Oft ist es schwierig private und geschäftliche Beziehungen zu trennen. Gerade in schriftlicher Form wie etwa in Grußkarten, E-Mails oder Textnachrichten sollte jedoch eine gewisse Form gewahrt werden. Nicht immer lassen sich auf Anhieb die passenden Worte finden, daher hier einige Anregungen:

Anrede in einer Weihnachtskarte

Generell ist es am sinnvollsten am altbewährten festzuhalten. Wenn Sie einen Geschäftspartner oder Kunden siezen, sollte das auch in der Karte so bleiben. Handelt es sich um einen Freund oder wurde zuvor die Du-Anrede genutzt, kann es selbstverständlich auch eine persönlichere Ansprache sein. Sprechen Sie jedoch nie die zu grüßende Person alleine an, sondern immer mit Hinweis auf Familie oder Partner.

  • Lieber Henry, wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ...
  • Hallo Herr Mayer, für Sie und Ihre Frau alles Gute ...
  • Liebe Familie Fuchs, ich wünsche euch ...
  • Sehr geehrtes Medifix Team, wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ...
  • Hallo Klaus, frohe Weihnachten und ...
So oder ähnlich lassen sich viele einleitende Sätze für nette Grüße zu Weihnachten formulieren. Wichtig ist, dass die gewählte Form den Grad der Beziehung widerspiegelt. Aber auch ein Gruß in Sie Form kann als aufmerksam und nett empfunden werden.

Inhalt einer weihnachtlichen Grußkarte

Die Karte dient als Aufmerksamkeit und als Zeichen, dass an den Empfänger gedacht wurde. Es kommt also nicht auf die Länge des Textes an. Schon einige kurze Sätze reichen als Weihnachtspost vollkommen aus. Sie sollten jedoch nicht zu abgedroschen klingen, sondern eine persönliche Note besitzen. Gerne kann auch der Hinweis auf ein persönliches, gemeinsames Erlebnis benutzt werden oder Dinge, die aus Erzählungen bekannt sind. Ich wünche Dir/Ihnen ...

  • ein ebenso entspanntes Weihnachtsfest wie im letzten Jahr
  • genausoviel Spaß wie auf unserem Ausflug im Sommer
  • den perfekten Abschluss eines tollen Geschäftsjahres
  • einige erholsame Tage mit Abstand zum Arbeitsalltag
  • einen schönen Weihnachtsabend und viel Vorfreude auf unsere Sylvesterfeier
  • Gelegenheit Kraft zu schöpfen für neue Pläne und Projekte
Solche Bemerkungen geben dem Gruß Persönlichkeit und heben sich von anderen Karten ab. So haben Freunde die Möglichkeit sich auch später noch an die nette Karte zu erinnern, und auch Geschäftspartner werden sich eher erinnern als an viele Standardkarten.

Weihnachtskarten: Sylvestergrüße kombiniert mit Weihnachtsgrüßen

Als Abschluss der Karte eignet sich dann meistens noch ein vorausschauender Satz zum kommenden Jahr. In aller Regel wird nur ein Gruß zu Heiligabend und Sylvester versandt. Selten sind beide Grüße getrennt voneinander. Je nach Adressat des Grußes eignen sich also verschiedene Grußformeln.

  • ... Zeit für die Besinnung auf wirklich wichtige Dinge und einen erfolgreichen Start in das kommende (Geschäfts-)Jahr.
  • ... das die Erholung lange anhält und das neue Jahr hält, was es verspricht.
  • ... Zuversicht und Energie für das kommende Jahr und viele gute Ideen.
  • ... eine aufregende Sylvesternacht mit positiven Rückblicken auf die Zusammenarbeit im letzten und Vorfreude auf die Zusammenarbeit im neuen Jahr.