Ich habe 3 Jahre lang gerne für suite101.de geschrieben. Seit Juli 2013
sind wir Autoren nun nur mehr Geschichte, da suite101.de aktiv beendet
wurde.
Lieber Leser, heute findest du meine Artikel über Pflanzen und Tiere unter diesem Link von mir.


Welteisbärtag mit neuen Fakten






Das schmelzende Eis und die Grizzlys

Die Grizzlybären Kanadas bewegen sich vermehrt Richtung Norden und dringen in Eisbärgebiete vor, meldet "The Canadian Field-Naturist". Bisher standen die beiden Großbären nie im direkten Konkurrenzkampf. Dies ist aber dabei, sich zu ändern. Im Wapusk National Park ist ein Gebiet, das die Eisbärenmütter für den Bau ihrer Geburtshöhlen aufsuchen. Dringen in dieses Gebiet die Grizzlybären vor, ist der ohnehin bedrohte Eisbärennachwuchs noch stärker gefährdet.

Dass es aber auch zu Begegnungn der anderen Art kommen kann, beweisen die vermehrt entdeckten Hybridbären, die einmal mehr beweisen, dass Eisbär, Grizzlybär und Braunbär von der gleichen Urmutter abstammen. Das erklärt auch, weshalb deren Junge wiederum fortpflanzungsfähig sind.

Im Zoo von Osnabrück fungieren die beiden liebevoll "Cappucino-Eisbären" genannten Hybridbären Tips und Taps als Botschafter des Klimawandels und der Begegnung der eher liebevollen Art (Paarung zwischen Grizzly und Eisbär).


Aktionen und Kampagnen am Polar Bear Day - 27. Februar

Verschiedene Aktionen sind geplant, manche überspitzt formuliert und thetralisch umgesetzt, manche mit viel Information und Aufklärung verbunden und andere wiederum ermöglichen, auch aktiv selbst etwas zu tun. Hier eine kleine Auswahl:

"Stink for the Artic" ist einer der Aufrufe, der dem verwöhnten Zivilasionsmenschen in Erinnerung ruft, was er mit seinen täglichen Handgriffen bewirkt, welchen Fußabdruck er hinterlässt.

"Planting Trees for Polar Bears" wiederum ist der Aufruf der internationalen Polarbearsorganisation.

"I am a Polar Bear" zielt ebenso auf Mitdenken und Mitfühlen.

Wer aktiv zum Schutz der Eisbären etwas tun möchte, etwa mit einer Patenschaft, ist herzlich dazu aufgerufen.