte er seinen dritten abendfüllenden Spielfilm nach "Cannonball Run Europe: Great Escape" (2005) und "Black Book" (2010). Zu seinem weiteren Schaffen als Regisseur zählen darüber hinaus einige Kurzfilme sowie die TV-Serie "The Steph Show" (2006), in der er acht Episoden lang Stephanie McIntosh bei den Aufnahmen ihres Albums "Tightrope" folgt. Rupert Bryan ist darüber hinaus als Drehbuch-Autor und Produzent tätig - zwei Positionen, die er auch bei "The Hike" übernahm, ersteres gemeinsam mit "The Hike"-Schauspieler Ben Loyd-Holmes.

Die Schauspieler aus "The Hike - Ausflug ins Grauen"

Allerhand unbekannte Jungs und Mädels tummeln sich in "The Hike". Unbekannt deshalb, weil bei kaum einer beteiligten Person wirkliches Talent vorzuweisen ist. Mit Barabra Nedeljáková ist immerhin eine Frau dabei, die schon in ein paar mehr oder weniger bekannteren Filmen schreien durfte, nämlich in "Hostel 1+2" (2005, 2007), "Children of the Corn: Genesis" (2011) und "Strippers vs. Werewolves" (2012). Auch etwas bekannter ist Shauna Macdonald, die neben "Mutant Chronicles" (2008) auch in "The Descent 1+2" (2005, 2009) schon leiden musste. Mit dabei sind außerdem Zara Phythian ("Furor: Rage of the Innocent", "Underground"), Jemma Bolt ("Liebe auf den zweiten Blick", "Ghosted"), Lisa-Marie Long ("Conquering Heroes", "Temptation"), Stephanie Siadatan ("Casualty", "Payback Season"), Tamer Hassan ("Nacy CIS", "Freerunner", "Kick-Ass", "Wrong Turn 3", "Kampf der Titanen", "Unleashed"), Ben Loyd-Holmes ("Skyfall", "Torchwood", "Band of Brothers"), Daniel Caren ("Straggler of ´45") und Dominic Le Moignan ("A Feast at Midnight", "Perfect Baby").

Film-Kritik - Horror-Thriller "The Hike - Ausflug ins Grauen"

Fünf weibliche Dummbrote aus der untersten Klischee-Schublade machen sich auf zu einem Camping-Trip, der zum blanken Horror wird. Was trashig klingt, ist auch genau das. Jedenfalls zu Beginn. Die erste Hälfte kann man in keinster Weise ernst nehmen, was das auf dem Bildschirm passiert, schlägt sich mehrmals die flache Hand vor die Stirn und schüttelt fassungslos amüsiert den Kopf. Durch die teils sehr gekünstelte Synchronisation der Mädels wird dem Trash-Faktor zusätzlich zu den bekloppten Dialogen und Handlungen noch einer drauf gesetzt. Wenn die Ahnungslosen beispielsweise zum ersten Mal in ihrem Leben mit dem Aufbau eines Zeltes konfrontiert werden und aus der Anleitung "Stecken Sie Rohr A in Loch B" vorlesen, dann wird dem Ganzen die Krone aufgesetzt. Wer nun aber meint, das Geblödel ziehe sich durch den ganzen Film, der wird in der zweiten Hälfte eines Besseren belehrt. Da nämlich geht es durchaus blutig und gewaltsam zur Sache, wenn die Herren der Schöpfung ihre wahren Absichten offenbaren. "The Hike - Ausflug ins Grauen" schafft den Spagat dabei nicht zur Gänze, sondern hat einen sich etwas ziehenden Mittelteil, der witzige Start und die fies hübsche letzte Hälfte können sich zusammen gewoben zu einem Ganzen aber absolut sehen lassen. Insgesamt ein amüsanter Spaß, solange man die Art von Filmen mag und/oder schon einen im Tee hat.

Filmangaben

Titel: The Hike - Ausflug ins Grauen

Originaltitel: The Hike

Genre: Thriller / Horror

Land, Jahr: Großbritannien, 2011

Verleih: SchröderMedia

Regie: Rupert Bryan

Drehbuch: Ben Loyd-Holmes, Rupert Bryan

Darsteller: Zara Phythian, Barbara Nedeljáková, Jemma Bolt, Lisa-Marie Long, Shauna Macdonald, Stephanie Siadatan, Tamer Hassan, Ben Loyd-Holmes, Daniel Caren, Dominic Le Moignan

FSK-Freigabe: ab 18

Laufzeit: 86 Minuten

Kaufstart: 19. Juli 2012

Quellen

Internet Movie Database

Video.de

SchröderMedia HandelsgmbH