Wer seinen Umzug selber machen kann, spart möglicherweise Geld. Allerdings ist ein Umzug auch eine sehr nervenaufreibende Angelegenheit. Nicht jeder möchte und kann Kisten und schwere Möbel selber schleppen. Ab einem gewissen Alter möchte man vielleicht auch nicht mehr die Freunde für den Umzug als kostenlose Helfer einspannen. Ein Umzugsunternehmen ist gar nicht so teuer, wie Sie vielleicht meinen. Bedenkt man außerdem, dass das Leihen eines kleinen Lasters durchaus 300 € für ein Wochenende kosten kann, ist die Überlegung, den Umzug einer Firma zu überlassen, nicht verkehrt. Was kostet ein Umzugsunternehmen und wie kann ich die Kosten im Vorfeld richtig kalkulieren?

Checkliste für die Umzugskosten

Am besten lassen Sie sich einen Kostenvoranschlag für Ihren Umzug bei verschiedenen Umzugsunternehmen machen. Bei den großen Unternehmen wie z. B. Umzug123 können Sie dies auch online tun. Dazu sind verschiedene Angaben nötig, die Sie in einer Checkliste festhalten können. Die wichtigsten Daten zur Ermittlung des Preises sind die Wohnungsgröße Ihrer aktuellen Wohnung, die Umzugsstrecke, die Etage und eventuell auch das Packvolumen, sofern Sie es einschätzen können. Hier hilft es größere Möbelstücke auf einer Liste festzuhalten. Anhand dieser Daten wird Ihnen das Umzugsunternehmen einen Kostenvoranschlag machen.

Was kann man tun, damit der Umzug günstiger wird?

Umzugsunternehmen bieten verschiedene Servicepakete an. Sie können den Umzug vom Einpacken jedes einzelnen Tellers bis hin zum Aufbau der Möbel in der neuen Wohnung einer Firma überlassen. Ein solcher Fullservice ist natürlich entsprechend teuer. Günstiger wird der Umzug, wenn man ihn teilweise selber macht. So ist es zum Beispiel empfehlenswert, die Umzugskartons selbst zu packen und auch in der neuen Wohnung wieder aufzubauen. Auch das Auseinandernehmen von Möbeln kann man durchaus eigenständig erledigen. Rechnet das Unternehmen auch nach Arbeitsstunden ab, kann es schneller gehen, wenn Sie am Umzugstag selber mit anpacken und zum Beispiel leichtere Kisten aus der Wohnung zum LKW tragen.

Was kostet ein Umzugsunternehmen ungefähr?

Die Antwort auf diese Frage erhalten Sie erst, wenn Sie sich Ihren Kostenvoranschlag eingeholt haben. Ein Umzug kann 500 € oder 7000 € kosten, je nach Entfernung und Volumen. Für eine Dreizimmerwohnung und einen Vier-Personen-Haushalt rechnen Sie aber realistischer Weise mit mindestens 2000 €.

Mit einem Online Rechner die Umzugskosten kalkulieren

Viele Unternehmen bieten auch kostenlose Onlinerechner auf ihrer Internetseite an. Hier können Sie die wichtigsten Daten eingeben und schon einmal eine ungefähre Vorstellung von den Umzugskosten bekommen. Bedenken Sie aber, dass der angegebene Wert sehr ungenau ist, da viele weitere Faktoren eine Rolle spielen. Auch der Versicherungsschutz kann den Umzug teurer machen, die Kosten richten sich nach dem Wert Ihres Umzugsgutes bzw. der gewählten Versicherungssumme.

Quellen: Hamburger Abendblatt, Umzug123